Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

Software Quality Days 2020
14.01.20 - 17.01.20
In Wien, Hotel Savoyen

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Instagram Quelle Nopparat Khokthong Shutterstock 1381568114 700

Bild: Nopparat Khokthong / Shutterstock.com

Instagram-Nutzer sollten sich schon mal darauf einstellen, dass sie die Zahl der «Likes» bei fremden Beiträgen in absehbarer Zukunft nicht mehr zu sehen bekommen. Die Plattform blendet nun probeweise bei einigen Nutzern weltweit die Angaben zur Popularität der Posts aus.

 «Nutzer, die Teil des Tests sind, sehen nicht mehr die Gesamtzahl der Likes und Views von Fotos und Videos anderer in ihrem Feed», erläuterte die zu Facebook gehörende Foto-Plattform. Die Likes für die eigenen Beiträge bleiben für sie sichtbar. Das könnte der letzte Test sein, bevor die Regelung für alle eingeführt wird.

Ein Hintergrund sei, «den Menschen zu helfen, sich auf die Fotos und Videos zu konzentrieren, die sie teilen, und nicht darauf, wie viele Likes sie dafür bekommen», erklärte Instagram. Der Chef der Plattform, Adam Mosseri, hatte bei einem Auftritt vergangene Woche betont, man werde auch Maßnahmen ergreifen, die dem Geschäft schaden, wenn sie dem Wohlbefinden der Nutzer dienten.

Instagram hatte den Verzicht auf die Anzeige von «Like»-Zahlen zunächst nur in Australien, Brasilien, Kanada, Irland, Italien und Neuseeland ausprobiert. Die Reaktionen der beteiligten Nutzer seien positiv gewesen, hieß es am Donnerstag. Da es sich aber um eine «grundlegende Änderung» handele, solle noch mehr Feedback gesammelt werden.

Unklar ist, wie viele Nutzer genau Teil des Tests bei den Instagram-Likes sein werden. Andere Instagram-Nutzer werden nicht mehr sehen, wie viele Likes und Views die Beiträge der Test-Teilnehmer bekommen haben.

Die Zählerstände in Online-Netzwerken können für sozialen Druck sorgen: Manche Nutzer wollen möglichst populäre Posts produzieren und löschen Beiträge, die aus ihrer Sicht zu wenige «Likes» bekommen.

Für Influencer oder Autoren von Inhalten, für die Instagram als Plattform geschäftlich wichtig ist, werde nach einer Lösung gesucht, hieß es weiter. Sie sind oft darauf angewiesen, potenziellen Geschäftspartnern ihre Reichweite zu demonstrieren - und brauchen dafür auch eine sichtbare Zahl der Likes. Beim neuen Modell könnten sie zwar selbst den Werbeagenturen die Zahlen zur Popularität ihrer Beiträge liefern - die Firmen hätten aber gern weiterhin eine direkte Möglichkeit auf Daten aus der Plattform zuzugreifen.

Bei der Hauptplattform von Facebook wird gerade der Verzicht auf die Anzeige von «Like»-Zahlen in Australien getestet.

dpa

GRID LIST
Programmierer

Fachkräftemangel: Informatiker dringend gesucht

Der deutschen Wirtschaft fehlen weiterhin qualifizierte Fachkräfte. Im Oktober 2019 waren…
Hackergruppe

WinNTI-Hacker: Verfassungsschutz warnt vor Cyber-Angriffswelle

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat am Freitag Unternehmen in Deutschland…
Tb W190 H80 Crop Int B618f05d5d7cbdb8cdc53709e6e227da

Virtuelle Realitäten: Eine enorme Chance für das Management

In der soeben von der Deutschen Akademie für Management veröffentlichten Analyse…
Security

Neues Forschungszentrum ATHENE

Das neue »Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE« als…
5G

EU-Staaten wollen bei 5G-Ausbau politische Umstände berücksichtigen

Beim Ausbau des superschnellen Mobilfunkstandards 5G in Europa wollen die EU-Staaten auch…
Bitcoin Hacker

Krypto-Betrug: 2019 schon 4,4 Mrd. Dollar Schaden

Betrug mit Kryptowährungen wie Bitcoin hat unzählige Opfer in den ersten neun Monaten des…