Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Commvault Polar 600

Am 16. Januar absolvierte das Team um den renommierten britischen Polarforscher Robert Swan, seinen Sohn Barney und Commvault CMO Chris Powell die erste Expedition zum Südpol, die ausschließlich mit sauberen Energietechnologien betrieben wurde.

Während der 600 Meilen langen, achtwöchigen Reise zu Fuß zum Südpol nutzte die Expedition modernste Technologien, die von der NASA entwickelt wurden und robust genug sind, um in einer der härtesten Umgebungen der Erde zu arbeiten. Diese Technologien sollen auch bei bemannten Missionen zum Mars eingesetzt werden können. Die Bedingungen sind für Mensch und Technik anspruchsvoll: Es ist windig und kalt, die Luftfeuchtigkeit beträgt um Null Prozent, das Team bewegt sich in einer Höhe von rund 3.000 Metern.

Auf der South Pole Expedition Challenge von Robert Swan ging es nicht nur darum die riesigen Mengen an Daten zu sichern, sondern sie anderen zugänglich zu machen. Dafür sind sie alle an einem zentralen Ort abgelegt und gemanagt; das erleichtert auch die weitere Auswertung im Anschluss an die Expedition. Die Aufzeichnungen über das Schmelzen der Polarkappen sollen Menschen dazu inspirieren, die Art und Weise, wie sie Energie nutzen, zu überdenken und entsprechend zu handeln.

Robert und Barney Swan ist die ersten Vater-Sohn-Expedition, die den Südpol erreicht; auch Commvault CMO, Chris Powell ist unserem Wissen nach der erste Chief Marketing Officer, der den Südpol besuchte. Wie bei allen Antarktisexpeditionen erlebte das SPEC-Team Schwierigkeiten.

Am 14. Dezember erreichte das Team die Hälfte der Expedition mit einem Tempo von durchschnittlich knapp 10 Meilen pro Tag. Robert Swan, der Leiter des Teams, traf die schwierige Entscheidung, zum Basislager am Union Glacier zurückzukehren, um das Team nicht auszubremsen. Geht die Saison zu Ende, verschlechtern sich die Bedingungen und es wird schwierig, den Pol zu erreichen.

Robert schloss sich zusammen mit Powell dem Team am 89. Breitengrad wieder an, um die letzten 60 Meilen der Expedition zu absolvieren. Zu den Unterstützern der Mission zählen neben Commvault auch namhafte Unternehmen wie Shell, Samsung, Toyota oder Patagonien – ein Zeichen dafür, dass Nachhaltigkeit über alle Industrien hinweg als wichtiges Thema angekommen ist.

Hintergrund der Arktis-Expedition

In den letzten 107 Jahren seit Roald Amundsens erster erfolgreicher Südpol-Expedition hat sich die Polarforschung von einem Abenteuer zu einem kritischen Maßstab für die Veränderungen unseres Planeten gewandelt. Robert Swans „Mission 2041“ ist es, Regierungen, Pädagogen, Unternehmen, Investoren und Einzelpersonen dazu anzuregen, anders über die Art und Weise, wie Energie genutzt wird zu denken und konkrete Maßnahmen umzusetzen, um die Ziele des Pariser Abkommens von 2016 zu realisieren.

https://www.commvault.com/blogs/2018/january/an-unlikely-desert  

GRID LIST
Bittium Tough Mobile 2 - ultrasicheres Smartphone

Bittium Tough Mobile 2 - ultrasicheres Smartphone

Das Bittium Tough Mobile 2 setzt einen neuen Standard für hochsichere mobile…
Tb W190 H80 Crop Int 90a9fe4345ab741cf267d250a12eb16f

Vernetztes Fahren: Europa darf nicht falsch abbiegen

Beim autonomen Fahren läuft Europa Gefahr, im Innovationswettbewerb hinter Asien und den…
Tb W190 H80 Crop Int 1c1965d216092af42ceaccae30e371d4

Micro Focus eröffnet Rechenzentrum in Deutschland

Micro Focus eröffnet in Frankfurt am Main ein Rechenzentrum. Unternehmen, die im EU-Raum…
Malware Alert

Anti-Malware-Markt ohne klare Nummer 1

Der Anti-Malware-Markt hat keine klare Nummer 1. Das geht aus Daten des Unternehmens…
Fake News

EU-Kommissarin gibt bei Fake News im Wahlkampf keine Entwarnung

Rund um die Europawahl sind bisher keine so groß angelegten Fake-News-Kampagnen wie einst…
Huawei

Neue Rückschläge für Huawei

Für Huawei wird die Luft durch US-Sanktionen dünner. Angeblich verliert der chinesische…