Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Be CIO Summit
26.09.19 - 26.09.19
In Design Offices Frankfurt Wiesenhüttenplatz, Frankfurt am Main

3. DIGITAL MARKETING 4HEROES CONFERENCE
08.10.19 - 08.10.19
In Wien

it-sa 2019
08.10.19 - 10.10.19
In Nürnberg, Messezentrum

3. DIGITAL MARKETING 4HEROES CONFERENCE
15.10.19 - 15.10.19
In München

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

Anzeige

Anzeige

Virus Alert

Die Virenanalysten von Doctor Web konnten im April 2019 einen signifikanten Rückgang an verbreiteter Malware feststellen. Gleichzeitig warnen die Sicherheitsspezialisten vor der kompromittierten Webseite einer beliebten Video- und Audiobearbeitungssoftware.

Im April 2019 stellten die Virenanalysten von Doctor Web einen Rückgang von Malware um 39,44 % im Vergleich zum März 2019 fest. Der E-Mail-Verkehr wird natürlich nach wie vor von Malware dominiert, die Schwachstellen in Microsoft Office-Apps ausnutzt. Auch Malware und Statistiken über unerwünschte Software setzen den Trend des letzten Monats fort: Die Mehrheit der erkannten Bedrohungen sind böswillige Erweiterungen für Browser, unerwünschte Apps und Adware.

Die Virenanalysten von Doctor Web warnen Nutzer zudem über die Kompromittierung der offiziellen Webseite einer beliebten Video- und Audiobearbeitungssoftware. Die Hacker ersetzten den Download-Link und luden zusammen mit dem Editor den gefährlichen Banking-Trojaner Win32.Bolik.2 und Trojan.PWS.Stealer (KPOT Stealer) herunter. Diese Trojaner wurden speziell dafür entwickelt, um Web-Injektionen durchzuführen, den Traffic abzufangen, das Keylogging durchzuführen und Daten aus Bankkundensystemen verschiedener Kreditinstitute zu klauen. Darüber hinaus ersetzten die Hacker den Schädling Win32.Bolik.2 durch eine Variation des Trojan.PWS.Stealer (KPOT Stealer). Dieser Trojaner klaut Daten aus Browsern, Microsoft-Konten, Messengern und anderen Apps.

Doctor Web informierte weiterhin über den gefährlichen Trojaner Android.InfectionAds.1, der mehrere kritische Schwachstellen von Android ausnutzte. Dieser konnte apk-Dateien infizieren sowie Apps selbständig installieren und entfernen. Im Laufe des Monats wurden auf Google Play neue bösartige Apps wie Downloader und Klicker sowie Trojaner aufgespürt, die Logins und Passwörter aus Instagram-Konten klauen und unter den Namen Android.PWS.Instagram.4 und Android.PWS.Instagram.5 geführt werden. Darüber hinaus wurden die Android-Nutzer durch Trojaner wie Android.Banker.180.origin sowie andere bösartige Apps bedroht.

Weitere Informationen:

Den vollständigen Virenbericht für April 2019 können Sie hier nachlesen.

www.drweb-av.de
 

GRID LIST
Email Security

E-Mail-Verschlüsselungslösung jetzt auch „as a Service“

totemo, stellt totemomail Cloud Service auf Europas größter IT-Security-Messe it-sa vor.…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Huawei schweigt zur Verfügbarkeit seines neuen Smartphones

Huawei hat am Donnerstag sein neues Smartphone Mate 30 vorgestellt - dabei aber keine…
Mobile Security

iPhone-App mit Geheimhaltungsstufe

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ermöglicht Behörden zum…
Papierstappel

Neufassung der GoBD: Neuerungen im Schreiben des BMF

Mit Schreiben vom 11.07.2019 hat das Bundesministerium für Finanzen (BMF) eine Neufassung…
Tb W190 H80 Crop Int F006de532bbbe3763f5fa219602d205e

IT-Sicherheit in Aktion

Auch 2019 wird sich die Fraunhofer Academy auf der IT-Security-Messe it-sa vom 8. bis 10.…
Tb W190 H80 Crop Int 13a7f19039aeb8c9c725386ffad31c63

Fuze stellt Integration in Slack vor

Fuze, Anbieter einer Cloud-basierten Kommunikationsplattform gibt bekannt, dass sich Fuze…