Anzeige

Security Schild

Michael Scheffler ist neuer Country Manager für den deutschsprachigen Raum und Osteuropa von Varonis Systems, Spezialist für datenzentrierte Cybersecurity. In dieser Position trägt er die Gesamtverantwortung für die strategische Geschäftsentwicklung des Unternehmens in der Region und forciert das weitere Wachstum.

Zu seinen Hauptaufgaben gehören dabei die gezielte Verstärkung des Teams, der weitere Ausbau und die Vertiefung der Channel-Partnerschaften sowie spezielle, praxisrelevante Schulungen auch für Kunden, damit diese den maximalen Nutzen aus den eingesetzten Lösungen ziehen können.

Über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Security-Lösungen

Michael Scheffler verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich beratungsintensiver Security-Lösungen. So verantwortete er zuletzt als VP die Geschäftsentwicklung von Bitglass in der EMEA-Region und war davor in leitenden Positionen bei A10 Networks, Proofpoint, Websense (heute Forcepoint) und Clearswift tätig. Neben einem profunden Wissen über aktuelle Sicherheitsanforderungen in Unternehmen zeichnet ihn vor allem die Fähigkeit aus, komplizierte Sachverhalte und technische Notwendigkeiten und Anforderungen auch für Nicht-Techniker verständlich zu erklären. Gerade im gegenwärtigen Transformationsprozess mit schnellen Entwicklungen, etwa wenn Kunden ihre Daten in die Cloud migrieren, kommt es wesentlich auf die Vermittlung von Risiken, Herausforderungen und Lösungen an: „Wir benötigen noch mehr Know-how, eine bessere Qualifikation und tieferes Verständnis in allen Bereichen: Dies fängt bei unseren Mitarbeitern an, setzt sich bei unseren Partnern fort und soll auch unsere Kunden mit einbeziehen, damit sie die Lösungen optimal einsetzen und in der Lage sind, ihre ganz individuellen Anforderungen zu erfüllen.“

 

„Ich möchte unseren Kunden und Partnern dabei helfen, ihre aktuellen Anforderungen besser zu identifizieren und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, bereits getätigte Investitionen zu schützen sowie die Nutzung von Daten, egal ob on-premises oder in der Cloud, sicherer zu machen“, sagt Michael Scheffler (im Bild). „Eine positive Entwicklung auf dem Markt ist dabei nur durch einen starken und kompetenten Vertriebskanal möglich. Hier wollen wir die bestehenden Partner durch technische, vertriebliche und Marketing-Unterstützung weiterentwickeln und neue Partner gewinnen. Durch einfach einzusetzende und höchst effektive Tools wie das Varonis Data Risk Assessment können Partner ihren Kunden schnell und anschaulich verdeutlichen, wo sich sensible und vertrauliche Daten in ihrer IT-Umgebung befinden, wie viele davon über zu weit gefasste Zugriffsrechte verfügen und gefährdet sind sowie konkrete Empfehlungen zur Reduzierung des Risikoprofils geben und damit einen echten Mehrwert bieten. Gleichzeitig ergeben sich für die Partner hieraus Chancen, mit den individuellen Anforderungen ihrer Kunden zu wachsen.“

www.varonis.de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Past Future
Mai 26, 2020

2010-2019: Die Zehnerjahre der Cybersecurity im Rückblick

Wie wird sich Cybersicherheit in den gerade gestarteten Zwanzigerjahren darstellen? Eine…

Weitere Artikel

Adobe

Adobe: "Sharp Shots" schärft verwackelte Videos

Das US-Software-Unternehmen Adobe will mit dem Feature "Sharp Shots" in Zukunft verschwommene Videos per Künstlicher Intelligenz (KI) mehr Bildschärfe geben. Die experimentelle Anwendung verwendet Machine Learning, um vor allem auf dem Handy gemachte…
DSVGO

Wenn der Datenschutz das Gruppenfoto verhindert

Für die Europäische Kommission ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eine Erfolgsgeschichte: «Die DSGVO hat bei allen ihren Zielen Erfolge verzeichnet und ist inzwischen weltweit eine Referenz», lautete die Zwischenbilanz von Justizkommissar Didier…
Cybercrime

Angeklagter im «Cyberbunker»-Prozess: Fast ein Mini-Silicon-Valley

In einem der bundesweit größten Cybercrime-Prozesse hat ein Angeklagter die Begeisterung bei seinen ersten Besuchen eines unterirdischen Rechenzentrums an der Mosel geschildert: «Es schien mir fast so, als würde hier ein Mini-Silicon-Valley entstehen.» Das…
Fernsehgerät

Fernsehgerät in Corona-Zeiten wieder etwas wichtiger

Das Fernsehgerät ist in deutschen Haushalten in Corona-Zeiten einer Studie zufolge wieder etwas wichtiger geworden. «58 Prozent der Personen ab 14 Jahren in Deutschland nennen den TV-Bildschirm als wichtigstes Gerät zur Videonutzung.
Medien-Auswahl

Corona: Vertrauen in klassische Medien steigt

Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie schätzen zwei von drei Briten klassischen Journalismus mehr. Vor allem für Menschen unter 35 Jahren haben Zeitungen und Nachrichtensender im Fernsehen deutlich an Wert gewonnen. In der Krise fühlen sich Menschen bei…
Digital

Digitalangebote ersetzen Behördengang nicht

In der Coronakrise weichen Verbraucher oft auf Online-Angebote aus, um die Gefahr einer Ansteckung mit Covid-19 bei persönlichem Kontakt zu vermeiden. Für Behördengänge gilt dies allerdings nicht.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!