Anzeige

Reservierung Gastronomie

Noch sind es einzelne Projekte, Telefonassistent schlagen die innovative Brücke zwischen analoger und digitaler Welt. Neuartig ist jetzt ein Assistent für die Gastronomie. Er sorgt für zufriedenere Gäste und Entlastung der Gastronomen.

Das Filmdrama „Im Rausch der Sterne“ mit Bradley Cooper oder der Animationsfilm „Ratatouille“ geben uns Zuschauern einerseits einen ernsten, aber auch einen humorvollen Einblick in den Alltag von Restaurantbesitzern und Köchen. Jeder Mitarbeiter zählt und oft geht es in einem Lokal zu wie in einem Bienenstock. Einen Mitarbeiter nur fürs Telefon abzustellen, kann sich daher kein Gastronom erlauben.

Der smarte Telefonassistent übernimmt ab sofort autonom und vollautomatisiert standardisierte Services wie etwa Auskünfte zu häufig gestellten Fragen und die Annahme von Tischreservierungen. Gastronomen gewinnen so mehr Freiraum, ihren Gästen vor Ort einen unvergleichlichen Service anzubieten und gleichzeitig ihre Angestellten zu entlasten.

Wie funktioniert der KI-Assistent?

Der intelligente Telefonassistent beantwortet Anrufe innerhalb und außerhalb der Öffnungszeiten, 24/7. Auf diese Weise können die Gäste anrufen, wann immer sie wollen. Die Telefon-Butler „Jane“ und „James“ beantworten jeden Anruf zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Installation dauert knapp 15 Minuten und erfolgt über die Webapp von resmio. Es fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 14,90 Euro an. Darüber hinaus kostet jeder Anruf 0,30 Euro, den der Assistent beantwortet – unabhängig davon, ob eine Reservierung zustande kommt oder nicht. Sobald das Anrufvolumen die Grenze von 75 Euro und 150 Euro monatlich überschreitet, bekommen Gastronomen eine E-Mail-Benachrichtigung von resmio. 

Sollte der digitale Helfer eine Frage nicht beantworten können, kann der Restaurantinhaber in der Webapp konfigurieren, wie sich der Assistent verhalten soll. So kann dort zum Beispiel eine zweite Geschäftsnummer hinterlegt werden, an die der Gast weitergeleitet wird und ein Servicemitarbeiter das Telefonat entgegennimmt.

Zufriedenere Gäste durch ständige Erreichbarkeit

Da der Telefonassistent an das digitale Reservierungssystem gekoppelt ist, kennt er die Kapazitäten und Öffnungszeiten ganz genau und nimmt Reservierungen entsprechend der Auslastung vollautomatisch auf. „Der smarte Telefonassistent ist in der Form einzigartig in Europa“, freut sich resmio-Geschäftsführer Christian Bauer. „Die automatisierte Verbindung aus dem klassischen Telefonkanal und dem digitalen Online-Reservierungssystem inklusive Gästedatenbank schlägt eine innovative Brücke zwischen analoger und digitaler Welt.“

Von der Begrüßung bis zu Antworten auf häufige gestellte Fragen, wie beispielsweise Parkmöglichkeiten vor Ort – der telefonische Helfer kann individuell auf das Restaurantangebot zugeschnitten werden. Dank offener Dialogführung fühlt sich der KI-Assistent an, als würde ein echter Mensch am anderen Ende der Leitung sitzen. E

Eine Hörprobe des Sprachassistenten gibt es hier! 

www.resmio.com
 


Weitere Artikel

Justitia

Das neue Telekommunikationsgesetz wird zur Ausbaubremse

Der Bundestag will in dieser Woche die Novelle des Telekommunikationsgesetztes (TKG) beschließen. Zum aktuellen Gesetzesvorschlag erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Smartphone

Corona-Jahr 2021: 300 Milliarden Kurznachrichten in Deutschland

Es vibriert, es plingt, es piept: Wer in Deutschland ein Smartphone oder Handy nutzt, bekommt durchschnittlich 13 Kurznachrichten pro Tag.
Google Chrome Leak

Zwei in einer Woche: Neue Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google…
Bewerbung

Darum wird Talent Experience Management in der Post-Covid-Ära wichtig

Für jede freie Stelle den idealen Kandidaten finden - im Zeitalter von Home Office und Remote Work ist das für viele Arbeitgeber eine Herausforderung. Insbesondere Unternehmen, die international nach Talenten suchen, müssen beim Recruiting immer innovativer…
Cyber Attack

Zahl der Cyberattacken auf Firmen steigt - deutsche Betriebe besonders betroffen

Hacker greifen immer häufiger Firmen an und betreiben dabei immer größeren Aufwand. Damit wollen die Cyberkriminellen oft Lösegelder erpressen. Deutsche Firmen berichten in einer aktuellen Umfrage von besonders hohen Schäden.
Firmenerweiterung

BCS baut Geschäfte in Deutschland aus

Die Business Critical Solutions GmbH (BCS), Dienstleister für die IT-Infrastruktur-Branche, startet jetzt auch in Deutschland durch.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.