Anzeige

SSL

Erneut steht die Herabsetzung der Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten zur Debatte. Darauf machen die IT-Sicherheitsexperten der PSW GROUP aufmerksam. Google plädierte im CA/B-Forum für eine Reduzierung der Gültigkeitsdauer von zwei Jahren auf 13 Monate. 

„Bisher handelt es sich lediglich um einen Vorschlag, der diskutiert werden muss. Wann eine Abstimmung zu dieser Planung erfolgen wird, ist noch unklar, gemunkelt wird jedoch, dass es neue Regelungen ab März 2020 geben könnte“, so Patrycja Tulinska, Geschäftsführerin der PSW GROUP.

Im CA/B-Forum versammeln sich die Interessengruppen der PKI-Branche: Zertifizierungsstellen sowie vertrauenswürdige Parteien, wie beispielsweise Softwarehersteller. Gemeinsam entwickeln sie Standards und Praktiken, die das öffentliche PKI-Ökosystem sicherer gestalten.

„Mit der Herabsetzung der Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten soll die Sicherheit sowohl im World Wide Web als auch für Maschinenidentitäten erhöht werden“, erklärt Tulinska und verdeutlicht das aktuelle Problem: „Würde beispielsweise heute ein Zertifikat kompromittiert, welches eine Gültigkeit von 27 Monaten aufweist, so kann es innerhalb dieser Zeit für bösartige Zwecke missbraucht werden. Durch einen Man-in-the-middle-Angriff wäre es möglich, über die Lebensdauer des Zertifikats den Datenverkehr zwischen Benutzer und Server zu beobachten, abzufangen und zu manipulieren.“ Ein kürzerer Lebenszyklus von SSL-Zertifikaten würde darüber hinaus dazu beitragen, dass Websites die aktuelle Kryptographie nebst aktuellen Hashings verwenden. Cyberkriminalität ließe sich reduzieren, denn ein gestohlenes SSL-Zertifikat würde ein Jahr früher als bisher als veraltet gelten und nutzlos werden.

Es gibt jedoch auch Gegenstimmen: Die Zertifizierungsstellen (CAs) sind wenig begeistert von der Idee, die Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten noch weiter herabzusetzen, und befürchten höhere Kosten: So ist beispielsweise DigiCert unsicher, ob Kosten und Aufwand einer Verkürzung der Lebensdauer wirklich im Verhältnis zum Nutzen stehen. „DigiCert argumentiert, dass die Umstellung auf eine verkürzte Laufzeit dazu führen wird, dass dem Käufer von SSL-Zertifikaten, also den Kunden der CA, höhere Kosten entstehen. Man müsse mehr Personal einsetzen, um die SSL-Zertifikate auf dem neuesten Stand zu halten oder auch um Wartungsupdates auszuführen, wenn ein SSL-Zertifikat ausläuft“, so Tulinska.

So oder so: Für eine Verkürzung der Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten auf 13 Monate gibt es diverse Argumente. Eine reine Verkürzung jedoch wird die Sicherheit nur geringfügig erhöhen – automatisierte Prozesse sowie Automationen mit entsprechendem Management für kompromittierte oder abgelaufene SSL-Zertifikate ergänzen diese Maßnahme sinnvoll.

www.psw-group.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Sprechblase

Neuer Filter zeigt Zoom-Gesten als Sprechblasen

Ein neuer Filter der Snapchat-Anwendung "Snap Camera" illustriert die Gesten von Teilnehmern an Videokonferenzen mithilfe von Comic-Sprechblasen.
E-Sports

Für jeden Dritten ist E-Sport ein richtiger Sport

Ob 1. FC Schalke 04, Hertha BSC oder der VfB Stuttgart: Viele Mannschaften, für die an diesem Wochenende die neue Saison der Fußball-Bundesliga beginnt, sind nicht nur auf dem Rasen, sondern auch virtuell im E-Sport aktiv. Damit erreichen sie eine zunehmende…
FacebookGaming

Facebook Gaming will Lizenz-Musik erlauben

Facebook erlaubt Gaming-Streamern künftig gratis das Spielen von lizenzierter Musik auf seiner Plattform "Facebook Gaming".
LTE

Und Tschüss 3G – jetzt kommt LTE für alle

Die Deutsche Telekom schickt im Sommer 2021 die veraltete 3G-Technik in den wohlverdienten Ruhestand. Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz in Deutschland abgeschaltet und macht Platz für schnellere Technologien.
Stoppuhr

Das passiert im Internet in einer Minute

60 Sekunden vergehen schnell - aber in dieser Zeitspanne passiert im Internet eine Menge. Auf Basis von Schätzungen, die bei Visual Capitalist veröffentlicht worden sind, werden bei Instagram rund 347.000 neue Stories veröffentlicht, mit dem Messenger…
Corona Gastronomie

Was Restaurants und Dienstleister müssen und dürfen

An Orten wie Gaststätten, Friseurbetrieben oder Handwerksbetrieben treffen vergleichsweise viele Menschen aufeinander. Dies erhöht das Risiko, dass sich das Coronavirus verbreitet. Falls jemand an COVID-19 erkrankt ist, sollten alle anderen Besucher möglichst…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!