Anzeige

Anzeige

Cyber Security Team

Die SGS mit Sitz in Genf und die Technische Universität Graz haben das SGS Cyberlab Graz eröffnet. Damit ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einem Cybersecurity Campus erreicht, der zum globalen Standard in der Cybersecurity-Forschung werden soll.

Seit der Bekanntgabe der Millioneninvestition von SGS in den neuen Cyber-Campus im Februar 2019 wurden 2.500 neue intelligente Geräte pro Sekunde an das Netzwerk angeschlossen. Frankie Ng, CEO der SGS Group, erklärt: „In einer Welt, in der täglich neue Bedrohungen entdeckt werden und Ransomware zu einem Geschäftsmodell für Hacker wurde, müssen sich Unternehmen sorgfältig darauf vorbereiten, ihre Kunden und ihre Marken zu schützen."

Die Anzahl der Geräte der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), von der kleinsten Komponente, wie einem Mikrocontroller, bis zum komplexesten System, wie Autos oder lebenswichtige Gemeinschaftsinfrastrukturen (wie Kernanlagen oder Gasleitungen), wird bis 2025 zwischen 50 und 200 Milliarden betragen. Branchen, Interessengruppen, Regierungen und Verbraucher arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin, um diese Geräte vor Schwachstellen zu schützen und zu zertifizieren, die nach einem gemeinsamen Sicherheitsstandard entwickelt, hergestellt und vertrieben werden. SGS, das weltweit führende Inspektions-, Verifikations-, Test- und Zertifizierungsunternehmen, wird sich im neu eröffneten Cyberlab Graz der gemeinsamen Forschung und der Prüfung und Zertifizierung von Cybersicherheit widmen.

„Bei vollem Betrieb werden 400 Personen an der Prüfung und Zertifizierung in Verbindung mit der Forschung arbeiten“, sagt Sergio Lombán Lage, Vizepräsident von SGS Digital Trust Services. „Labs, wie das in Graz, das das kürzlich in Madrid eröffnete erweitert, werden Unternehmen und anderen Organisationen helfen, sich neuen Bedrohungen zu stellen und die Industrie und den öffentlichen Sektor unterstützen, solide Strategien rund um die Cybersicherheit umzusetzen.“

„Unser Joint Venture mit der Technischen Universität Graz und ihren Spitzenforschern im Bereich Cybersicherheit zeigt, dass wir die Erfolgsgeschichte der letzten 140 Jahre fortsetzen und Exzellenz in Forschung, Test und Lehre vereinen“, erläutert Ng. „Wir werden weiterhin innovative Dienstleistungen entwickeln und begrüßen die Studenten der TU Graz und Industriepartner, die mit uns in diesem einzigartigen und hochmodernen Umfeld lernen und zusammenarbeiten.“

Der Campus wird SGS in die Lage versetzen, Lücken zwischen Forschung, Lehre und Praxis bei der Entwicklung von Bedrohungen der Cybersicherheit zu schließen, mit einem klaren Bezug zu den tatsächlichen Bedürfnissen der Industrie. SGS wird neben Studiengängen und Ausbildungsprogrammen auch IP-freie Grundlagenforschung anbieten.

Die Eröffnung des Cyberlab erfolgt im Rahmen der Graz Security Week, die von der TU Graz und den Silicon Alps organisiert wird. 

www.sgs.com

Weitere Artikel

Amazon Prime Day

5 Tipps für das sichere Einkaufen am Amazon Prime Day 2021

Am 21. Juni lädt der Amazon Prime Day zur Schnäppchenjagd. Viele Verbraucher auch in Deutschland freuen sich und fiebern dem Event entgegen. Allerdings gibt es eine Reihe von Sicherheitsrisiken und Cyber-Gefahren, derer Sie sich bewusst sein sollten.
Smishing

Smishing: Hohe Rechnung nach falschen Paketdienst-SMS

Kurz nach Ostern haben viele Menschen SMS angeblicher Paketdienste bekommen. Wer auf den enthaltenen Link getippt hat, konnte sich schädliche Apps einfangen, die unbemerkt und massenhaft SMS verschickt haben.
Elektronikgeräte

Laptops und Co. – Coronakrise wirbelt Preise durcheinander

Die Covid-19-Pandemie ist aus unternehmerischer Perspektive besonders für IT-Abteilungen eine große Herausforderung. Neben den zahlreichen Cyberrisiken im Home-Office müssen viele Angestellte für die Arbeit zu Hause auch mit entsprechenden Geräten ausgerüstet…
Alt-Handys

Der Berg an Alt-Handys hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt

Wie viele alte Mobiltelefone liegen in Deutschland ungenutzt herum? Diese Frage stellt der Digitalverband Bitkom regelmäßig Verbraucher:innen. In diesem Jahr wurde ein neuer Negativ-Rekord erreicht: Mehr als 200 Millionen Handys und Smartphones horten die…
Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.