Die Google-Schwesterfirma Waymo darf ihren Robotaxi-Dienst von San Francisco ins Silicon Valley sowie auf Teile von Los Angeles ausweiten.
Ist der Traum vom Apple-Auto ausgeträumt? Jahrelang hielten immer neue Berichte und Spekulationen die Autobranche und Fans des iPhone-Konzerns in Atem. Jetzt soll Apple dem Elektrofahrzeug-Projekt den Stecker gezogen haben. 
Anzeige
Umfrage
Schnellere Taktung der U-Bahnen, optimierter Verkehrsfluss auf den Straßen, weniger Einschränkungen durch Streiks – 57 Prozent der Deutschen sind davon überzeugt, dass Verkehrsmittel wie Züge, Busse oder Autos in 20 Jahren überwiegend autonom fahren werden.
Anzeige
Nach Mercedes-Benz will jetzt auch BMW in Deutschland selbstfahrende Luxusautos verkaufen. «Wir haben vom Kraftfahrt-Bundesamt die Zulassung, in Deutschland automatisiertes Fahren der Stufe 3 anzubieten», sagte BMW-Bereichsleiter Nicolai Martin dem «Handelsblatt» (Dienstag). «Das System wird noch in diesem Jahr in der Siebener-Reihe eingeführt.»
Die Google-Schwesterfirma Waymo stellt die Entwicklung selbstfahrender Lastwagen zurück und fokussiert sich auf Robotaxis. Man sehe zwar weiterhin Geschäftschancen für das Lkw-Geschäft, betonte Waymo in einem Blogeintrag in der Nacht zum Donnerstag. Aber für den Erfolg müsse man jetzt die Ressourcen auf eine Aufgabe konzentrieren.
Anzeige
Ins Parkhaus fahren, aussteigen und das Fahrzeug per Klick in der Smartphone-App zum Parken schicken – der automatisierte Parkservice „Automated Valet Parking“ kommt ganz ohne Fahrer aus. Die Technologie wurde erstmalig für den Einsatz am Stuttgarter Flughafen genehmigt und soll ab 2023 in bis zu 15 weiteren Parkhäusern Deutschlands
Tesla belegt im Ranking der 16 Unternehmen, die Technologien für autonom fahrende Autos anbieten, den letzten Platz. Europäische Unternehmen sind in der Bewertung des Forschungs- und Beratungsunternehmen Guidehouse Insights nicht vertreten. Das Elon-Musk-Imperium fällt allerdings ein wenig aus dem Rahmen, denn alle anderen bewerteten Unternehmen stellen keine Autos her, sondern lediglich
Mit der Entwicklung einer konzerneigenen Autosoftware von Mercedes-Benz ändert sich künftig die Rolle der Zulieferer. Vorstandschef Ola Källenius sagte der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart: «Wir haben uns vor über vier Jahren entschieden, jetzt einen Schritt in die Zukunft zu gehen.» Dafür müsse man die Konstruktion des Fahrzeugs, wenn es
Fokuszeit durch volloptimiertes Fahren
Kaum eine Maschine hat das menschliche Leben so verändert wie das Automobil. Kaum eine Maschine ist gleichzeitig so sehr Statussymbol als auch Gebrauchsgegenstand. Kein Wunder also, dass die Digitalisierung besonders in der Automotive-Branche Einzug hält.

autonomes Fahren

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. IT-Governance Manager (m/w/d)
    UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Referatsleitung Personalentwicklung und Recruiting
    Universität Hamburg, Hamburg
  3. Projektleiter (m/w/d) Bau und Instandhaltung Gas-/Wasserverteilung
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  4. Techniker*in (m/w/d) Multiprojektkoordination
    Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Meschede, Paderborn
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige