Anzeige

Business Man

Der IT- und Digitalisierungsexperte Klaus Stöcker that lange Erfahrung als CEO eines internationalen IT-Dienstleisters und wird die Marktpräsenz des Drittwartungsanbieters weiter ausbauen.

Klaus Stöckert ist neuer CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung von Technogroup. Er folgt auf Dr. Ralf Dingeldein, der Technogroup seit 2017 in dieser Rolle leitete und sich neuen Aufgaben außerhalb des Unternehmens zuwenden wird. Der Beirat bedankt sich bei Dr. Dingeldein für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Klaus Stöckert hat viele Jahre als Manager und CEO an der Schnittstelle zwischen der Informations- und Telekommunikationstechnologie sowie dem Vertrieb gearbeitet. Als CEO von Unify Deutschland, ehemals Siemens Enterprise Telecommunications, hat er den internationalen IT-Marktführer zu einem erfolgreichen Software- und Serviceunternehmen entwickelt.

Wachstum fest im Blick

Klaus Stöckert„Im Zuge der digitalen Transformation werden nicht nur Daten, sondern auch IT-Infrastrukturen und Rechenzentrum-Services immer wichtiger“, sagt Klaus Stöckert. „Dank dieser Entwicklung werden wir die Erfolgsgeschichte von Technogroup weiter schreiben und unsere Position als Marktführer für Third Party Maintenance (TPM) in der D/A/CH-Region weiter ausbauen. Dabei setzen wir auf unsere offene, mittelständische Unternehmenskultur, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter, effiziente Abläufe und technologische Expertise als Eckpfeiler unseres Erfolgs.“

Gegründet 1990, ist Technogroup heute ein breit aufgestellter Multivendor-Dienstleister mit einzigartiger Kompetenz rund um Rechenzentren. Rund 4.700 Kunden profitieren von einem dichten Servicenetz, persönlicher Betreuung und hoher Qualität. Das Unternehmen beschäftigt ca. 290 Mitarbeiter und ist auf kontinuierlichem Wachstumskurs. Anfang 2019 erfolgte mit der Übernahme des Wartungsanbieters CPU Service aus Polen ein weiterer Schritt in Richtung der internationalen Präsenz.

www.technogroup.com

 


Weitere Artikel

Urlaub

Last-Minute-Buchung: Vorsicht vor Betrügern auf Reiseportalen

44 Prozent der Deutschen buchen ihren Urlaub im Internet (Quelle: BITKOM). Gerade Dienstleister wie Booking.com oder Airbnb sind hier besonders beliebt. Kurzentschlossene sollten aber gerade jetzt besonders aufpassen.
Auto-Smartphone

Vor- und Nachteile von Updates Over The Air für Pkw

Moderne Pkw, Verbrenner wie Elektroautos, verfügen meist über eine Internetanbindung per Mobilfunk. Diese ermöglicht den Herstellern das Einspielen neuer Software, auch Update Over The Air (OTA) genannt. Das dient einerseits der Fehlerbehebung, ermöglicht…
Gaming

Gamer: Spielen aus Langeweile wirkt schädlich

Smartphone-Games zur Beseitigung von negativer Stimmung oder Langeweile wirken sich schädlich auf die Spieler aus, wie eine neue Studie von Forschern der University of Waterloo zeigt.
Spyware

DeepSec über Pegasus: Überwachung als organisierte Kriminalität

Die vom Konsortium Pegasus Project publizierten Informationen über den systematischen Missbrauch ihrer Überwachungssoftware für Smartphones zeigen deutlich, dass zügellose Überwachung von organisierter Kriminalität kaum zu unterscheiden ist.
Amazon

Datenschutz-Strafe von 746 Millionen Euro für Amazon

Amazon ist von den Datenschutzbehörde in Luxemburg mit einer Strafe von 746 Millionen Euro belegt worden. Der weltgrößte Online-Händler gab die bereits am 16. Juli verhängte Strafe in seinem ausführlichen Quartalsbericht in der Nacht zum Freitag bekannt.
Facebook

Facebook darf selbst über Inhalte entscheiden

Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied, dass Facebook in seinen sogenannten Gemeinschaftsstandards grundsätzlich selbst festlegen darf, welche Inhalte nicht erwünscht sind und entsprechend weiterhin Beiträge löschen und Nutzer sperren. Aber: Betroffene müssen…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.