Anzeige

No Deepfake

Im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl im November 2020 verbannt der Social-Media-Riese Facebook Deepfake-Videos von seiner Plattform. Alle Inhalte, die von Algorithmen in einer Weise digital manipuliert wurden, die ein gewöhnlicher User nur schwer durchschaut, sind demnach verboten.

Damit will Facebook die Manipulation von US-Wählern verhindern.

"Reale Inhalte in falschem Kontext"

"Klassische Deepfakes, über die heute viel diskutiert wird, sind aktuell im politischen Kontext weniger das Problem. Besonders gefährlich sind eher reale Inhalte, die in einen falschen Kontext gestellt werden. Ein Beispiel dafür ist das virale Video aus dem vergangenen Jahr, das Nancy Pelosi, die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, in halber Geschwindigkeit zeigte, um sie betrunken wirken zu lassen. Komplexere Deepfakes, bei denen Gesichter manipuliert werden, haben bisher in der Politik noch keine große Relevanz, sind aber potenziell auch bedrohlich", sagt Digital- und Politikberater Martin Fuchs gegenüber pressetext.

Facebook will nur Videos verbieten, die das Produkt einer Künstlichen Intelligenz oder Machine-Learning-Technologie sind. Erlaubt sind demnach Inhalte, die als Satire oder Parodien verstanden werden. Auch sind Videos, die lediglich die Reihenfolge von Wörtern bei einem gesprochenen Satz ändern oder einzelne Satzteile löschen, nicht verboten.

Manipulation durch Menschen zulässig

Neben dem von Martin Fuchs genannten Deepfake-Beispiel sorgte auch ein Video von einer Pressekonferenz im Weißen Haus aus dem Jahr 2018 für Aufsehen, aufgrund dessen der "CNN"-Reporter Jim Acosta vorübergehend seinen Presseausweis für die US-Institution verlor. Auf dem Video war Acosta dabei zu sehen, wie er sich weigerte, einer Mitarbeiterin das Mikrofon zurückzugeben. Seine abwehrende Handbewegung wurde künstlich beschleunigt, sodass Acosta dadurch aggressiver wirkte. Der Reporter entschuldigte sich auch während der Bewegung bei der Mitarbeiterin, was aus dem manipulierten Video entfernt wurde.

Den neuen Regeln auf Facebook zufolge könnte dieses Video auf der Plattform trotz der Manipulation weiter zu sehen sein, weil kein Algorithmus bei seiner Entstehung involviert war. Das Unternehmen meint jedoch, dass auch Videos, die nicht direkt gegen die Richtlinien verstoßen, entfernt werden können, wenn sie bei einem Faktencheck durchfallen.

www.pressetext.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

MobilePayment

Mobile Payment: So bezahlen Sie entspannt mit Ihrem Handy

Mobile Payment per Handy oder Smartwatch erfreut sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Insbesondere an Supermarktkassen können Nutzer dank der Unterstützung verschiedener Anbieter ihre Einkäufe kontaktlos bezahlen.
Gamer

Games: Spieler bevorzugen Audio-Werbung

Gamer bevorzugen bei mobilen Videospielen Audio-Werbung gegenüber Videos, die den Spielfluss unterbrechen. Letztere Anzeigen sind bei 86 Prozent der Gamer verhasst. Werbung, die Spieler nur hören können, sind weniger störend und haben einen positiveren Effekt.
Neues release

Neues Release - PostgreSQL 13

PostgreSQL 13 enthält Verbesserungen bei der Indizierung, einschließlich Platzersparnis und Leistungsgewinnen für Indizes, schnellere Antwortzeiten für Abfragen, sowie eine bessere Planung der Anfragen bei Verwendung erweiterter Statistiken. Zusammen mit…
E-Spionage

"Mole" macht Smartphone-User zu Spionen

Mit der neuen US-App "Mole" können User andere Menschen weltweit als Spione anheuern. Diese "Agenten" filmen dann mit ihren Smartphones ein bestimmtes Ziel und schicken dem Auftraggeber das Material als Stream. Die Anwendung ist als "Uber für die Augen"…
Hannover Messe

HANNOVER MESSE 2021: Analog. Digital. Hybrid.

Wenn die HANNNOVER MESSE im April 2021 ihre Tore öffnet, haben Unternehmen aus aller Welt wieder die Möglichkeit, ihre Produkte auf der weltweit wichtigsten Industriemesse erlebbar zu machen – analog, digital und hybrid. „Wirtschaft braucht Messen! Das haben…
Social-Media

Brands brauchen starke Social-Media-Identität

Ein Großteil der britischen Konsumenten kaufen lieber Marken, die auf Social Media eine ausgeprägte Persönlichkeit zeigen. Dabei ist Freundlichkeit das beliebteste Merkmal, Sarkasmus kommt bei Kunden oft sehr schlecht an. Geben sich Brands im Social Web…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!