Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Mobile Security

Der Security-Software-Hersteller ESET hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona seinen neuen Blog namens "Android App Watch" gestartet. Dieser versorgt Android-Anwender mit Informationen, Hintergründen und Warnungen vor unsicheren Apps sowie vor zwielichtigen Geschäftsmethoden von Anwendungsherstellern.

Gleichzeitig richtet sich Android App Watch auch an Entwickler von Apps, die möglichweise Sicherheitsschwachstellen nicht selbst erkennen. Der Blog kann in englischer Sprache ab sofort unter androidappwatch.eset.com aufgerufen werden.

Unterschätzte Gefahr: Unsichere Anwendungen

"Unsicher entwickelte Apps stellen ein zunehmendes Problem dar: Sie setzen die Privatsphäre oder das Geld der Anwender aufs Spiel. Einerseits erfüllen diese Apps nicht die erforderlichen Kriterien, um sie als Malware zu bezeichnen und so von unseren Schutzlösungen blockieren zu lassen. Andererseits ist das Risiko, das von ihnen ausgeht, nicht zu unterschätzen", sagt Lukás Stefanko, ESET-Sicherheitsforscher und Kopf hinter Android App Watch.

Typische Beispiele für Sicherheitsrisiken, die von eigentlich unschädlichen Apps ausgehen, lauten:

  • Schwachstellen in den Anwendungen selbst oder ihrer Backend-Server,
  • sowie in der Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Software und Server,
  • das Aushebeln von Schutzmaßnahmen der App,
  • Code-Ausführungen aus der Ferne oder gar SQL-Injection Angriffe.

Tatsächlich ist es wesentlich schwerer, sich vor unsicheren Apps zu schützen, auch wenn sie eine gleich große Gefahr wie Malware darstellen. In einer Umfrage, die Lukás Stefanko in seinem Twitter-Profil durchgeführt hat, gaben 78 Prozent von über 3200 Teilnehmern an, sich eher vor solchen Apps zu fürchten als vor Malware (22 Prozent).

Mit Android App Watch unsichere Apps erkennen

Da unsicher entwickelte Apps nicht einfach so von Schutzlösungen geblockt werden können, liegt es also am Anwender selbst, sich zu schützen. Genau hier stellt sich die Gretchenfrage: Wie kann man sicherheitstechnisch bedenkliche Apps von sicheren unterscheiden? Leider gibt es keine klaren Kriterien, Muster oder Anleitungen, anhand derer sich der Nutzer entlanghangeln kann. Android App Watch gibt hierzu Antworten und Android-Fans ein gutes Gefühl, wenn sie Anwendungen auf ihr Gerät installieren.

Die ESET-Experten möchten durch ihren Input die Android-Gemeinde animieren, ein gesundes Maß an Misstrauen gegenüber neuen Anwendungen zu entwickeln. Wer versteht, wie Apps programmiert werden, wie deren Geschäftsmodelle aussehen und das Android Ökosystem generell gestaltet ist, lässt sich nicht so schnell aufs Glatteis führen.

Partnerschaftliches Zusammenspiel mit Entwicklern

"Bevor wir irgendetwas veröffentlichen, setzen wir uns mit dem App-Entwickler in Verbindung. Wir teilen unsere Erkenntnisse und geben Hinweise, wie mögliche Lücken oder Schwachstellen geschlossen werden können. Dann warten wir auf den Fix und beurteilen, inwieweit dieser das Problem löst", erklärt Lukás Stefanko.

www.eset.com/de
 

GRID LIST
Malware Alert

Anti-Malware-Markt ohne klare Nummer 1

Der Anti-Malware-Markt hat keine klare Nummer 1. Das geht aus Daten des Unternehmens…
Fake News

EU-Kommissarin gibt bei Fake News im Wahlkampf keine Entwarnung

Rund um die Europawahl sind bisher keine so groß angelegten Fake-News-Kampagnen wie einst…
Huawei

Neue Rückschläge für Huawei

Für Huawei wird die Luft durch US-Sanktionen dünner. Angeblich verliert der chinesische…
Virus Alert

Signifikanter Rückgang an verbreiteter Malware

Die Virenanalysten von Doctor Web konnten im April 2019 einen signifikanten Rückgang an…
DSGVO

Die DSGVO sorgt für Boom bei Beratungen

Die Unsicherheit der einen ist das Geschäftsmodell der anderen: Seit die…
Autonomes Auto

Fahrerlose Autos bekommen sechsten Sinn

Einen sechsten Sinn wollen Forscher der Purdue University Drohnen und fahrerlosen Autos…