VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Cybercrime Roboterhand 206979418 500

Forscher des Imperial College London haben ein neues System geknackt, das als vielversprechender technologischer Durchbruch in Sachen Datensicherheit gehandelt worden ist. Die entsprechende Technologie namens "Diffix", die vom deutschen Start-up Aircloak in Kooperation mit dem Max Planck Insitute for Software Systems entwickelt wurde, setzt auf eine dynamische Anonymisierung bei jeder einzelnen Datenabfrage. 


Richtigstellung einiger Fakten über die Lösung Diffix

In diesem Beitrag sind leider einige Fakten nicht korrekt beschrieben. Hier finden Sie die Richtigstellung: 

Report on the Diffix vulnerability announced by Imperial College London and CU Louvain

Statement regarding the attack on Diffix by Imperial College Scientists


Die Forscher haben es trotzdem mit nur zehn gezielten Abfragen geschafft, dem System individuelle Daten abzuluchsen.

"Kein System ist perfekt"

"Das Sammeln von hochqualitativem Datenmaterial durch die direkte Abfrage in Datenbanken, ohne dabei die spezifischen Informationen eines bestimmten Individuums offenzulegen, auf das sich ein Eintrag bezieht, galt lange als unerreichbarer Traum", heißt es auf der Website von Aircloak. Mit Diffix habe man aber nun endlich diesen Traum erfüllen können. Möglich wird das durch eine dynamische Anonymisierung von Daten, die bei jeder Datenabfrage wieder jeweils neu verschlüsselt werden. Außerdem wird bei jeder Abfrage zusätzlich Datenmaterial als "Noise" hinzugefügt, um eine genauere Identifizierung und Zuordnung zu erschweren.

"Das Ziel unserer Attacke auf Diffix ist es, aufzuzeigen, dass wir in Bezug auf neue Datenschutzsysteme volle Transparenz und eine lebhafte Community brauchen, die Zugang zu diesen Technologien hat, um potenzielle Schwachstellen zu finden und auszumerzen", erklären Andrea Gadotti, Florimond Houssiau, Luc Rocher und Yves-Alexandre de Montjoye vom Data Science Institue des Imperial College London. "Wir müssen akzeptieren, dass kein System perfekt ist", so die Forscher: "Es wird Angriffe geben und einige davon werden erfolgreich sein. Wir müssen uns darauf vorbereiten."

Neue Hoffnungsträger

Wenn es um möglichst sichere, aber gleichzeitig auch möglichst effiziente Systeme zur Datenverwaltung und -abfrage geht, gelten Technologien wie Diffix, die auf eine dynamische Anonymisierung setzen, als neue Hoffnungsträger. Erst kürzlich wurde die Aircloak-Entwicklung sogar von der französischen Datenschutzbehörde CNIL offiziell für den kommerziellen Einsatz zugelassen und bestätigt, dass sie die Richtlinien des neuen EU-Datenschutzgesetzes GDPR (General Date Protection Regulation) voll und ganz erfüllen würde.

Den Experten aus London ist es allerdings trotz der beschriebenen Schutzmaßnahmen relativ einfach gelungen, via Diffix an personenbezogene Daten heranzukommen. Hierfür haben sie lediglich zehn sorgfältig ausgewählte Abfragen benötigt. "Auf diese Weise war es möglich, die individuellen und privaten Attribute einer Person mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9 Prozent ausfindig zu machen", schildern die Wissenschaftler. Zum Beispiel konnten sie so herausfinden, ob jemand HIV hat oder nicht.

pressetext.com

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Fb1d1e93d44faa704f50e39d35400653

Compuware erwirbt XaTester und geht Partnerschaft mit Parasoft ein

Compuware gab eine Produktübernahme, Verbesserungen für Topaz for Total Test und eine…
Tb W190 H80 Crop Int A21a82950cfbb0ceb8ec8d33e38bb870

Clavister tritt der Allianz für Cyber-Sicherheit bei

Deutschland wird zunehmend zum Ziel internationaler Hackerangriffe. Um den…
KI

Sattelberger kommentiert KI-Strategie der Bundesregierung

Die gestern veröffentlichten "Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche…
Passwort

Amazon und Co versagen beim Passwortschutz

Führende Internetseiten wie Amazon und Wikipedia versagen, wenn es darum geht, ihre…
Cyber Attack

Unternehmen müssen Cyber-Attacken hinnehmen

Obwohl 95 Prozent aller CIOs davon überzeugt sind, dass Cyber-Angriffe zunehmen, haben…
Tb W190 H80 Crop Int 7de46c4ddd17a591d14b2358a94a6ab0

Accenture übernimmt Kogentix

Accenture hat die Übernahme von Kogentix bekannt gegeben. Das 2015 in den USA gegründete…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security