Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Handschlag City Shutterstock 306860177 700

NTT Security und ThreatQuotient haben eine Kooperation vereinbart, um ihr Angebot rund um Threat Intelligence zu erweitern. Der neue Threat Intelligence Service von NTT Security wird auf der Threat-Intelligence-Plattform "ThreatQ" von ThreatQuotient basieren. 

Die Analysten im Global Threat Intelligence Center (GTIC) von NTT Security werden ThreatQ nutzen, um aus diesen Daten handlungsrelevante Threat-Intelligence-Informationen für die Nutzer ihrer Consulting und Managed Security Services zu erstellen.

ThreatQ wird vollständig in die Global Managed Security Services Platform (GMSSP) von NTT Security integriert. Damit kann NTT Security in Zukunft nicht nur Daten zu Angriffen auf die Systeme seiner Kunden zusammentragen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse an die "Advanced Analytics"-Engine sowie die Fachanalysten in den Security Operations Centern (SOCs) von NTT Security weiterleiten, sondern auch unmittelbar eingreifen und Angriffe proaktiv in Echtzeit abwehren.

Darüber hinaus wird NTT Security ThreatQ zur Verbesserung der eigenen Consulting Services nutzen. Risikoanalysen, forensische Ermittlungen, Incident-Response-Maßnahmen, Penetrationstests oder Red-Team-Einsätze können durch Threat-Intelligence-Informationen, die in Sicherheitsprozesse integriert und sofort genutzt werden, erheblich profitieren. Des Weiteren bietet NTT Security Services zum Imageschutz an, um Kunden die Risiken und Bedrohungen bewusst zu machen, denen ihre Unternehmen ausgesetzt sind. Mit ThreatQ ist es möglich, gezielt nach Threat-Intelligence-Informationen zu suchen, die für eine bestimmte Branche oder ein bestimmtes Unternehmen relevant sind, und die Ergebnisse nach ihrer Bedeutung für die Verbesserung der Sicherheitsmaßnahmen zu priorisieren.

Da ThreatQ die Standardprotokolle STIX und TAXII zur Übermittlung von Bedrohungsdaten an andere Sicherheitsgeräte verwendet, können die Kunden der NTT Group die im GTIC generierten Threat-Intelligence-Informationen direkt in SIEM-Systeme, Ticketsysteme, Endpunkte oder Geräte für die Netzwerksicherheit einspeisen. Alternativ können die Daten auch in unternehmenseigene Threat-Intelligence-Plattformen importiert werden. 

 nttsecurity.com

GRID LIST
Apple Pay

Hier kann mit Apple Pay bezahlt werden

Apple Pay ist in Deutschland gestartet - eine Landingpage mit Informationen rund um den…
Domain

Domain-Datenbank kommt Grundsatz der Datensparsamkeit nicht nach

Die Domain-Registrierungsdatenbank WHOIS kommt den Grundsätzen der Datensparsamkeit der…
Apple Pay

Apple Pay startet in Deutschland - sicher und einfach bezahlen

Apple hat heute bekannt gegeben, dass Kunden in Deutschland ab sofort Apple Pay mit…
5G

5G-Anwendungen längst nicht massentauglich

Es wird noch Jahre dauern, bis sich Anwendungen und Services der fünften…
Hacker Spionage

Jede dritte Firma in Deutschland ausspioniert

Drei von zehn kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland sind bereits Opfer…
Tb W190 H80 Crop Int E614ab1b0a2d30ab3dfcd51105642e0e

Was die Bundesländer alles für Startups tun

Von wem gibt es finanzielle Unterstützung für mein Startup? Wer berät Gründer über die…
Smarte News aus der IT-Welt