Anzeige

Team

Vom 18.02. bis zum 20.02. findet die Spezialmesse für Polizei und Sicherheitsbehörden, die GPEC, in Frankfurt am Main statt. Auch der Value-Added-Distributor Vitel nimmt an der Veranstaltung teil.

Interessierte sind eingeladen, sich am Stand E028 über die Produkte der Hersteller Peplink, Genetec, BriefCam und Kyland zu informieren und mit den Experten über Digitalisierungsthemen der inneren Sicherheit zu diskutieren. Im Fokus des Messeauftritts stehen die mobilen Peplink-Lösungen mit LTE/5G-ready.

Bei Einsätzen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), zu denen unter anderem die Polizei gehört, ist eine zuverlässige mobile Kommunikation unerlässlich. Damit Polizeibeamte beispielsweise nach einer Unfallaufnahme nicht erst zurück in die Dienststelle fahren müssen, um die Daten einzugeben, wird der Streifenwagen immer häufiger zum mobilen Arbeitsplatz. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass Polizisten wertvolle Zeit sparen und deutlich schneller am nächsten Einsatzort sein können.

Grundlage dafür ist die Vernetzung mit der Zentrale, insbesondere der Zugriff auf polizeiliche Datenbanken. Dies ermöglicht zum einen, Daten entweder an die Zentrale zu übermitteln oder direkt vor Ort zu speichern. Zum anderen lässt sich auf diese Weise von unterwegs aus auf vernetzte Datenquellen zugreifen, sodass die Polizisten bereits während des Einsatzes die für den Fall benötigten Informationen erhalten. „Hierzu müssen die Streifenwagen mit einem geeigneten Router ausgestattet sein, der eine sichere Verbindung gewährleistet“, sagt Nadir Yilmaz, Geschäftsführer der Vitel GmbH. „Die Peplink-Lösungen sind genau für diesen Einsatzzweck prädestiniert.“

Neben den Produkten des Herstellers Peplink können sich die Fachbesucher am Messestand von Vitel außerdem mit dem Security Center von Genetec vertraut machen, zu dem auch das AutoVu-System zählt, das Nummernschilder automatisch liest und identifiziert. Es unterstützt Strafverfolgungsbehörden sowie kommunale und gewerbliche Organisationen bei der Suche nach Fahrzeugen und der Durchsetzung von Parkvorschriften. Darüber hinaus präsentiert die Vitel GmbH die patentierte Video Synopsis-Lösung von BriefCam, mit der sich stundenlange Videos innerhalb kürzester Zeit überprüfen und Verdächtige somit schneller finden lassen. Zu guter Letzt werden auch die robusten Kyland-Switche vorgestellt, die zum Beispiel für den Anschluss von Überwachungskameras geeignet sind.

www.vitel.de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Startup

Bitkom zur Reform der Mitarbeiterbeteiligung in Startups

Das Bundeskabinett hat über eine Reform der Mitarbeiterbeteiligung im Rahmen des Fondsstandortgesetzes beraten. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg.
Zoom

US-Studenten bei Zoom-Calls oft kamerascheu

Viele US-Studenten wollen bei Zoom-Calls für Lehrveranstaltungen ihre Kameras nicht einschalten. Vier von zehn fühlen sich aufgrund ihrer äußeren Erscheinung nicht wohl damit, von den anderen Teilnehnmern gesehen zu werden.
Netflix

Netflix knackt 200 Millionen Marke

Netflix hat im 4. Quartal 2020 die 200-Millionen-Marke geknackt. Mit 8,5 Millionen neuen Kunden war der Jahresabschluss außerdem deutlich erfolgreicher als viele das nach dem schwachen Herbstquartal erwartet hatten.
#StoptheSteal

#StoptheSteal-Kampagne im US-Wahlkampf offenbart gefährlichen Einfluss von Desinformation

Künstliche Intelligenz und journalistische Expertise sind die Basis einer Desinformationserkennung, die in Kooperation von pressrelations, NewsGuard und dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE entwickelt und…
Verbraucherschutz

Bundesregierung: Stärkung der Verbraucherrechte im Internet

Die Bundesregierung will Verbraucherrechte stärken und dafür sorgen, dass Angebote im Internet transparenter werden. Das Kabinett verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzesentwurf aus dem Justizministerium, der eine EU-Richtlinie umsetzen soll.
künstliche Intelligenz

Facebook verbessert KI für blinde Nutzer

Facebook bietet Usern mit einer Sehbehinderung durch eine verbesserte Künstliche Intelligenz (KI) bald eine genauere Bildbeschreibung auf seiner Plattform.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!