Anzeige

Chrome

Quelle: Nuttapol Sn - Shutterstock.com

Träge ladende Webseiten nerven, besonders im mobilen Internet. Damit Nutzer künftig Seiten mit einem guten Nutzerlebnis und schnellen Ladezeiten leichter erkennen, führt Google in der aktuellen Beta von Chrome 85 für Android das Label "Fast Page" ein.

Dieses wird an Webseiten vergeben, die sich in der Vergangenheit bei den "Core Web Vitals" im empfohlenen Bereich bewegt haben, also tatsächlich schnelles Surfen auf Smartphone oder Tablet versprechen.

Prädikat "schnell"

So ziemlich jeder weiß, wie sehr es nervt, wenn Seiten auf dem Smartphone nicht recht laden wollen. Das "Fast Page"-Label soll Nutzern das Leben leichter machen, indem es Webseiten kennzeichnet, bei denen solche Probleme eher auszuschließen sind. Das Label wird im Link-Kontextmenü angezeigt, das bei langem Drücken auf einen Link erscheint. So können User beispielsweise aus Suchergebnissen Seiten auswählen, die das Prädikat "schnell" haben.

Die Basis für diese Kennzeichnung bilden die im Mai vorgestellten Core Web Vitals, ein Satz Metriken, der Aufschluss über die Qualität des Nutzererlebnisses auf einer Seite geben sollen. Ob eine Seite das neue Geschwindigkeits-Prädikat erhält, hängt insbesondere davon ab, wie sich die eigentliche URL sowie - vor allem bei bei neuen oder wenig frequentierten Seiten - ähnliche URLs in der Vergangenheit für andere Nutzer präsentiert haben. Handelt es sich um eine Seite, die früher immer schnell geladen hat, bekommt sie jetzt das "Fast Page"-Label.

Manuelles Aktivieren

Wer das neue Feature frühzeitig testen möchte, muss es in der aktuellen Beta von Chrome 85 für Android vorerst noch manuell aktivieren. 

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Olympia-Apps

Olympia-Apps im Datenschutz-Vergleich

Viele Sportbegeisterte fiebern dem Event nach der Pandemie-bedingten einjährigen Verzögerung gespannt entgegen. Dabei verfolgen Fans die Spiele nicht nur live im Fernsehen, sondern auch mobil über Olympia-Apps für die olympischen Sommerspiele in Tokio.
Cloud

Externe Cloud-Dienste: BSI aktualisiert Mindeststandard zur Nutzung

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Mindeststandard zur Nutzung externer Cloud-Dienste in der neuen Version 2.0 veröffentlicht.
Cybermobbing

Jeder Fünfte war schon von "Doxxing" betroffen

21 Prozent der US-Amerikaner waren schon Opfer von "Doxxing", dem Zusammentragen und Veröffentlichen personenbezogener Daten durch andere. Das besagt die Studie "Doxxing in 2021" von SafeHome.org.
Olympia Tokio

Hoher Datenverkehr durch Olympia in Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio stoßen in sozialen Medien nach Angaben der Organisatoren auf ein gewaltiges Interesse. Es seien die digital am meisten genutzten Spiele, erklärte der zuständige Marketingchef des Internationalen Olympischen Komitees,…
Laptop

Digitale Akte: Richterbund fordert Bundesbeteiligung bei Umsetzung

Für die flächendeckende Einführung einer digitalen Gerichtsakte in Niedersachsen hat der niedersächsische Richterbund eine finanzielle Beteiligung des Bundes gefordert.
DSAGLIVE

Zweite DSAGLIVE findet vom 20. bis 24. September statt

Vom 20. bis 24. September 2021 findet die zweite DSAGLIVE statt, der digitale Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG). „Mut und Intelligenz – Jetzt!“ lautet das Motto der Veranstaltung.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.