Anzeige

Gesundheitswesen Sicherheit

Das Check Point Research Team, ein Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen, vermeldet eine alarmierende Entwicklung: 67 Prozent der Unternehmen und 82 Prozent der Gesundheitseinrichtungen berichten über Zwischenfälle in Bezug auf die Sicherheit von IoT-Geräten.

Während die interne Vernetzung und der Anschluss von Geräten an das Internet mehr und mehr fortschreitet, wandert auch der Fokus von Angreifern hin zu neuen Zielen. Ungefähr 63 Prozent der Unternehmen, außerdem 92 Prozent der industriellen Organisationen und 82 Prozent der Krankenhäuser nutzen bereits IoT-Geräte. Dabei reicht das Spektrum von Überwachungskameras mit IP-Adressen über Patienten-Monitore hin zu MRT-Scanner. Wegen der Vernetzung ist allerdings auch die Angriffsfläche für Hacker größer geworden und muss entsprechend geschützt sein.

Christine Schönig, Regional Director Security Engineering CER, Office of the CTO bei Check Point Software Technologies GmbH, warnt: „IoT-Geräte fördern nicht nur Qualität und Produktivität in der Industrie, sie liefern auch lebenswichtige Daten im Gesundheitswesen. Außerdem helfen sie bei der täglichen Arbeit in Krankenhäusern und Praxen. Umso wichtiger ist es, diese Geräte und deren IT-Schutz mit höchster Priorität zu behandeln. Dabei geht es nicht nur um Daten, sondern oftmals auch um Menschenleben.“ 

www.checkpoint.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Healthcare
Jul 07, 2020

Neue Angriffsfläche innerhalb von Cloud-Diensten und Remote Healthcare-Anwendungen

Der Spotlight-Report über Cybersicherheit im Gesundheitswesen widerlegt die weit…
Best-Practice
Jul 02, 2020

Microsoft-Best-Practice-Richtlinien

In einer Zeit, in der immer mehr Unternehmen von Cyberangriffen betroffen sind, die auf…

Weitere Artikel

Google Play Store

Pop-up-Anzeigen: Google verbannt 164 Apps

Google hat kürzlich 164 Android-Apps aus seinem Play Store entfernt, weil diese User mit sogenannter "Out-of-context"-Werbung bombardiert haben.
Handschlag

Entrust übernimmt HyTrust

Entrust, Anbieter im Bereich vertrauenswürdige Identitäten, Zahlungen und Datenschutz, gibt die Übernahme von HyTrust, Inc. bekannt.
Youtube

Forscher müssen YouTube stärker nutzen

Professionelle Experten und Forschungseinrichtungen müssen Video-Plattformen wie YouTube stärker verwenden, um Menschen über ihre Arbeit zu informieren.
Wikipedia

20 Jahre Wikipedia: Das sind die häufigsten Suchanfragen

Was ist Wikipedia? So lautet die häufigste Suchanfrage, wenn es um die freie Internet-Enzyklopädie geht, gefolgt von der überraschenden Phrase: Wie lange ist Alkohol im Urin nachweisbar? Im Schnitt drehten sich in den vergangenen vier Jahren rund 1,7…
Datenverlust

Aufgrund eines Computerfehlers: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

Wegen eines Computerfehlers sind zahlreiche Daten aus dem zentralen britischen Polizeirechner gelöscht worden. Die Zeitung «The Times» berichtete am Freitag, es handele sich um mehr als 150 000 Festnahmeprotokolle mit DNA-Daten und Fingerabdrucken.
Identität

Identity Leak Checker

Würden Sie Ihre Unternehmensdaten mit E-Mail-Adressen und Passwörtern offen ins Internet stellen? Nein. Doch über 12 Milliarden solcher Datensätze liegen frei zugänglich im Internet, erbeutet von Cyberkriminellen.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!