Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Be CIO Summit
26.09.19 - 26.09.19
In Design Offices Frankfurt Wiesenhüttenplatz, Frankfurt am Main

3. DIGITAL MARKETING 4HEROES CONFERENCE
08.10.19 - 08.10.19
In Wien

it-sa 2019
08.10.19 - 10.10.19
In Nürnberg, Messezentrum

3. DIGITAL MARKETING 4HEROES CONFERENCE
15.10.19 - 15.10.19
In München

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

Anzeige

Anzeige

KI für die IT-Sicherheit

Viele Unternehmen wissen nicht, was in ihren Netzen geschieht - mit dem cognitix Threat Defender können sie die Kontrolle wiedergewinnen. Der deutsche IT-Sicherheitshersteller genua hat den Threat Defender entwickelt, der den Netzwerkverkehr in Echtzeit analysiert, Bedrohungen identifiziert und mit Abwehrmaßnahmen gezielt reagiert. 

Mit KI-Technologie, Data Analytics und Threat Intelligence erkennt die Sicherheitsplattform cognitix Threat Defender Angriffe in Realtime und ist somit signaturbasierten Systemen mit statischen Regeln überlegen.

Der Threat Defender analysiert in Echtzeit das Nutzerverhalten in Netzen und erlernt typische Kommunikationsmuster. Die Ergebnisse zeigt das anwenderfreundliche Monitoring: Individuell anpassbare Diagramme und Matrizen geben Administratoren auf verschiedenen Ebenen einen detaillierten Überblick über Devices, Datenverkehr und Verhaltensmuster in ihren Netzen. Unerwünschte Geräte oder Kommunikationsverbindungen können die Verantwortlichen somit einfach identifizieren und ausschließen.

Echtzeit-Angriffserkennung ermöglicht umgehende Abwehrmaßnahmen

Um Angriffe in Echtzeit treffsicher aufzuspüren, vergleicht der cognitix Threat Defender fortlaufend den aktuellen Datenverkehr im Netzwerk mit den gelernten Mustern und nutzt zusätzlich Threat Intelligence aus externen Quellen. Wird ein Angriff erkannt, reagiert die Sicherheitsplattform je nach Konfiguration umgehend automatisch mit Abwehrmaßnahmen oder Alarmmeldungen an die Administratoren. So können Angriffe abgewehrt werden, bevor sie im Netzwerk Schäden anrichten. Die Lösung sorgt somit innerhalb von Netzen für Sicherheit und bildet eine zweite Verteidigungslinie hinter den Firewall-Lösungen an kritischen Schnittstellen.

Transparenz und Sicherheit in IT- und OT-Netzen

Der cognitix Threat Defender analysiert die verbreiteten Kommunikations- sowie auch spezifische Industrieprotokolle und kann somit sowohl in IT- als auch in OT-Netzen für Transparenz und Sicherheit sorgen. genua bietet den Threat Defender als Software-Lösung, die auf gängigen Hardware-Plattformen betrieben werden kann.

www.genua.de

 

GRID LIST
Email Security

E-Mail-Verschlüsselungslösung jetzt auch „as a Service“

totemo, stellt totemomail Cloud Service auf Europas größter IT-Security-Messe it-sa vor.…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Huawei schweigt zur Verfügbarkeit seines neuen Smartphones

Huawei hat am Donnerstag sein neues Smartphone Mate 30 vorgestellt - dabei aber keine…
Mobile Security

iPhone-App mit Geheimhaltungsstufe

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ermöglicht Behörden zum…
Papierstappel

Neufassung der GoBD: Neuerungen im Schreiben des BMF

Mit Schreiben vom 11.07.2019 hat das Bundesministerium für Finanzen (BMF) eine Neufassung…
Tb W190 H80 Crop Int F006de532bbbe3763f5fa219602d205e

IT-Sicherheit in Aktion

Auch 2019 wird sich die Fraunhofer Academy auf der IT-Security-Messe it-sa vom 8. bis 10.…
Tb W190 H80 Crop Int 13a7f19039aeb8c9c725386ffad31c63

Fuze stellt Integration in Slack vor

Fuze, Anbieter einer Cloud-basierten Kommunikationsplattform gibt bekannt, dass sich Fuze…