Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

Facebook

Quelle: JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Social-Media-Gigant Facebook hat vorerst nur in Großbritannien ein Tool veröffentlicht, mit dem User mögliche Werbebetrüger melden können. Wirkt eine Werbung verdächtig, können Nutzer mit nur wenigen Klicks einen Bericht an Facebook senden.

Ein internes Facebook-Team untersucht dann, ob hinter der Reklame Betrüger stecken und entfernt diese gegebenenfalls.

Citizens Advice unterstützt

Der Marktführer unterstützt auch den gemeinnützigen Consulter Citizens Advice mit drei Mio. Pfund (etwa 3,3 Mio. Euro). Citizens Advice hat kürzlich einen Service eingeführt, bei dem von Online-Betrug betroffene Kunden beraten werden. Die Organisation plant auch eine Kampagne für mehr Bewusstsein gegenüber Betrügern. "Initiativen wie diese sind äußerst wichtig, denn Werbungen von Betrügern haben verheerende Konsequenzen", meint Martin Lewis, Gründer der Website Money Saving Expert.

Lewis hatte im April 2018 eine Klage gegen Facebook eingereicht, weil sein Name und Bild auf deren Seite häufig von Betrügern für Werbungen verwendet wurden. Facebook hat das Tool als Reaktion darauf eingeführt, die Lewis infolge zurückzog. Dem Experten nach verwenden Betrüger oft Bilder oder gefälschte Aussagen von bekannten Personen oder Prominenten, um User zu Investitionen zu überreden. Von fingierten Programmen, die schnellen Reichtum versprechen bis zum Verkauf von Diätpillen würden Betrüger alle möglichen Tricks einsetzen, um User auszubeuten. "Menschen werden so um viel Geld gebracht, was auch einen Einfluss auf ihr geistiges Wohlbefinden und ihre Selbstachtung hat", warnt Lewis.

Facebook will mehr Sicherheit

"Betrug ist ein Problem, das die ganze Industrie betrifft. Unser Tool, mit dem Kunden Betrüger anzeigen können sowie unser engagiertes Team sind wichtige Schritte dahin, den Missbrauch unserer Plattform zu stoppen", so Steve Hatch, Vizepräsident von Facebook in Nordeuropa. Er habe die Größe seiner Sicherheitsabteilung bei Facebook auf 30.000 Mitarbeiter verdreifacht. Laut Lewis müssten andere Internet-Größen diesem Beispiel folgen, besonders Google habe noch zu wenig gegen Betrüger unternommen.

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Puzzle

SAS und Red Hat erweitern Partnerschaft

SAS erweitert die Partnerschaft mit Red Hat. Ab sofort steht damit Analytics-Technologie…
Tb W190 H80 Crop Int D8893529f36525c7eafe32fd73186cb5

Libra-Assoziation geht mit 21 Mitgliedern an den Start

Die Libra-Assoziation, die die von Facebook entwickelte Digitalwährung verwalten soll,…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Sicherheitskatalog für 5G-Netzausbau enthält keine Anti-Huawei-Regeln

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen - die…
Tb W190 H80 Crop Int 7c1a44c8107f4c89266b723b658cf9fe

A1 Digital: Fazit zur it-sa 2019

Fast 92 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen bereits Cloud-Services, planen die…
Tb W190 H80 Crop Int C7cb3b4da10b737ce419f4f774a8ed3f

Strategiegipfel IT & Information Security

„Sicherheit ist kein Projekt, sondern ein Prinzip. Dieses Prinzip muss regelmäßig…
Tb W190 H80 Crop Int F36b4b43539ad38715bcc05655edf67c

Social-Media-Posts ohne Reue

Wenn Mitarbeiter Bilder oder Videos von ihrem Arbeitsplatz posten, dann gefällt das nicht…