Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DWX-Developer Week
24.06.19 - 27.06.19
In Nürnberg

4. Cyber Conference Week
01.07.19 - 05.07.19
In Online

IT kessel.19 – Der IT Fachkongress
04.07.19 - 04.07.19
In Messe Sindelfingen

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Anzeige

Anzeige

Cloud Concept

Deutschlands größter Autokonzern Volkswagen (VW) plant eine weitreichende Zusammenarbeit mit Internet-Monolith Amazon, wie die "Süddeutsche Zeitung" schreibt. Aus der Partnerschaft soll eine Art "Industrie-Cloud" entstehen, die Produktion und Vertrieb weltweit vernetzen soll.

Das erklärte Ziel von VW-Chef Herbert Diess ist es, bis zum Jahr 2025 eine Erhöhung der Produktivität um ein Drittel zu erreichen.

Vernetzung durch Cloud

"Generell gibt es in der Automobilindustrie steigende Stückzahlen und eine zunehmende Komplexität. Die Kosten steigen ständig und es bestehen große Herausforderungen bei der Logistik. Wenn diese nicht richtig gemeistert werden, geht viel Ertrag verloren. Das Thema Effizienzsteigerung ist daher immer sehr präsent", sagt Automobilanalyst Frank Biller von der Landesbank Baden-Württemberg im Gespräch mit pressetext. Biller zufolge hätte die Zusammenarbeit mit anderen Industrie-Playern viele positive Auswirkungen.

VW führt weltweit 122 Fabriken, in denen Fahrzeuge produziert werden. Zu den von den Deutschen geführten Produktionsstätten gehören auch die Marken Audi, Lamborghini, Skoda und Scania. Diese Fabriken arbeiten mit unterschiedlichen Software-Systemen. Dadurch ist es schwer, alle Produktionsstätten zu vernetzen. Es ist der Zentrale in Wolfsburg momentan nicht möglich, die weltweite Produktion und Auslieferung direkt zu verfolgen. Amazon könnte mit seinem Cloud-Angebot die Vernetzung aller Produktions- und Vertriebszweige ermöglichen. Biller: "Bei einer Kooperation mit Cloud-Anbietern ist vor allem die Möglichkeit, Produkte in der Herstellung digital gezielt verfolgen zu können, interessant."

VW setzt auf Kooperation

Laut Diess steht VW auf dem Markt unter starkem Druck. Deswegen wurde die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen zuletzt forciert. Beispielsweise sollen in Kooperation mit Ford Kleintransporter gebaut werden. Diess kündigte zudem auch eine Partnerschaft mit Microsoft an. Biller sieht aber nicht Zukunftsängste als Grund für solche Kooperationen. Es gehe vielmehr darum, die eigenen Prozesse zu verbessern. In der vergangenen Woche hat der VW-CEO auf LinkedIn ein Selfie von sich und Amazon-CEO Jeff Bezos veröffentlicht. Dieses wurde bei der "Mars"-Konferenz von Bezos gemacht. Im Zuge dieses Treffens soll die Idee der Zusammenarbeit diskutiert worden sein.

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 4df7fdeee1e2c08187202d2aeee19a37

baramundi Management Suite Release

Die baramundi software AG veröffentlichte das neue 2019er Release der baramundi…
Datenschutz Europa

Datenschutz, eine Frage der Nationalität?

Laut aktueller Daten von Eurostat finden nicht alle Europäer das Thema Datenschutz beim…
autonomes Auto

Uber: Selbstfahrende Autos werden "gemobbt"

Autonome Autos von Uber sind täglich Schikanen durch Fußgänger und Autofahrer ausgesetzt.…
Huawei

Huawei erwartet starken Umsatzrückgang durch US-Sanktionen

US-Präsident Donald Trump hat den chinesischen Huawei-Konzern auf eine schwarze Liste…
Instagram

Instagram geht gegen Hacking-Angriffe vor

Die Social-Media-Plattform Instagram testet derzeit einen Prozess zur schnelleren…
Supercomputer

Top 500 der Supercomputer: Ohne "Petaflops" geht nichts

Willkommen im Club der «Petaflops». Was vor einigen Jahren noch atemberaubend schnell…