Anzeige

Hacker

Bereits im Oktober 2019 fand in Georgien ein massiver Cyber-Angriff auf die staatlichen Institutionen und Medien des Landes statt. Großbritannien und die USA machen nun den russischen Geheimdienst dafür verantwortlich.

Die Sicherheitsforscher von FireEye beobachten die Gruppe Sandworm, der der Angriff zugeschrieben wird, seit Langem. Ihre Analysen ergeben, dass die Gruppe sehr agressiv vorgeht und besonders europäische und westliche Organisationen mit engen Verbindungen zu Mitgliedstaaten der EU und NATO sowie zu postsowjetischen Staaten ins Visier nimmt.  

Ein Kommentar von John Hultquist, Senior Director, Intelligence Analysis, FireEye.

"Die Angriffe in Georgien, die Sandworm, dem russischen Akteur hinter NotPetya, zugeschrieben werden, und die Stromausfälle in der Ukraine stehen im Einklang mit dem früheren Verhalten der Gruppe. Angriffe auf Medien sind ein regelmäßiger Bestandteil der Sandworm-Kampagnen. Vor dem ersten Stromausfall in der Ukraine haben sie die Medien während der dortigen Wahl ausgeschaltet.

Es ist sehr bemerkenswert, dass Sandworm nun offiziell der russsichen GRU-Einheit 74455 zugeordnet wurde. Dies bestätigt unsere frühere Analyse, dass es sich um eine der beiden GRU-Einheiten handelt, die bei der Einflussnahme auf die US-Wahlen 2016 zusammengearbeitet haben. Neben den Eingriffen in den US-Wahlkampf, den Stromausfällen in der Ukraine und den Sicherheitsvorfällen von NotPetya glauben wir, dass die Gruppe hinter einem Angriff auf die Olympischen Spiele in Pjöngjang stand. Für ihren Versuch, die Winterspiele 2018 zu stören, wurde die Organisation nie öffentlich verwarnt, und wir fürchten, dass die Akteure die diesjährigen Olympischen Spiele in in Tokio ins Visier nehmen werden".

John Hultquist, Senior Director, Intelligence Analysis
John Hultquist
Senior Director, Intelligence Analysis, FireEye
(Bild: FireEye)

Weitere Artikel

Luca-App

Ministerium empfiehlt Luca-App trotz Kritik

Trotz Kritik an der Luca-App empfiehlt das Sozialministerium den Menschen in Baden-Württemberg, die Technik zur Kontaktverfolgung bei Corona-Infektionen zu nutzen.
Smishing

«Smishing»: Betrugs-SMS machen Verbrauchern zu schaffen

Es klingt nach guten Nachrichten: «Vielen Dank!», heißt es in einer SMS. «Ihr Termin ist bestätigt.» Über einen mitgeschickten Link soll es möglich sein, die Sendung zu verfolgen.
ebay

Mit eBay fing alles an

Seit 1995 gibt es eBay. Das Unternehmen ist gewissermaßen die Mutter aller Online-Marktplätze.
e-commerce

E-Commerce in DACH übertrifft erstmals 100 Mrd. Euro

In Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) hat der Gesamtumsatz des E-Commerce 2020 laut Daten des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh), des Handelsverband - Verband österreichischer Handelsunternehmen sowie des…
Google Chrome

Chrome dominiert den Browsermarkt

Der Internet Explorer war mal die unangefochtene Nummer 1 unter den Browsern. Das ist mittlerweile aber eine ganze Weile her.
Handschlag

Hyland übernimmt Nuxeo

Hyland, ein Anbieter von Content Services, hat die Übernahme von Nuxeo, einem Anbieter von Content-Services-Plattformen und Digital Asset Management (DAM), abgeschlossen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.