Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

WhatsApp

Quelle: Chonlachai / Shutterstock.com

Facebook-Tochter WhatsApp hat in Indien einen eigenen Service zur Faktenkontrolle gestartet, mit dem die grassierende Flut an Fake News im Land bekämpft werden soll.

Die geschätzten 200 Mio. indischen Nutzer des beliebten Messengers können demnach ab sofort eine speziell eingerichtete Hotline anrufen, um mögliche Gerüchte und Falschinformationen zu melden. Nach eingehender Prüfung erhalten sie dann eine Antwort, ob die betreffenden Inhalte wahr, falsch, irreführend, umstritten oder nicht einordenbar sind.

Missinformationen erforschen

"Von heute an haben die Menschen in Indien die Möglichkeit, bestimmte ungesicherte Informationen oder Gerüchte, die sie bekommen haben, unter der Nummer +91-9643-000-888 an unsere Checkpoint Tipline zu melden", zitiert die indische Zeitung "The Hindu" aus einem aktuellen WhatsApp-Statement. Diese sei in Zusammenarbeit mit dem heimischen Start-up PROTO entwickelt worden, um den Kampf gegen Fake News effektiver zu gestalten und die Verbreitung von Missinformationen in sozialen Medien zu erforschen.

"Wenn User verdächtige Inhalte an unsere Service-Hotline melden, wird das Verifizierungszentrum von PROTO versuchen zu klären, ob dieser Verdacht berechtigt ist und sie dann entsprechend informieren", schildern die Verantwortlichen bei der Messenger-App die geplante Vorgehensweise. Geprüft werden könnten nicht nur gepostete Textnachrichten, sondern auch Foto- und Videomaterial. "Das Kontrollzentrum deckt zudem mit Hindi, Telugu, Bengali, Malayalam und Englisch auch mehrere Sprachen ab", so die Ankündigung.

Spitzenreiter bei Fake News

Dass WhatsApp sich gerade in Indien stärker gegen die Verbreitung von Falschinformationen einsetzen will, kommt nicht von ungefähr. Das Land ist schließlich nicht nur der größte und wichtigste Markt für den Messenger-Service, es gilt auch als absoluter Spitzenreiter, wenn es um das Thema Fake News geht. Einer aktuellen Analyse von Microsoft zufolge haben nämlich schon 64 Prozent der Inder Erfahrung mit derartigen Inhalten machen müssen - das liegt deutlich über dem weltweiten Durchschnittswert von 57 Prozent.

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Bb62c6ffb473c80950431ca04cb0c242

5G-Versteigerung mit so vielen Auktionsrunden wie nie zuvor

Die Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen in Deutschland zieht sich weiter in die…
Tb W190 H80 Crop Int Afb0177687cf0ce92ac9d91e768d0b78

VW kämpft um IT-Fachleute

Volkswagen will im branchenübergreifenden Wettbewerb um die besten Leute die Zahl der…
Tb W190 H80 Crop Int C8bcfd4fa8541dd80dfde07d72c5b579

Tenable Predictive Prioritization jetzt in Tenable.io verfügbar

Tenable kündigt die Verfügbarkeit von Predictive Prioritization innerhalb von Tenable.io…
Tb W190 H80 Crop Int F53e8a21219b5d2582a8221198c70645

Plattform zeigt Chancen und Risiken von KI

Künstliche Intelligenz (KI) wird künftig die Sicherheit von IT-Systemen verbessern. In…
Tb W190 H80 Crop Int 9eab959ba4f8c2783edd0e0b95719695

Xentral ERP veröffentlicht kostenlose Open-Source-Version

Automatisches Einlesen von Belegen via Texterkennung, neues responsives Layout und eine…
Festplatte

So viel Speicherplatz verbraucht das Zettabyte-Zeitalter

33 Zettabytes Daten hat die Menschheit 2018 generiert. Hinter dieser unscheinbaren Zahl…