Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Bitkom | Digital Health Conference
26.11.19 - 26.11.19
In dbb Forum Berlin

IT & Information Security
26.11.19 - 27.11.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

Integriertes IT Demand und Portfolio Management
02.12.19 - 04.12.19
In Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Germany

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

Anzeige

Anzeige

KI für die IT-Sicherheit

Viele Unternehmen wissen nicht, was in ihren Netzen geschieht - mit dem cognitix Threat Defender können sie die Kontrolle wiedergewinnen. Der deutsche IT-Sicherheitshersteller genua hat den Threat Defender entwickelt, der den Netzwerkverkehr in Echtzeit analysiert, Bedrohungen identifiziert und mit Abwehrmaßnahmen gezielt reagiert. 

Mit KI-Technologie, Data Analytics und Threat Intelligence erkennt die Sicherheitsplattform cognitix Threat Defender Angriffe in Realtime und ist somit signaturbasierten Systemen mit statischen Regeln überlegen.

Der Threat Defender analysiert in Echtzeit das Nutzerverhalten in Netzen und erlernt typische Kommunikationsmuster. Die Ergebnisse zeigt das anwenderfreundliche Monitoring: Individuell anpassbare Diagramme und Matrizen geben Administratoren auf verschiedenen Ebenen einen detaillierten Überblick über Devices, Datenverkehr und Verhaltensmuster in ihren Netzen. Unerwünschte Geräte oder Kommunikationsverbindungen können die Verantwortlichen somit einfach identifizieren und ausschließen.

Echtzeit-Angriffserkennung ermöglicht umgehende Abwehrmaßnahmen

Um Angriffe in Echtzeit treffsicher aufzuspüren, vergleicht der cognitix Threat Defender fortlaufend den aktuellen Datenverkehr im Netzwerk mit den gelernten Mustern und nutzt zusätzlich Threat Intelligence aus externen Quellen. Wird ein Angriff erkannt, reagiert die Sicherheitsplattform je nach Konfiguration umgehend automatisch mit Abwehrmaßnahmen oder Alarmmeldungen an die Administratoren. So können Angriffe abgewehrt werden, bevor sie im Netzwerk Schäden anrichten. Die Lösung sorgt somit innerhalb von Netzen für Sicherheit und bildet eine zweite Verteidigungslinie hinter den Firewall-Lösungen an kritischen Schnittstellen.

Transparenz und Sicherheit in IT- und OT-Netzen

Der cognitix Threat Defender analysiert die verbreiteten Kommunikations- sowie auch spezifische Industrieprotokolle und kann somit sowohl in IT- als auch in OT-Netzen für Transparenz und Sicherheit sorgen. genua bietet den Threat Defender als Software-Lösung, die auf gängigen Hardware-Plattformen betrieben werden kann.

www.genua.de

 

GRID LIST
KI Potenziale

Studie "Wirtschaftspotenziale von KI"

Technologien und Anwendungen auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) haben ein enormes…
Cloud team

NetApp und Google Cloud bauen strategische Partnerschaft aus

NetApp und Google Cloud geben die Verfügbarkeit von NetApp Cloud Volumes Service und…
Schuhgröße finden

ShoeFitter – Mit dem Smartphone zum passenden Schuh

Was es nicht alles gibt! Onlineshopping zählt ja zu den Lieblingsbeschäftigungen der…
cyber attacke

Mehrheit der Unternehmen hat bereits eine Cyberattacke erlebt

Zwei von drei Unternehmen waren schon einmal Opfer von Cyberattacken. Ein Drittel…
Tb W190 H80 Crop Int 57a5a02368762425981eacd93235abde

Jochen Olbrich neuer COO bei Relicense AG

Die Relicense AG verstärkt sein Management Team: Jochen Olbrich ist in der neu…
KI

Neues KI-Projekt von F-Secure: Blackfin

Viele werden KI mit der digitalen Imitation von menschlichen Intelligenz- und Denkmustern…