Anzeige

Übernahme

Dynatrace, das Digital Performance Management Unternehmen, übernimmt Qumram, ein sich in Privatbesitz befindliches Unternehmen und Anbieter der zukunftsweisenden Session Replay-Technologie für mobile und webbasierte Anwendungen.

Innerhalb der bestehenden Dynatrace-Plattform können dann User Sessions visuell wiedergeben werden. Die Lösung von Qumram wird überarbeitet und zum Bestandteil eines erweiterten Angebots für Digital Experience-Analysen, das Anfang 2018 auf den Markt kommt.

John Van Siclen, CEO von Dynatrace, kommentiert die Akquisition: „Wir sind stolz darauf, dass wir bereits heute die hochentwickeltsten Digital Performance-Angebote bieten – mit einheitlichem Real User und Synthetic Monitoring für Mobil-, Web- und IoT-Anwendungen. Mit der Integration der Qumram-Lösung und Übernahme der hochqualifizierten Ingenieure erweitern wir unsere Marktführerschaft im Bereich Digital Experience durch moderne Verhaltensanalysen, welche die Session Replay mit unseren einzigartigen KI-Analysefunktionen kombinieren.“

Im Rahmen dieser Übernahme plant Dynatrace die Verdoppelung des bestehenden Entwicklungsteams von Qumram in Barcelona im kommenden Jahr. Die Entscheidung für die Akquisition basierte nicht nur aufgrund von passendenden technologischen Funktionen. Die Geschäftsführung von Dynatrace erkannte auch Synergien bei der Fokussierung auf Innovationen und der Förderung einer starken Development-Teamkultur.

Bernd Greifeneder, Gründer und CTO von Dynatrace, sagt: „Wir investieren stark in Forschung und Entwicklung. Qumram verfolgt die gleichen Werte für seine Kunden, wie wir sofort erkannt haben. Ich schätze das extrem: Die Zusammenarbeit fühlt sich so an, als ob die Mitarbeiter bereits in die Entwicklungskultur von Dynatrace eingebettet wären. Wir bei Dynatrace lieben Innovationen und arbeiten hart dafür. Qumram passt genau zu uns.“

Patrick Barnert, CEO von Qumram, teilt diese Auffassung: „Dynatrace ist einzigartig in seiner Fähigkeit, nicht nur hochkomplexe digitale Gesamtsysteme zu überwachen, sondern auch alle Transaktionen der User zu verfolgen. Die KI-basierten Analysen sind faszinierend. Der Technologieansatz ist identisch zu dem, an das wir bei Qumram glauben: Wir erfassen jede User Experience, analysieren sie und können sie bei Bedarf jederzeit wiedergeben. Wir freuen uns, unsere Produktvision durch die globale Reichweite und Kundenbasis von Dynatrace weiter zu verwirklichen.“

Dynatrace wird seine Vision und Roadmap für die erweiterten Angebote im Bereich Digital Experience auf seiner weltweiten Anwenderkonferenz Perform am 29. Januar 2018 in Las Vegas vorstellen.

www.dynatrace.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Cookies

Droht durch das Cookie-Urteil des BGH ein „Digitaler Lockdown“?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sein Urteil im Fall Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen die Planet49 GmbH gesprochen. Demnach reicht eine bereits vorangekreuzte Checkbox nicht aus, um den Anforderungen an eine Einwilligung beim Setzen von Cookies zu…
Corona App

Bundesregierung sieht keine Notwendigkeit für Gesetz zur Corona-App

Die Bundesregierung will die Einführung der geplanten Corona-Warn-App des Bundes nicht durch ein spezielles Gesetz begleiten. Das geht aus einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, über die der Spiegel am Freitag berichtete.
Coronavirus

Spioniert die kommende Corona-Warn-App heimlich Bürger aus?

Besitzer eines Smartphones von Apple oder mit dem Betriebssystem Android bekommen beim Aktualisieren der System-Software Hinweise darauf, dass Apple und Google die Funktion von offiziellen Corona-Warn-Apps möglich machen wollen.
Twitter

Trumps Feldzug gegen Twitter und Co.

Donald Trump sagt Twitter und Co. den Kampf an: Der US-Präsident unterzeichnete am Donnerstag (Ortszeit) eine Verfügung, mit der er soziale Netzwerke stärker reglementieren will.
Hacker

Hacker überfällt 4280 Webseiten aus über 40 Ländern

Das Check Point Research Team hat einen Kriminellen überführt, der nicht für Geld, sondern aus sportlichem Anreiz 5000 Webseiten knacken wollte. Beinahe hätte er es geschafft.
Richterhammer

BGH-Urteil über voreingestellte Cookies

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Internetnutzer dem Setzen von Cookies künftig häufiger aktiv zustimmen müssen. Eine voreingestellte Zustimmung zum Speichern der Daten auf Smartphones oder anderen Endgeräten ist nach dem Urteil der Richter…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!