Anzeige

Auto - vernetztes Fahren

Mit der zunehmenden Vernetzung von Fahrzeugen und der Digitalisierung von Fahrzeugfunktionen und -diensten steigt das Risiko für Cybersicherheitsvorfälle durch gezielte und unkontrollierte Angriffe. 

Um solche Angriffe zu erkennen und abzuwehren, benötigt die Automobilindustrie ganzheitliche Lösungen, die Fahrzeug-Security mit kontinuierlicher Überwachung und zentralem Security-Management vereinen. Um dies zu gewährleisten, bringen die Security Division von NTT Ltd., einem weltweit führenden IT-Technologie und Service Provider, und der Automotive-Security-Spezialist ESCRYPT ihre Expertise zusammen. Die beiden Unternehmen stellen künftig gemeinsam Lösungen zur Verfügung, die speziell für den Cyberschutz von Fahrzeugflotten im Betrieb sorgen.

ESCRYPT ist Pionier für Fahrzeug-Security-Lösungen. Mit einem umfassenden Portfolio an Sicherheitssoftware bietet das Unternehmen bereits erfolgreich Lösungen zur Angriffserkennung und -abwehr für Fahrzeuge an. Doch Automobilhersteller und Flottenbetreiber benötigen solche Schutzsysteme nicht nur im Fahrzeug, sondern auch im Mobilfunknetz und in ihrem Backend. Deshalb ist es erforderlich, alle IT- und Telekommunikationssysteme rund um das vernetzte Fahrzeug während der gesamten Betriebsdauer auf Auffälligkeiten zu überwachen und vor Attacken abzuschirmen. Um die wachsende Anzahl vernetzter Fahrzeuge wirksam zu schützen, sind somit zusätzliche IT-Infrastrukturen und -Prozesse erforderlich.

„Klassische IT-Sicherheitslösungen lassen sich jedoch nicht 1:1 auf den Anwendungsfall ‚vernetztes Fahrzeug´ übertragen. Für die speziellen Security-Anforderungen der Automobilindustrie, zum Beispiel im Hinblick auf Safety, Gesetzesvorgaben und Regularien, braucht es ein tiefgreifendes Automotive-Know-how. Genau dies bringt ESCRYPT mit in die Kooperation ein“, erläutert Holger Breuing, Leiter Strategie und Portfoliomanagement der ESCRYPT. „Gemeinsam mit der Security Division von NTT Ltd. bieten wir den Automobilherstellern und Flottenbetreibern Security-Operations-Services und -Lösungen an, die maßgeschneidert sind auf die speziellen Anforderungen dieser Industrie.“

René Bader, Lead Consultant Secure Business Applications EMEA bei der Security Division von NTT Ltd., fügt hinzu: „Wir unterstützen unsere Kunden seit Jahren erfolgreich im Aufbau leistungsstarker und effektiver Sicherheits-, Risikomanagement- und Compliance-Programme sowie entsprechender Maßnahmen. Unsere umfangreichen Erfahrungen in der Enterprise IT-Security und im Bereich des Designs, Aufbaus und Betriebes von Security-Operations-Lösungen stellen wir jetzt zusammen mit ESCRYPT der Automobilindustrie zur Verfügung. Diese strategische Partnerschaft ermöglicht uns, effiziente, globale und skalierende Lösungen anzubieten, die den Schutzbedarf des vernetzten Fahrzeugs optimal abbilden und den Herstellern und Flottenbetreibern erlauben, Cybersicherheit proaktiv, effizient und mit möglichst geringem Investitionsrisiko umzusetzen.“

https://hello.global.ntt/
 


Weitere Artikel

Chatbot

Virtuelle Assistenten innerhalb von 72 Stunden einsatzbereit

USU unterstützt Unternehmen künftig durch eine sofort einsetzbare Lösung: Mit dem neuen Quickstart-Angebot profitieren Kunden durch den wirtschaftlichen Produktiv-Einsatz von Chatbots bereits nach 72 Stunden von den Vorteilen intelligenter virtueller…
Verständnis

Bitkom zum Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher

Heute hat der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen sein Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland vorgestellt.
Fußabdruck

Frühjahrsputz: Den digitalen Fußabdruck verkleinern

Der Alltag wird immer digitaler, das Internet ist ein fester Bestandteil des Lebens. Menschen hinterlassen dabei viele digitale Fußabdrücke.
Cyber Security

Secure Code – Risiken erkennen, lokalisieren, beheben

Die Potenziale der fortschreitenden Digitalisierung werden parallel durch ein zunehmendes Ausmaß an Schäden aufgrund von Cyberkriminalität bedroht.

Apple Event "Spring Loaded" - was erwartet uns?

Apple stellt neue Produkte wegen der Corona-Pandemie wieder nur bei einem Online-Event vor. Erwartet wird nach Medienberichten am Dienstag (ab 19.00 Uhr MESZ) vor allem ein neues Modell des Tablet-Computers iPad Pro.
Justitia

Das neue Telekommunikationsgesetz wird zur Ausbaubremse

Der Bundestag will in dieser Woche die Novelle des Telekommunikationsgesetztes (TKG) beschließen. Zum aktuellen Gesetzesvorschlag erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.