Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Passwort Diebstahl

Rund rund 1,5 Millionen Euro sollen Betrüger beim Online-Banking erbeutet und nahezu vollständig in die Krypto-Währung Bitcoin getauscht haben. Zwei der mutmaßlichen Haupttäter wurden in Niedersachsen und ein dritter in einem Hotel in Salzburg festgenommen. 

Spezialermittler haben in Niedersachsen eine bundesweit tätige Bande zerschlagen, die mit Betrug beim Online-Banking rund 1,5 Millionen Euro erbeutet haben soll. Drei Verdächtige wurden festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Verden und die Polizeidirektion Hannover am Freitag mitteilten. Bei Durchsuchungen von 16 Gebäuden in der Region Hannover, den Kreisen Hildesheim, Schaumburg, Oldenburg und Osnabrück sowie in Österreich wurde umfangreiches Beweismaterial gesichert. Es gehe um über 100 Fälle, so die Staatsanwaltschaft.

Die Bande steht im Verdacht, sich Online-Zugangsdaten von Kunden verschiedener Banken beschafft zu haben. Damit wurde Geld auf die Bankkonten von Strohmännern überwiesen. Anschließend wurde die Beute nahezu vollständig in die Krypto-Währung Bitcoin getauscht und weiter transferiert.

Die Täter nahmen Menschen ins Visier, die sich für ihre Online-Überweisungen eine Transaktionsnummer (TAN) aufs Handy schicken lassen. Illegal beschaffte die Bande sich Ersatz-SIM-Karten der Handys der Geschädigten und aktivierte diese anstelle der rechtmäßigen SIM-Karten. Das Geld wurde dann auf Konten von Strohmännern überwiesen oder auf Bankkonten, die unter falschen Personalien angelegt worden waren.

Zwei der mutmaßlichen Haupttäter wurden in Niedersachsen und ein dritter in einem Hotel in Salzburg festgenommen. Seine Auslieferung wurde beantragt. Den insgesamt fünf Haupttätern legen die Ermittler gewerbsmäßigen Computerbetrug zur Last. Sieben Strohmänner müssen sich wegen des Verdachts der Geldwäsche verantworten.

dpa

GRID LIST
Vita Santrucek

Vita Santrucek wird General Manager von Avast Business

Avast, Anbieter von digitalen Sicherheitsprodukten, ernennt Vita Santrucek mit sofortiger…
Geldkoffer Dollar

Equifax zahlt nach Datenklau-Skandal bis zu 700 Mio. Dollar

Ein schwerer Datendiebstahl aus dem Jahr 2017 kommt die US-Wirtschaftsauskunftei Equifax…
Roberto Casetta

Matrix42 ernennt Roberto Casetta zum VP International Sales

Roberto Casetta verstärkt seit 1. Juli 2019 als Vice President International Sales das…
Handschlag

Signavio schließt Technologiepartnerschaft mit Sprint Reply

Das Beratungshaus Sprint Reply nutzt ab sofort die Business-Transformation-Plattform von…
Personen und Schloss

DriveLock 2019.1 mit zahlreichen Erweiterungen

Das neue DriveLock 2019.1 Release soll ab sofort verfügbar sein. Die Updates betreffen:…
KI

Neuer Chip ahmt menschliches Gehirn nach

Das menschliche Gehirn als Vorbild für einen elektronischen Speicher: Diesen…