Anzeige

Weltkugel mit Gesichtsmakse

Führende Technologieunternehmen sollen mindestens 1,4 Milliarden US-Dollar für die Eindämmung des Coronavirus gespendet haben. Das ergibt eine Datenauswertung von Learnbonds.com. Die Spenden stammen von zehn Unternehmen, von denen die meisten in den USA ansässig sind.  

Google führt die Liste der Spender an

Aus den Daten gehe hervor, dass Google Unternehmen und Mitarbeitern des Gesundheitswesens rund 800 Millionen US-Dollar gespendet hat, während Cisco 225 Millionen US-Dollar für den Kurs zugesagt hat. Die Social-Networking-Plattform Facebook hat 120 Millionen US-Dollar gespendet, während die Dell Foundation 100 Millionen US-Dollar zugesagt hat, wobei Netflix 115 Millionen US-Dollar an Hilfsgeldern zur Verfügung stellt.

Andere Unternehmen, die für diesen Zweck gespendet haben, sind Amazon (32 Mio. USD), Samsung (29 Mio. USD), Apple (15 Mio. USD), Microsoft (1 Mio. USD) und Twitter (1 Mio. USD).

Corona donations

Bild: Spenden von Technologieunternehmen für den Kampf gegen das Coronavirus (COVID-19), Stand April 2020
Quellen: Dell blog, Cnet, TechCrunch; GeekWire; The Chronicle of Philanthropy; Amazon; Fortune;
Newsweek Daily Beast Company; Tubefilter; CNN

Die COVID-19-Pandemie hat die harten Aktien der Weltwirtschaft auf ihre historischen Tiefststände in der Geschichte gebracht. Die Reise- und Tourismusbranche ist jedoch der am stärksten betroffene Sektor. Ein Überblick über die wichtigsten Reise- und Tourismusmärkte zeigt, dass die Umsatzprognosen für 2020 im Vergleich zu 2020 erheblich sinken werden. Beispielsweise wird China der größte Verlierer sein. In diesem Jahr werden die Tourismus- und Reiseeinnahmen des Landes 70,5 Milliarden US-Dollar betragen, was einem Rückgang von über 40% gegenüber den 117,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 entspricht.

Die US-Einnahmen der Tourismus-Branche werden um etwa 15,6 Milliarden US-Dollar sinken, gefolgt von Italien mit 4,8 Milliarden US-Dollar. Deutschland soll ebenfalls 3,18 Milliarden Dollar einbüßen. Basierend auf diesen Prognosen werden die vier Länder infolge der Pandemie Einnahmen in Höhe von rund 70,88 Milliarden US-Dollar verlieren. Diese Branche war am stärksten betroffen, da die Mehrheit der Regierungen, den Flugverkehr einstellte und Grenzen schloss, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. 

https://learnbonds.com/


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Banking-App

Banking-Apps setzen sich durch

Erstmals nutzt eine Mehrheit der Online-Banking-Nutzer eine App auf dem Smartphone oder Tablet für ihre Bankgeschäfte. 54 Prozent setzen für Überweisung oder Abfrage des Kontostands auf eine eigenständige Anwendung auf ihrem Mobilgerät, vor einem Jahr waren…
Cyber Security

Internetnutzer fordern mehr Polizeipräsenz im digitalen Raum

Cyberkriminelle sind zunehmend auf dem Vormarsch – diesen Eindruck haben die allermeisten Internetnutzer. 94 Prozent von ihnen meinen: Die Bedrohung durch Internetkriminelle wird immer größer.
SaaS

Darum sollten Sie 2021 auf Software as a Service setzen

Software as a Service hat im Coronajahr 2020 deutlich an Bedeutung gewonnen. Warum ist das so? Sicherheit, Flexibilität aber auch Kosten sprechen für Software als Dienstleistung, gerade in Zeiten der digitalen Transformation.
Fake News

Social-Manipulation bleibt weltweite Industrie

Manipulationskampagnen in sozialen Medien haben sich im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um etwa 15 Prozent erhöht. Die Beeinflussung von Usern durch Fehlinformationen findet sich in 93 Prozent der weltweiten Staaten bei Unternehmen, politischen Parteien und…
Download

Clubhouse-Hype: Audio-Social-Media-App überholt Telegram

Die neue Social-Media-App Clubhouse stürmt an die Spitze der Download-Bestenliste. Auf Platz 1 liegt der Messenger Signal.
Whatsapp

WhatsApp: Aufschiebung der Einführung von neuen Datenschutzregeln

WhatsApp verschiebt die Einführung seiner neuen Datenschutzregeln nach Kritik und einer Abwanderung von Nutzern um mehr als drei Monate. Bisher musste man bis zum 8. Februar den neuen Bedingungen zustimmen, um den zu Facebook gehörenden Chatdienst weiterhin…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!