Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

WLAN Erkennung

Ertappt: Die Einbrecher auf dem Video sind klar identifizierbar. (Foto: ucsb.edu)

Die Realität ist nicht mehr fern: Ein WLAN-System erkennt jetzt Personen durch Wände. Noch ist es ein Test... Das System "XModal-ID" von Forschern der University of California, Santa Barbara (UCSB) kann durch Wände sehen, um dahinterstehende Personen zu identifizieren. 

Das funktioniert dank zweier WLAN-Sendeempfänger, die außerhalb des Raumes beziehungsweise Gebäudes positioniert werden. Deren Signal wird von einem Algorithmus analysiert und mit Videomaterial verglichen, das den Verdächtigen zeigt. Die Trefferquote liegt bei 84 Prozent.

Individueller Gang des Menschen

"Unsere neue Video-WLAN-Identifizierungstechnik könnte für eine ganze Reihe von Anwendungen interessant sein - von Überwachungssystemen über Sicherheitslösungen bis hin zu Smart Homes", so Yasamin Mostofi, Professorin für Electrical and Computer Engineering am College of Engineering der UCSB. Zum Beispiel sei ein Szenario vorstellbar, bei dem die Polizei einen Videomitschnitt eines Einbruchs hat und wissen will, ob sich der Räuber im Gebäude versteckt. "Unsere Methode kann genau das und benötigt dafür nur zwei handelsübliche WLAN-Transceiver."

Um herauszufinden, ob die Person im Haus mit dem Täter aus dem Video übereinstimmt, legt XModal-ID besonderes Augenmerk auf eine ganz bestimmte Eigenschaft eines Menschen: seinen Gang. "Die Art und Weise, wie wir uns bewegen, ist einzigartig. Wir haben zum ersten Mal einen Weg gefunden, diese Information aus einem Video auf den WLAN-Bereich zu übertragen", betont Mostofi. Dass dieser Ansatz in der Praxis sehr gut funktioniere, habe man bei zahlreichen Tests am eigenen Campus gesehen, ergänzt Projektmitarbeiter Herbert Cai: "Wir konnten die Leute in 84 Prozent der Fälle richtig identifizieren."

Charakteristische Schlüsselfaktoren

Bei den Experimenten von Mostofis Team wird ein Algorithmus zunächst mit Videomaterial gefüttert, um ein 3D-Gerüst der äußeren Oberfläche des menschlichen Körpers zu erstellen, die im Bild zu sehen ist. Anschließend simulieren die Forscher dann auf Basis der gesammelten Daten das individuelle elektromagnetische Hochfrequenzsignal, das entstehen würde, wenn sich genau diese Person in Reichweite des WLAN-Signals aufhält.

Als nächstes werden mittels Zeit-Frequenz-Analyse die Schlüsselfaktoren identifiziert, die für den Gang der betreffenden Person charakteristisch sind. "Durch den Vergleich der entsprechenden Ergebnisse aus der Analyse des Videos und dem WLAN-Signal lässt sich dann relativ eindeutig sagen, ob die Person aus dem Video mit derjenigen hinter der Wand übereinstimmt", schildert Mostofi.

 

www.pressetext.com

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int D8893529f36525c7eafe32fd73186cb5

Libra-Assoziation geht mit 21 Mitgliedern an den Start

Die Libra-Assoziation, die die von Facebook entwickelte Digitalwährung verwalten soll,…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Sicherheitskatalog für 5G-Netzausbau enthält keine Anti-Huawei-Regeln

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen - die…
Tb W190 H80 Crop Int 7c1a44c8107f4c89266b723b658cf9fe

A1 Digital: Fazit zur it-sa 2019

Fast 92 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen bereits Cloud-Services, planen die…
Tb W190 H80 Crop Int C7cb3b4da10b737ce419f4f774a8ed3f

Strategiegipfel IT & Information Security

„Sicherheit ist kein Projekt, sondern ein Prinzip. Dieses Prinzip muss regelmäßig…
Tb W190 H80 Crop Int F36b4b43539ad38715bcc05655edf67c

Social-Media-Posts ohne Reue

Wenn Mitarbeiter Bilder oder Videos von ihrem Arbeitsplatz posten, dann gefällt das nicht…
Tb W190 H80 Crop Int 1dc6439e4175a9c0087f12b6c1b0e608

it-sa 2019 erzielt neue Rekorde

53 Aussteller (2018: 698) aus 25 Ländern und 15.632 internationale Fachbesucher (14.290)…