Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

PriSec - Privacy & Security
12.11.19 - 13.11.19
In Seehotel Rust, 7071 Rust

protekt
12.11.19 - 13.11.19
In Leipzig

Anzeige

Anzeige

Das ThreatLabZ Research Team von Zscaler, beobachtet seit Februar dieses Jahres eine neue Remote-Access-Trojaner (RAT)-Familie mit dem Namen Cobian. Dieser Trojaner-Baukasten wird in Untergrundforen kostenlos zur schnellen Verbreitung angeboten und weist viele Ähnlichkeiten zu njRAT/H-Würmern auf. 

Allerdings hat Cobian RAT eine Besonderheit integriert: Das Builder-Kit besitzt ein Backdoor-Modul, das Informationen des Command-&-Control-Servers von einer vorgegebenen URL (Pastebin) abruft, die vom ursprünglichen Autor kontrolliert wird.

Durch diese eingebaute Hintertür erhält der Autor die volle Kontrolle über die infizierten Systeme über alle Cobian RAT Botnets hinweg, in denen das Backdoor Builder-Kit verwendet wird. Der Autor kann ebenfalls die Informationen der jeweiligen Command-&-Control-Server ändern. Der Autor nutzt also im Wesentlichen ein Crowdsourcing-Modell für den Aufbau eines Mega-Botnets, indem er auf die Botnets derjenigen Anwender zugreift, die seinen kostenlos angebotenen Trojaner einsetzen.

Auf diese Weise täuscht der Autor Cyber-Kriminelle, die ihrerseits Malware mit diesem Kit verbreiten und kritische Daten von den Opfern stehlen. Ein Sicherheitsmechanismus soll verhindern, dass die Vorgehensweise des Malware-Autors aufgedeckt wird.

Die gesamte Analyse der Malware mit Details zum Infektionszyklus und erste in the wild entdeckte Samples finden Sie hier. Die Zscaler Cloud-Sandbox erkennt Cobian-RAT Aktivitäten.

 

GRID LIST
Handschlag

SAP schließt Partnerschaft mit Microsoft

SAP und Microsoft verstärken ihre Kooperation, um die Cloud-Migration und -adaption bei…
Huawei

Huawei leidet unter fehlenden Google-Apps

Der chinesische Telekommunikationsgigant Huawei hat Probleme, fehlende Apps von Google…
EDI

Unternehmen setzen nach wie vor auf elektronischen Datenaustausch

EDI, der standardisierte elektronische Datenaustausch, bleibt ein „Evergreen“ beim…
Venmo

PayPal-App Venmo startet eigene Kreditkarte

Venmo, ein Mobile-Payment-Dienst des Bezahlriesen PayPal, erhält im Jahr 2020 in den USA…
Amazon

Sicherheitslücken in Amazon Echo und Kindle

ESET-Forscher haben Sicherheitslücken in Amazon Echo und dem ebook-reader Kindle…
Cloud

A1 Digital und Thales bieten sicheres Cloud-Zugriffsmanagement

Auf der it-sa 2019 in Nürnberg kündigte der Anbieter von praxisorientierten…