Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Passwort Diebstahl

Rund rund 1,5 Millionen Euro sollen Betrüger beim Online-Banking erbeutet und nahezu vollständig in die Krypto-Währung Bitcoin getauscht haben. Zwei der mutmaßlichen Haupttäter wurden in Niedersachsen und ein dritter in einem Hotel in Salzburg festgenommen. 

Spezialermittler haben in Niedersachsen eine bundesweit tätige Bande zerschlagen, die mit Betrug beim Online-Banking rund 1,5 Millionen Euro erbeutet haben soll. Drei Verdächtige wurden festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Verden und die Polizeidirektion Hannover am Freitag mitteilten. Bei Durchsuchungen von 16 Gebäuden in der Region Hannover, den Kreisen Hildesheim, Schaumburg, Oldenburg und Osnabrück sowie in Österreich wurde umfangreiches Beweismaterial gesichert. Es gehe um über 100 Fälle, so die Staatsanwaltschaft.

Die Bande steht im Verdacht, sich Online-Zugangsdaten von Kunden verschiedener Banken beschafft zu haben. Damit wurde Geld auf die Bankkonten von Strohmännern überwiesen. Anschließend wurde die Beute nahezu vollständig in die Krypto-Währung Bitcoin getauscht und weiter transferiert.

Die Täter nahmen Menschen ins Visier, die sich für ihre Online-Überweisungen eine Transaktionsnummer (TAN) aufs Handy schicken lassen. Illegal beschaffte die Bande sich Ersatz-SIM-Karten der Handys der Geschädigten und aktivierte diese anstelle der rechtmäßigen SIM-Karten. Das Geld wurde dann auf Konten von Strohmännern überwiesen oder auf Bankkonten, die unter falschen Personalien angelegt worden waren.

Zwei der mutmaßlichen Haupttäter wurden in Niedersachsen und ein dritter in einem Hotel in Salzburg festgenommen. Seine Auslieferung wurde beantragt. Den insgesamt fünf Haupttätern legen die Ermittler gewerbsmäßigen Computerbetrug zur Last. Sieben Strohmänner müssen sich wegen des Verdachts der Geldwäsche verantworten.

dpa

GRID LIST
Fake News

EU-Kommissarin gibt bei Fake News im Wahlkampf keine Entwarnung

Rund um die Europawahl sind bisher keine so groß angelegten Fake-News-Kampagnen wie einst…
Huawei

Neue Rückschläge für Huawei

Für Huawei wird die Luft durch US-Sanktionen dünner. Angeblich verliert der chinesische…
Virus Alert

Signifikanter Rückgang an verbreiteter Malware

Die Virenanalysten von Doctor Web konnten im April 2019 einen signifikanten Rückgang an…
DSGVO

Die DSGVO sorgt für Boom bei Beratungen

Die Unsicherheit der einen ist das Geschäftsmodell der anderen: Seit die…
Autonomes Auto

Fahrerlose Autos bekommen sechsten Sinn

Einen sechsten Sinn wollen Forscher der Purdue University Drohnen und fahrerlosen Autos…
Tb W190 H80 Crop Int E9272d1b87f34f36c8a02e1a8aaa037d

Aufschub für Huawei-Kunden bei Google-Sperre

Nutzer von Huawei-Smartphones müssen sich zumindest bis Mitte August keine Gedanken über…