Anzeige

Laptop

Wenn es um die Sicherheit Ihres Computers geht, sollten Sie keine Kompromisse machen. Aber was muss ein umfassendes Sicherheitspaket heute können? Für einen verlässlichen Online-Schutz sind zahlreiche Features nötig. Deshalb ist ein Komplettpaket empfehlenswert, das Rundum-Sicherheit gewährleisten kann.

Die Kriminalität schläft nicht

Wie im richtigen Leben schlafen auch Internetkriminelle nur selten. Täglich verbreiten Hacker und andere Unholde neuartige Bedrohungen im Netz. Viren, Würmer und Trojaner werden von findigen Cyberkriminellen ständig weiterentwickelt und verfeinert. Das heißt für Sie, dass Ihr Sicherheitspaket ständig up to date sein muss. Risiken, die heute erkannt werden, können morgen schon obsolet sein. Permanente Updates halten Ihre Sicherheitsmaßnahmen auf dem Laufenden und sorgen dafür, dass auch tagesaktuelle Bedrohungen immer identifiziert werden.

Während früher zumindest für den privaten Anwender ein kostenloser Virenscanner noch ausgereicht haben mag, müssen Sie heute schwerere Geschütze auffahren. Ein komplettes Sicherheitspaket schützt Sie nicht nur vor den allerneuesten Viren und Würmern, es kontrolliert auch eingehenden Spam und warnt vor unsicheren Downloads. Phishing ist ebenfalls zum großen Problem geworden, das besonderer Sicherheitsvorkehrungen bedarf. Datenraub und Identitätsdiebstahl sind weitere bedrohliche Phänomene, mit denen Online-Kriminelle Ihnen schaden wollen.

Die wichtigsten Features

Mit einem Komplettpaket für Ihre PC-Sicherheit können Sie all Ihre Geräte vor sämtlichen Risiken schützen. Auch wenn Sie verschiedene Systeme nutzen. Ihr Sicherheitspaket schützt Sie auf allen Plattformen, ob Windows, Mac, Android oder Linux. Die Schutzmaßnahmen erstrecken sich auf alle Bereiche und gewährleisten Sicherheit beim Surfen, im Online-Banking und bei Shoppingtouren im Internet.

Diese Features sind dafür unverzichtbar:

Virenschutz

Dazu gehört Schutz vor allen Arten von Malware. Ein guter Virenschutz bietet Ihnen außerdem Sicherheit bezüglich Spyware, Würmern oder Rootkits. Durch Machine Learning erkennt das System auch neue Malwareformen, die immer wieder auf den Markt drängen. Ein Exploit Blocker gibt auch Tarnvorrichtungen keine Chance, die den Virenschutz umgehen wollen, um beispielsweise Ransomware zu installieren. Erweiterte Speicher-Scans erkennen selbst persistente Malware, die ihre unsauberen Aktivitäten mit mehreren Verschlüsselungsebenen zu verdecken versucht.

Schutz der Privatsphäre

Durch Verschlüsselung schützen Sie Ihre sensiblen Daten vor unerlaubtem Zugriff. Selbst wenn Ihr Laptop oder ein USB-Stick einmal verloren gehen sollte, bleiben die gespeicherten Informationen geschützt. Mit einem speziellen Ransomware-Schutz sind Sie auch gegen Versuche gefeit, Sie in Erpressungsabsicht von Ihren eigenen Daten abzuschirmen. Falls Fremde auf Ihre Webcam zugreifen wollen, bekommen Sie eine Warnmeldung und können den Zugriff sofort blockieren. Auch Ihr Router und vorhandene Smart-Geräte werden regelmäßig gescannt, so dass Sicherheitslücken in Ihrem gesamten Arbeitsumfeld jederzeit beseitigt werden können. Weitere Features wie eine Firewall, ein Netzwerkangriffsschutz, Botnet-Erkennung, ein Phishing-Schutz und ein Passwortmanager vervollständigen das umfassende Datensicherheitspaket.

Antitheft

Die Diebstahlsicherung ermittelt den Standort Ihres Rechners, falls dieser abhanden kommen sollte. Wird Ihr Laptop gestohlen, können Sie den Dieb mit Hilfe von Screenshots überführen. Indem Sie seine Aktivitäten verfolgen, weisen Sie ihm seine kriminellen Machenschaften nach. Selbstverständlich können Sie all Ihre Geräte mit Antitheft schützen.

Einrichten und individualisieren

Ihre Sicherheitslösung können Sie individuell auf persönliche Bedürfnisse abstimmen. Sie konfigurieren Ihr System einmal und erhalten damit ein funktionierendes Sicherheitspaket, das Ihre speziellen Anforderungen berücksichtigt. Die Software hält Sie ständig über den Stand der Dinge auf dem Laufenden und berichtet über erkannte Bedrohungen. Neu entwickelte Tools stehen Ihnen jederzeit zum Upgrade bereit.
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

KI - Social-Media

KI-Warnung macht Social-Web-User höflicher

Künstliche Intelligenz (KI) kann Social-Media-User davon abhalten, verletzende Kommentare zu schreiben. Etwa ein Drittel der Anwender hört auf das System, wenn es sie vor der Schärfe ihrer Nachrichten warnt. Das ergibt eine Studie der Online-Plattform…
Kontaktloses Bezahlen

Kontaktloses Bezahlen wird zum Standard

In der Corona-Pandemie finden die Bundesbürger Gefallen am digitalen Bezahlen. Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) hat allein im August beim Einkaufen vor Ort mindestens einmal kontaktlos mit der Giro- oder Kreditkarte bezahlt und die Karte nur kurz vor das…
Handschlag

Neue Partnerschaft: HFO Telecom und estos kooperieren

estos und HFO Telecom sind ab sofort Technologiepartner. Zusammen bieten die beiden Unternehmen Telefonie, CTI und UCC auf den individuellen Bedarf von Unternehmen zugeschnitten: Die Software kann an die jeweilige Arbeitssituation und ITK-Struktur angepasst…
Social Media

Klimawandel-Debatte in Social Media mit Themen-Lücken

Das Thema Klimakrise wird zwar auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube und anderen Social-Media-Plattformen heiß diskutiert - die genauen Ursachen der Erderhitzung kommen dabei aber kaum vor. Das ist das Ergebnis einer Studie des Analyse-Unternehmens…
Cybercrime

Bundeskriminalamt stellt «Lagebild Cybercrime» vor

Über die Machenschaften von Kriminellen im Internet berichtet das Bundeskriminalamt (BKA) am Mittwoch (10.30 Uhr) in Wiesbaden. Bei der Vorstellung des «Lagebildes Cybercrime» geht es unter anderem um Cyberangriffe auf Unternehmen und um Hacker-Attacken auf…
GoogleMeet

"Google Meet" nach 60 Minuten kostenpflichtig

Ab dem 30. September müssen Nutzer der Videokonferenz-App "Google Meet" für mehr als 60 Minuten lange Calls bezahlen. Im April hat der Tech-Konzern seine Anwendung für alle User vorläufig kostenlos gemacht.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!