Anzeige

Smartphone Nutzung

Forscher der Princeton University haben einen Algorithmus entwickelt, der anhand der Smartphone-Nutzung von Menschen deren Persönlichkeit feststellt.

Durch Machine Learning kann das System vier der fünf Persönlichkeitsmerkmale aus dem psychologischen "Big Five"-Modell herauslesen: Aufgeschlossenheit, Perfektionismus, Geselligkeit und emotionale Sensibilität.

"Wie digitaler Fußabdruck"

"Die Genauigkeit der Vorhersagen ist ähnlich wie von denen bei digitalen Fußabdrücken auf Social-Media-Plattformen. Das zeigt, dass Informationen nur aus passiv gesammelten Verhaltensmustern auf dem Smartphone gesammelt werden können", schreiben die Entwickler. Sie warnen auch davor, wie leicht es ist, persönliche Daten auch außerhalb von sozialen Netzwerken zu erheben.

Die Wissenschaftler haben die Daten von 624 Freiwilligen gesammelt. Dabei haben sie sich auf die Faktoren Kommunikation, das Hören von Musik, die Verwendung von Apps, die Häufigkeit der Smartphone-Nutzung und die Mobilität von Anwendern konzentriert. Mit diesen Daten haben sie dann den Algorithmus trainiert.

Gefahr für die Privatsphäre

Abgesehen von dem Persönlichkeitsmerkmal Empathie kann das System anhand der Smartphone-Nutzung alle Eigenschaften aus dem Big-Five-Modell vorhersagen. Das sei zwar für die psychologische Forschung eine wichtige Erkenntnis, zeige aber auch die Gefahr von Verletzungen der Privatsphäre und der präzisen Ansteuerung von bestimmten Zielgruppen.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

smartphone
Aug 06, 2020

Studie: Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich

Für Milliarden Menschen weltweit sind Smartphones unerschwinglich. Fast 2,5 Milliarden…

Weitere Artikel

Covid-App

Viele Anti-Corona-Apps mit Schwachstellen

Anlässlich der COVID-19-Pandemie genutzte Contact-Racing-Apps rund um die Welt haben vielfach Schwachstellen. Das zeigt ein Assessment von 40 Apps durch Forscher der Queen Mary University of London (QMUL) mit dem dafür entwickelten Tool "COVIDGuardian".
Facebook

Facebook hält Echokammern-Rekord

Facebook hat unter den Social-Media-Plattform die stärkste Teilung von User-Gruppen in Echokammern. Nutzer kapseln sich stark von Menschen ab, die andere ideologische Meinungen vertreten und kommunizieren nur mit Gleichgesinnten.
Facebook

Facebook startet Zusammenarbeit mit Medien aus Deutschland

Facebook wird von Mai an Nachrichteninhalte von zahlreichen Verlagen und Medienmarken aus Deutschland in einem eigenen Bereich präsentieren.
Twitter

Twitter plant "Safety Mode" gegen Cybermobber

Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter plant einen "Safety Mode", der für individuelle User automatisch Accounts von Cybermobbern blockiert.
Facebook

US-Klage zu Gesichtserkennung: Facebook zahlt 650 Millionen Dollar

Facebook zahlt nach einem jahrelangen Gerichtsverfahren 650 Millionen Dollar an US-Kläger in einem Streit um den Einsatz von Gesichtserkennungs-Technologie.
Hackerangriff

Patientendaten im Netz: «Akt von Cyberkriminalität» in Frankreich

Die illegale Verbreitung sensibler Patientendaten im Netz sorgt in Frankreich für Aufregung. Das auf Software im Gesundheitswesen spezialisierte Unternehmen Dedalus Frankreich monierte am Freitag einen «schwerwiegenden Akt von Cyberkriminalität».

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!