Anzeige

Kryptowährung

Die in Indien beheimatete und in direkter Konkurrenz zu Bitcoin stehende Kryptowährung Matic hat in der vergangenen Nacht einen massiven Kurseinbruch erlitten. Binnen einer Stunde verlor die Kryptowährung 70 Prozent an Wert.

Seither kam es zu einen leichten Anstieg, der Kurs liegt jedoch immer noch um etwa 50 Prozent unter dem vorherigen Wert.

Fehler nicht bei Matic-Team

Changpeng Zhao, der CEO der Kryptowährungsbörse Binance, sieht den Fehler allerdings nicht bei Matic selbst. "Unser Team untersucht noch die Daten, aber es ist jetzt schon klar, dass das Matic-Team nichts damit zu tun hat", schreibt der Experte auf Twitter. Es sei noch unklar, was diesen Crash ausgelöst hat.

Laut einem "Forbes"-Bericht hat der Kursrutsch von Matic noch keine Auswirkungen auf den Preis von Bitcoin, der momentan noch relativ unverändert ist. Ein möglicher Grund für den Preisverfall könnte ein sogenannter "Pump and Dump" sein. Dabei handelt es sich um eine Form von Marktmanipulation, bei der ein großer Käufer den Preis überhöht, um plötzlich seine Anteile zu verkaufen.

Krypto "Hölle für Investoren"

Matic hat seit seiner Einführung Anfang dieses Jahres einen großen Aufschwung erfahren, der sich besonders in den vergangenen Wochen intensiviert hat. In nur zwei Wochen hat sich der Kurs mit einer Steigerung von 180 Prozent fast verdreifacht. Deswegen ist der Crash ein Schock für das Matic-Team. Experten wie der Bitcoin-Händler Alex Krüger warnen davor, dass ein Crash in ähnlicher Form jeder Kryptowährung passieren könnte. "Deswegen ist Krypto ein Paradies für Händler, aber die Hölle für Investoren", so Krüger auf Twitter.

www.pressetext.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Google Smartphone

Google startet mit seinen Pixel-Smartphones in die 5G-Ära

Für die Pixel-Smartphones von Google hat das 5G-Zeitalter begonnen. Der Internetkonzern kündigte am Mittwoch (Ortszeit) in einem Online-Event aus Mountain View den Sprung in die fünfte Mobilfunkgeneration für das neue Pixel 5 sowie eine Neuauflage des Pixel…
Google

Google bezahlt 20 deutsche Verlage für Inhalte

Google startet zusammen mit 20 Medienhäusern aus Deutschland ein Nachrichtenangebot mit Inhalten, für die der US-Konzern erstmals in seiner Geschichte Lizenzgebühren bezahlt. Für Angebote in dem «Google News Showcase» werde man in den ersten drei Jahren…
KI - Social-Media

KI-Warnung macht Social-Web-User höflicher

Künstliche Intelligenz (KI) kann Social-Media-User davon abhalten, verletzende Kommentare zu schreiben. Etwa ein Drittel der Anwender hört auf das System, wenn es sie vor der Schärfe ihrer Nachrichten warnt. Das ergibt eine Studie der Online-Plattform…
Digitale Welt

Deutschland verliert Boden bei digitaler Wettbewerbsfähigkeit

Deutschland verliert bei der digitalen Wettbewerbsfähigkeit laut einer neuen Studie an Boden. Die Bundesrepublik fiel in einer renommierten Rangliste auf den 18. Platz unter 63 Ländern zurück. 2016 lag sie noch auf Platz 15, wie die private…
Handschlag

Zusammenschluss von valantic und ADSCAPE

Das Digitalisierungsunternehmen valantic stärkt durch den Zusammenschluss mit der Siegener ADSCAPE GmbH seine Expertise beim Thema Product Information Management (PIM). PIM gewinnt vor dem Hintergrund der von valantic besetzten Felder wie Digital Commerce,…
Cybercrime

Cyberkriminelle haben sich der Corona-Krise schnell angepasst

Ob Daten-Klau, betrügerische Fake-Webseiten oder Schadsoftware: Cyberkriminelle haben während der Corona-Pandemie schnell Wege gefunden, die Krise für ihre Zwecke zu nutzen.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!