Anzeige

Anzeige

Zertifizierung

Das 2002 gegründete CCN („Centro Criptológico Nacional“) ist die nationale spanische Agentur für die Bewertung und Referenzierung von Cybersicherheitslösungen, die von sensiblen spanischen Einrichtungen (öffentliche wie private) zur Sicherung ihrer IT-Systeme, zum Austausch sensibler Informationen und zur sicheren Durchführung ihrer Operationen eingesetzt werden dürfen.

Die Erlangung beider Qualifizierungen erforderte einen umfangreichen Bewertungsprozess der Stormshield-Firewalls, bei dem Eignung und Robustheit der Schutzmechanismen durch ein vom CCN validiertes Labor ausgiebig getestet wurden. Im Allgemeinen gehören beide erlangten Qualifizierungen zu den Initiativen, die das Unternehmen auf europäischer Ebene durchführt, um seine Zertifizierungen in den Ländern zu erweitern, wo der Hersteller Vertriebsniederlassungen unterhält.

In diesem Zusammenhang beteiligt sich Stormshield ebenfalls an den Arbeiten der Agentur der Europäischen Union für Cybersicherheit (ENISA) zur Bestimmung des zukünftigen europäischen Produktzertifizierungssystems. 

Franck BourguetFranck Bourguet (im Bild), Vizepräsident des Bereichs Engineering von Stormshield, kommentiert: „Unsere Referenzierung durch das CCN ist das Ergebnis der hervorragenden Arbeit unserer Entwicklungsteams. Unsere Produkte erfüllen somit die Erwartungen von Unternehmen und öffentlicher Einrichtungen in Spanien, die sich zur Sicherung ihrer IT-Umgebungen auf vertrauenswürdige Technologien verlassen wollen. Da wir über die höchsten spanischen Qualifizierungsstufen („Cualificado – Alto“ und „Aprobado“) verfügen, können wir pragmatisch zu den sensibelsten Projekten beitragen. In einer Zeit, in der die technologische Souveränität Europas zu einer strategischen Frage wird und eine vorrangige Stellung in der Governance unserer Kunden einnimmt, liefern wir eine konkrete operative Antwort im Bereich der Cybersicherheit.“

www.stormshield.com/de


Weitere Artikel

Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.