Anzeige

Mobilfunk-Messe MWC

Bild: nikkimeel / Shutterstock.com

Die weltweit wichtigste Mobilfunk-Messe MWC in Barcelona fällt in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Gefahr aus. Die Veranstalter sagten sie am Mittwochabend ab. Zuvor hatten viele große Aussteller angekündigt, dem für Ende Februar angesetzten Branchentreff fernzubleiben.

Die Mobilfunk-Anbieter-Vereinigung (GSMA), die die Messe veranstaltet, hatte noch am Wochenende beteuert, der Mobile World Congress soll vom 24. bis 27. Februar mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen für die Teilnehmer stattfinden. Jetzt hieß, die weltweite Sorge wegen des Coronavirus-Ausbruchs, Bedenken bei Reisen und andere Umstände machten es «unmöglich für die GSMA, an dem Ereignis festzuhalten».

Die britische Ausgabe des Magazins «Wired» berichtete, die GSMA habe zunächst versucht, die Behörden der spanischen Provinz Katalonien zu überzeugen, einen Gesundheits-Notstand auszurufen. Das wäre für sie wichtig gewesen, um die Ausgaben von Versicherungen zurückzubekommen.

Barcelonas Bürgermeisterin Ada Colau sagte am Mittwoch jedoch vor Journalisten, die Stadt sei «perfekt auf die Organisation des MWC vorbereitet». Nach Angaben der Gesundheitsbehörden gebe es «keinen Grund, Notmaßnahmen zu ergreifen». Damit war der Ball wieder im Feld der GSMA. Deswegen hieß es in GSMA-Kreisen laut «Wired UK» anfangs noch, die Messe könnte trotz aller Absagen und Bedenken möglicherweise trotzdem stattfinden, damit man nicht auf den Kosten sitzen bleibt.

Am Ende wurden die Veranstalter aber von der Flut der Absagen überrannt. Allein am Mittwoch teilten die Deutsche Telekom, Vodafone, der Netzausrüster Nokia und der Smartphone-Hersteller HMD Global mit, dass sie der Veranstaltung fernbleiben. Am Dienstag hatten der Chipriese Intel, der US-Telekomkonzern AT&T und der chinesische Smartphone-Anbieter Vivo ihre Teilnahme abgesagt. Sony und Amazon, der Telekom-Ausrüster Ericsson, der südkoreanische Elektronikkonzern LG und der Chiphersteller Nvidia waren schon vorher ausgestiegen.

Die «Financial Times» berichtete in der Nacht zum Donnerstag, Gespräche darüber, wer die Kosten tragen soll, liefen noch.

Die GSMA setzte zusätzlich unter Druck, dass viele ihrer eigenen Mitglieder wie die Telekom, Orange oder AT&T aus Sorge um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter die Teilnahme an der Messe absagten. In dieser Situation hätte sie keine gute Figur gemacht, wenn sie an dem Termin für die anderen Aussteller trotzdem festgehalten hätte.

Die große Frage für die Zukunft ist nun, ob die Absage erste Risse in die MWC-Erfolgsstory bringt. Denn manche Anbieter könnten ihre Teilnahme an künftigen Events überdenken, wenn sie feststellen, dass ihr Geschäft im Jahr ohne den teueren Messeauftritt keinen Schaden nahm. So markierte die Finanzkrise 2008 den Anfang vom Ende der Computermesse Cebit in Hannover: Viele Aussteller blieben ihr damals fern und kamen auch später nicht wieder. Jetzt beteuerten viele große Player immerhin, sie freuten sich auf die MWC-Ausgabe 2021.

Die Organisatoren hatten nach den ersten Absagen zunächst noch versucht, die Teilnehmern mit zusätzlichen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen zu beruhigen. Außerdem sollte allen Reisenden aus der chinesischen Krisenprovinz Hubei der Zugang zum MWC verwehrt werden. Personen, die sich in China aufhielten, sollten den Nachweis erbringen, dass sie das Land vor mindestens 14 Tagen verlassen haben.

dpa


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Feb 12, 2020

MWC-Veranstalter beraten über Absage der Mobilfunk-Messe

Immer mehr große Unternehmen sagen wegen der Coronavirus-Gefahr ihre Teilnahme am Mobile…
Intel
Feb 12, 2020

Auch Intel sagt MWC-Messeauftritt ab

Die Reihen der Aussteller bei der weltgrößten Mobilfunkmesse MWC in Barcelona lichten…
Coronavirus
Feb 11, 2020

Coronavirus vertreibt große Aussteller von der Mobilfunk-Messe MWC

Barcelona ist von der chinesischen Coronavirus-Krisenprovinz Hubei weit entfernt. Doch…

Weitere Artikel

Router Attack

Covid-19 bezogene Attacke per Linksys-Router entdeckt

Bitdefender-Analysten haben aktuell einen neuen Angriff identifiziert, der auf Heimrouter abzielt und ihre DNS-Einstellungen so ändert, dass die Opfer auf eine Malware-liefernde Website umgeleitet werden.
Messe

Die TWENTY2X findet 2020 nicht statt

In diesem Jahr wird es keine Premiere der TWENTY2X, geben. Umfassende Reise- und Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und Ausgangssperren machen die Planung und Umsetzung für Veranstalter, Aussteller und Besucher unmöglich.
Zutrittskontrolle

Kostenlose Lizenzen für Wallix Access Manager

Wallix, europäischer Anbieter von Cyber-Sicherheitssoftware und Experte für Privileged Access Management (PAM), bietet Kunden und Partnern in der gegenwärtigen Epidemie kostenlose Lizenzen des Wallix Access Managers an.
Hannover Messe

Keine HANNOVER MESSE in 2020

Die HANNOVER MESSE kann dieses Jahr nicht stattfinden. Grund ist die zunehmend kritische Lage aufgrund der Covid-19-Pandemie und eine Untersagungsverfügung der Region Hannover. Demnach darf die weltweit wichtigste Industriemesse im geplanten Zeitraum nicht…
Handschlag

GPM und VDE schließen Kooperation

Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V und der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. haben ihren Wunsch nach einer strategischen Partnerschaft offiziell besiegelt.
Multichannel

e.bootis-ERPII macht den Großhandel Multichannel-Ready

Im Zuge der Digitalisierung verlagert sich der Großhandel weg von den analogen Vertriebskanälen in das Internet; Stichwort E-Commerce. Dies gilt auch für den Produktionsverbindungshandel, der seine Produkte zuvor über klassische Vertriebswege verkauft hat.…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!