Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Mit Unterstützung von Bitdefender ist es Europol, FBI und dem US-amerikanischen Justizministerium gelungen, Hansa, den weltweit drittgrößten kriminellen Cyber-Marktplatz, zu schließen. 

Forscher von Bitdefender arbeiteten mit Europol und anderen Strafverfolgungsbehörden daran, technisches Beweismaterial zusammenzutragen, das zur Schließung von Hansa geführt hat. Dort wurden illegale Drogen, gefälschte Produkte, Schusswaffen, Schadsoftware und andere rechtswidrige Produkte gehandelt. Die Operation ist das Ergebnis von mehr als einem Jahr an investigativer Arbeit. Bitdefender ist ein führender Anbieter von Internet Security Technologie, der weltweit 500 Millionen Anwender schützt.
Anfang Juli war bereits AlphaBay, der größte kriminelle Cyber-Marktplatz der Welt, wo vergleichbare illegale Güter wie bei Hansa verfügbar waren, geschlossen worden. Schätzungen gehen davon aus, dass dort Waren im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar verkauft wurden. Danach war ein massenhafter Umzug der kriminellen Aktivitäten hin zu Hansa zu beobachten.

„Europol hat die Ermittlung zu kriminellen Marktplätzen im Dark Web seit mehreren Jahren unterstützt. Mithilfe von Bitdefender, einer Internet-Sicherheitsfirma, welche dem European Cybercrime Center (E3) von Europol seit einiger Zeit beratend zur Seite steht, konnte Europol niederländischen Behörden 2016 bei Hansa einen Hinweis für die Ermittlungen geben“, so Europol.

Catalin Cosoi, Chief Security Strategist bei Bitdefender kommentiert: „Die internationalen Behörden haben hier eine große Leistung vollbracht. Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Partner bei Europol unterstützen konnten. Wichtig ist der Umstand, dass die Ergebnisse, die wir heute sehen, auf einem koordinierten Vorgehen von zahlreichen Einrichtungen basieren. Und es ist ein klares Beispiel dafür, dass die Partnerschaft zwischen öffentlichen und privaten Organisationen erfolgreich ist. Wir freuen uns, dass wir mit unserer technischen Expertise bei der Bekämpfung von Cybercrime dazu beitragen, dass die Welt zu einem besseren Ort wird.“

GRID LIST
Uwe Scharf

Neuer Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal

Veränderung in der Geschäftsführung bei Rittal: Uwe Scharf (55) wurde zum 1. Januar 2019…
Wilder Westen

Gegen das "Wild Wild Web", für eine Zivilisierung des Internets

Was haben der Wilde Westen von damals und das Internet von heute gemeinsam? In seinem…
Brexit

BITMi bedauert Ablehnung des Brexit Deals

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) bedauert die Ablehnung des Brexit-Deals…
WhatsApp

Diese WhatsApp-Funktionen sollten Sie kennen

WhatsApp ist entgegen wiederkehrender Fragen nach der Datensicherheit nach wie vor die…
offenes Schloss

Eine Mrd. Zugangsdaten im Netz aufgetaucht

Im Internet ist eine der größten Sammlungen gestohlener Passwörter und E-Mail-Adressen…
Hacker wird verhaftet

Deutsche bezüglich Cyberverteidigung skeptisch

Kein Profi, sondern, wie es Markus Beckedahl von netzpolitik.org ausdrückt, "ein junger,…
Smarte News aus der IT-Welt