Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Bitkom | Digital Health Conference
26.11.19 - 26.11.19
In dbb Forum Berlin

IT & Information Security
26.11.19 - 27.11.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

Integriertes IT Demand und Portfolio Management
02.12.19 - 04.12.19
In Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Germany

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

Anzeige

Anzeige

Scrum

Agil bei Arbeit, Sport und Spiel. Eine neue Variante bietet nun die Jenaer Web-Agentur Flyacts Mit einem externem Scrum-Team können Anwender nun quasi agiles Outsourcing betreiben.

In Zeiten schnelllebiger Produkte und einem ständig wachsenden, generischen Angebot ist Innovation der Schlüssel zum Erfolg. Viele von ihnen besitzen auch erfolgversprechende Ideen, um bestehende und neue Kunden mit einem digitalen Produkt zu begeistern. Aber, wenn es an die Umsetzung geht, kommt die Neuentwicklung oft ins Straucheln.

Schuld daran sind meist die fehlenden Ressourcen: Kein oder kaum technologisches Know-how, kein passender Arbeitsprozess oder nicht ausreichend Personal. In solchen Fällen bietet sich ein Offshoring an, sprich die Auslagerung der Aufgaben an ein externes Team, das genau auf diese Fähigkeiten spezialisiert ist. Ein professionell ausgerichtetes Team, kann die erforderlichen Aufgaben schnell, zuverlässig und zielführend umsetzen. Um Effizienz und Skalierbarkeit in solche ausgelagerten Entwicklungsprojekte zu bringen hat sie dies neue Angebot entwickelt.

Von der Projektorganisationsmethode Scrum überzeugt, entwickelt das Unternehmen grundsätzlich nach dem agilen Framework. Unternehmen können ein ScrumTeam mieten und erhalten zusätzlich zum Team auch eine Projektorganisation.

Ein Scrum-Team besteht aus einem Scrum Master, einem Product Owner (als effektive Kontrollinstanz für die Erreichung der Produktvision), Entwicklern, einem Designer und einem Tester. Es verfügt über alle Skills, um ein Produkt von der Planung über die Umsetzung bis hin zur Qualitätssicherungzu realisieren. Und das nach dem MVP Ansatz. Die an die Lean Startup Methode angelehnte Vorgehensweise ermöglicht die schnelle Entwicklung selbst komplexer Produkte. Bereits nach einem ersten kurzen Entwicklungszyklus - im Scrum "Sprint" genannt - erhält der Kunde eine vorzeigbare und - noch wichtiger - testbare erste Produktversion. So können zum einen frühzeitig Stakeholder überzeugt werden, zum anderen ermöglicht die erste aufs Wesentliche reduzierte Produktversion, Feedback vom Nutzer einzuholen und die Anwendung entsprechend zu verbessern und weiter zu entwickeln.

Aufgrund der inkrementellen Arbeitsweise kann ein vom externen Scrum Team entwickeltes digitales Produkt nach jedem Sprint an den Kunden abgegeben und von ihm selbst integriert werden. So ist es, zum Beispiel, wenn sich der Kunde für eine spätere Weiterentwicklung entscheidet, jederzeit skalierbar. 

Um Ideen schnell und erfolgreich in die Tat umzusetzen, braucht es demnach keinen eigenen Expertenstab, solange man diesen extern findet.

www.flyacts.com

GRID LIST
KI Potenziale

Studie "Wirtschaftspotenziale von KI"

Technologien und Anwendungen auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) haben ein enormes…
Cloud team

NetApp und Google Cloud bauen strategische Partnerschaft aus

NetApp und Google Cloud geben die Verfügbarkeit von NetApp Cloud Volumes Service und…
Schuhgröße finden

ShoeFitter – Mit dem Smartphone zum passenden Schuh

Was es nicht alles gibt! Onlineshopping zählt ja zu den Lieblingsbeschäftigungen der…
cyber attacke

Mehrheit der Unternehmen hat bereits eine Cyberattacke erlebt

Zwei von drei Unternehmen waren schon einmal Opfer von Cyberattacken. Ein Drittel…
Tb W190 H80 Crop Int 57a5a02368762425981eacd93235abde

Jochen Olbrich neuer COO bei Relicense AG

Die Relicense AG verstärkt sein Management Team: Jochen Olbrich ist in der neu…
KI

Neues KI-Projekt von F-Secure: Blackfin

Viele werden KI mit der digitalen Imitation von menschlichen Intelligenz- und Denkmustern…