Anzeige

Akquisition

Die IT Operations Analytics Platform von RISC Networks soll die digitale Transformation sowie den Entscheidungsprozess für die beste Migrations-Strategie beschleunigen.

Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, gibt die Übernahme von RISC Networks bekannt. Das US-Unternehmen aus Kalifornien gehört zu den führenden Anbietern von Cloud Migration-Lösungen und bietet mit seiner SaaS-basierten Analytics-Plattform Unternehmen eine schnelle Migration von Anwendungen in die Cloud.

Mit der Übernahme fügt Flexera eine neue Dimension von Cloud Readiness zu seinem Portfolio hinzu. Die Cloud Management Platform von Flexera unterstützt Kunden bei der Optimierung ihrer gesamten Cloud-Assets und wurde von Gartner wie Forrester positiv bewertet.

„Wir arbeiten stets daran, unsere Leistungsfähigkeit in Sachen Cloud Migration weiter auszubauen. Vor allem da dieser Bereich für IT-Verantwortliche und Analysten an Bedeutung gewinnt“, erklärt Jim Ryan, President and CEO von Flexera. „Die Übernahme von RISC Networks erlaubt es uns, nun noch früher unsere Kunden auf dem Weg in die Cloud zu begleiten. So können wir sie unterstützen, On-Premise Workloads zu evaluieren, zu priorisieren und zu entscheiden, welche Anwendungen in die Cloud migriert werden sollen.“

Effektiver Umstieg in die Cloud

Die Flagship-Lösung von RISC Networks – Foundation and CloudScape – werden von schnell wachsenden Unternehmen wie CapGemini, IBM, Turner Broadcasting, Viacom und Eastman Chemical genutzt, um effektiv auf die Cloud umzustellen und bieten:

  •  vollständige Discovery der gesamten IT-Infrastruktur
  •  automatische Organisation/Zuordnung der Informationen in die jeweiligen Business Services, die für das Unternehmen geschäftsentscheidend sind
  •  Bewertung, Priorisierung und Kalkulation der Anwendungen, die in die Cloud verschoben werden sollen

Mit der innovativen Plattform von RISC Networks kann Flexera zukünftig noch besser umfassende und umsetzbare IT-Einsichten liefern und die Ausgabenoptimierungen verbessern. Die bestehende Transparenz von Software-, Hardware- und Cloud-Assets wird um eine neue Business Service-Perspektive ergänzt.

„Diese Akquisition ermöglicht es uns, Kunden den effizientesten und effektivsten Weg in die Cloud zu weisen ohne kostspielige Fehlentscheidungen, die ihre digitale Transformation verlangsamen“, so Ryan. „Kunden und Partner können so die für sie beste Migrations-Strategie ausmachen. Mit RISC Networks in unserem Portfolio werden wir auch unsere Beziehungen zu Cloud-Anbietern wie AWS, Microsoft Azure und Google Cloud ausbauen können. Für unsere Kunden bringt das zusätzliche Vorteile.“

www.flexera.de


Weitere Artikel

Gaming

Gaming zieht sich durch alle Altersschichten

Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen Videospiele. Das meldet der Verband der deutschen Games-Branche – game.
Klima business

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Klimaschutz ist keine Kostenfrage. Auch wenn es alle angeht, muss einer vorangehen. Kyocera hat sich als Unternehmen klimaneutral gestellt und vertreibt seit Jahren nur noch Produkte, deren CO2-Fußabdruck durch eigene oder zertifizierte Klimaschutzprojekte…
TikTok

TikTok will nun auch Online-Händler werden

Das beliebte Videoportal TikTok will außerhalb Chinas zusätzlich zur Online-Handelsplattform werden. Vorbild des von ByteDance betriebenen Portals ist Douyin, das diesen Schritt bereits getätigt hat. Im ersten Betriebsjahr wurden in der Volksrepublik mit…
Tesla Bitcoin

Wegen Umweltbedenken: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs gestoppt.
Toby Alcock Chief Technology Officer der Logicalis Group

Logicalis Group: Toby Alcock wird Chief Technology Officer

Logicalis, internationaler Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, hat Toby Alcock zum Chief Technology Officer der Logicalis Group ernannt.
Krypto

Europa droht bei Krypto-Regulierung ins Abseits zu geraten

Europa steht nach Ansicht des Digitalverbands Bitkom am Scheidweg bei der Regulierung von Kryptowerten und der Blockchain-Technologie.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.