Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Bitkom | Digital Health Conference
26.11.19 - 26.11.19
In dbb Forum Berlin

IT & Information Security
26.11.19 - 27.11.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

Integriertes IT Demand und Portfolio Management
02.12.19 - 04.12.19
In Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Germany

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

Anzeige

Anzeige

Lupe

 Auf der IT-Security Messe it-sa (8. bis 10. Oktober in Nürnberg) stellt Bitdefender sein neuestes Produkt „Network Traffic Security Analytics“, kurz Bitdefender NTSA, in den Mittelpunkt seines Auftritts. 

Mit NTSA können Unternehmen illegitime Zugriffe und Datenbewegungen forensisch erkennen und unterbinden, die herkömmliche Security-Lösungen nicht identifizieren würden. Damit lässt sich unter anderem die missbräuchliche Nutzung von IoT-Geräten verhindern. Ebenfalls zu sehen ist die aktuelle Version des Bitdefender Flaggschiffprodukts, der NextGen IT-Sicherheitsplattform GravityZone, die viele Schutzschichten für heterogene IT-Ressourcen unter einem einheitlichen Management vereint.

Der Ansatz von Bitdefender NTSA, schwer erkennbare Angriffe über die Analyse des Netzwerktraffics sichtbar zu machen, erhöht die Erkennung von ausgefeilten Bedrohungen im Netzwerk. Mit Maschinellen Lernen werden, Bedrohungen, Schlüsselmuster und Trends in Live-Datenflüssen mit minimalem menschlichem Aufwand identifiziert. Mit einigen erst kürzlich integrierten Algorithmen hat das Unternehmen diese Lösung noch weiterentwickelt, um Angriffe zu erkennen, die DNS- und FTP-Dienste nutzen.

Produktsuite GravityZone: ein Agent, eine Konsole

GravityZone bietet einen koordinierten, anpassungsfähigen Schutz von physischen und virtuellen Endpunkten. Sie wurde für IT-Sicherheitsteams mit eingeschränkten Ressourcen entwickelt, um Effizienz, Automatisierung und eine einfache Bedienung zu ermöglichen. Die Plattform bietet den umfassendsten Stack für Endpoint Prevention auf dem Markt. Er weist über dreißig hochentwickelte Layer auf und basiert auf der Threat Intelligence von über 500 Millionen Sensoren. Darüber hinaus enthält sie eine vollintegrierte Schicht für EDR (Endpoint Detection & Response). Anwenderunternehmen benötigen für alle Funktionen nur einen einzigen Software-Agenten und erhalten eine einheitliche Management-Konsole, so dass sie trotz begrenzter Personalressourcen die Warnmeldungen effizient nutzen können.

Halle 10.1, Stand 426

www.bitdefender.de

GRID LIST
5G

Antragsverfahren für lokale 5G-Frequenzen startet

Ab dem morgigen Donnerstag sollen Anträge für die Zuteilung „lokaler 5G-Frequenzen“…
Tb W190 H80 Crop Int E05e3042476a28e9ea5997cab86818c0

Airbus will mit KI-gestütztem Design wirtschaftlicher werden

Der Flugzeughersteller Airbus setzt auf Künstliche Intelligenz bei Design, Entwicklung…
5G

Macht uns 5G krank? - Ein Faktencheck

Nach der Kritik an der digitalen Infrastruktur in Deutschland hat die Bundesregierung…
Russia

Russland verschärft Vorgehen gegen Medien und Internetkonzerne

Das russische Parlament geht weiter gegen ausländische Medienhäuser und Internetkonzerne…
Huawei

US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei

Nutzer von Huawei-Smartphones müssen sich weitere drei Monate nicht um Updates des…
Supercomputer

Kaum Bewegung in Top 500 der Supercomputer

In der Liste der schnellsten Supercomputer der Welt, der Top 500, ist aktuell kaum…