Anzeige

Mann mit Schirm vor düsterer Stadtkulisse

Die Vertrauensschadenversicherung HPVSV 2019 sichert neben den traditionellen Formen der Wirtschaftskriminalität auch Cybercrime-Risiken (Fake-CEO-Fraud, Telefon-, WLAN-Router Hacking) und die damit verbundenen Vermögensschäden ab – und zwar auch dann, wenn der Vorfall bei einem Cloud-Dienstleister geschieht.

Die neue Versicherung unterscheidet nicht zwischen internen und externen Vertrauenspersonen, ersetzt auch Schäden durch Dritte und deckt Fälle ab, in denen der Täter nicht sicher ermittelt werden kann.

Ein Anrufer gibt sich als Chef aus und veranlasst bei einem Mitarbeiter die nicht rückholbare Überweisung einer hohen Summe, ein externer IT-Mitarbeiter kopiert Kundendaten. Kriminelle Machenschaften gibt es zuhauf. Doch die Gefahr kommt nicht nur von außen, sondern auch von den eigenen Mitarbeitern, wenn zum Beispiel der Buchhalter in die Kasse greift oder der Einkäufer überteuerte Ware bestellt und dafür eine Gegenleistung akzeptiert. Und längst nicht immer lässt sich der Urheber einer kriminellen Handlung eindeutig identifizieren, beispielsweise wenn ein unbekannter Hacker Spionagesoftware in die IT-Systeme einschleust, die die neuesten Konstruktionszeichnungen und Forschungsergebnisse weiterleitet. Es kann jedes Unternehmen treffen.

Durch kriminelle Attacken - ob Untreue, Diebstahl, Unterschlagung, Betrug, Urkundenfälschung, Spionage oder Verrat von Geschäftsgeheimnissen - entstehen schnell Schäden in sechs- oder siebenstelliger Höhe. Da ist eine Versicherung wichtig, die diese ersetzt. Deutschlands Marktführer für Managerhaftpflichtversicherungen hendricks bietet mit HPVSV nun eine einfach abzuschließende Vertrauensschadenversicherung (VSV) ohne umfangreiche Ausschlussklauseln an – und dies für bis zu 100 Vertrauenspersonen im Unternehmen.

Bei herkömmlichen VSV blieben Unternehmen meist auf Schäden sitzen, die durch nicht-zielgerichtete Angriffe entstanden. Hierzu zählen die vielen Hacker- und Ransomware-Angriffe. In der Regel sind zudem nur Angriffe auf die eigenen IT-Systeme, nicht aber solche auf Dienstleister, beispielsweise Cloud-Provider, abgedeckt.

All diese Ausschlüsse gibt es bei der HPVSV nicht. „Die HPVSV ist die ideale Ergänzung zur D&O- und Cyberversicherung und heute unerlässlicher Bestandteil des Risikomanagements von Unternehmen“, sagt Theodoros Bitis, Director Cyber & Crime Unit der hendricks GmbH. „Sie bietet eine 360°-Absicherung mit einzigartigen Deckungsbausteinen, die gezielt auch auf die neuartigen Risiken zugeschnitten ist. Versichert sind nicht nur Angriffe auf die eigene EDV, sondern auch Angriffe auf Dienstleister – besonders wichtig bei der zunehmenden Nutzung von Cloud Services. Und die HPVSV übernimmt die Kosten für die Schadensermittlung und Rechtsverfolgung genauso wie für Vermögensschäden, die direkt mit dem schadenauslösenden Vorfall zusammenhängen, und Vertragsstrafen.“

„Egal wie gut die Vorkehrungen sind – vor wahrer krimineller Energie ist niemand sicher“, ist Theodoros Bitis überzeugt. „Umso besser, dass sich Unternehmen jetzt endlich in einem vereinfachten VSV-Modell mit wenig Aufwand zu günstigen Konditionen versichern können.“

www.hendricks-makler.de 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

eBay

eBay Kleinanzeigen führt Bezahlfunktion ein

Das Internetportal eBay Kleinanzeigen hat eine neue Bezahlfunktion eingeführt, die Käufer und Verkäufer vor verschiedenen Risiken beim Online-Kauf schützen soll. Das kündigte das Unternehmen am Donnerstag in Kleinmachnow an. Das Portal reagiert damit auf…
Mobilfunk

Erste Mobilfunk-Karte mit allen Netzen in Deutschland veröffentlicht

Die Mobilfunkabdeckung in allen Dörfern, Städten und unbewohnten Gegenden Deutschlands ist erstmals auf einer Online-Karte der Bundesnetzagentur zu sehen. Auf der am Donnerstag freigeschalteten Webseite ist die Verfügbarkeit von allen drei Netzbetreibern…
Cyberangriff Gesundheitswesen

FBI warnt vor Cyberattacken auf Krankenhäuser

Die Zahl der Corona-Infizierten in den USA steigt erneut an - nun sind amerikanische Krankenhäuser auch noch einer Welle von Cyberangriffen ausgesetzt. Die Bundespolizei FBI warnte in der Nacht zum Donnerstag vor fortlaufenden Attacken mit dem…
Microsoft

Microsoft: Cyberattacke aus dem Iran auf Konferenzteilnehmer gestoppt

Microsoft ist es nach eigenen Angaben gelungen, eine Serie von Cyberattacken der iranischen Hackergruppe Phosphorus aufzudecken.
Hacker Office

Cyberkriminelle greifen Webseite des RKI an

Cyberkriminelle haben am vergangenen Donnerstag die Webseite des Robert Koch-Instituts (RKI) zeitweise lahmgelegt. Der Angriff sei morgens zwischen 8.00 und 10.00 Uhr erfolgt, sagte ein Sprecher des Informationstechnikzentrums Bund (ITZBund).
White Hat Hacker

Hackerone geht neue Partnerschaften ein

Hackerone, eine Sicherheitsplattform für ethisch motivierte Hacker – die so genannten White Hat Hacker – hat kürzlich eine Reihe neuer Partnerschaften bekanntgegeben, beispielsweise mit PagerDuty und ServiceNow. Ziel der neuen Kooperationen ist die Verwendung…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!