Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

OMX 2018
22.11.18 - 22.11.18
In Salzburg, Österreich

SEOkomm 2018
23.11.18 - 23.11.18
In Salzburg, Österreich

Blockchain Business Summit
03.12.18 - 03.12.18
In Nürnberg

Cyber Risk Convention
05.12.18 - 05.12.18
In Köln

IT-Tage 2018
10.12.18 - 13.12.18
In Frankfurt

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anhand von drei Best-Practice-Szenariomodellen zeigen itelligence-Experten auf der Hannover Messe die enormen Möglichkeiten von Industrie 4.0. Im Einzelnen sehen die Besucher die Entwicklungen zur SAP Business Suite, SAP Leonardo und SAP S/4HANA.

Die innovative IoT-Plattform SAP Leonardo ist die strategische Basis für alle zukunftsorientierten digitalen Prozesse in der Industrie, so die SAP.

"Die innovativen SAP-Werkzeuge werden immer stärker zu Frontendlösungen und tragen damit zur Digitalisierung des Business unserer Kunden maßgeblich bei", erklärt Norbert Rotter, CEO itelligence AG. "Wir zeigen unseren Besuchern, wie sie SAP S/4HANA, SAP Leonardo oder auch holographische Systeme für die digitale Wertschöpfung ihres Unternehmens nutzen können."

Best Practice #1: SAP BusinessObjects Cloud

Der Grundgedanke von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist die Monetarisierung aller Daten des Unternehmens. Dafür müssen möglichst alle Datensätze aus allen Quellen für Diskussionen, Prozesse und Entscheidungen bereitstehen. Das Ziel ist, dass an Stelle der bisher üblichen Ad-hoc-Entscheidungen in Zukunft eine ständige Datenanalyse steht oder Systeme einen Teil der Entscheidungen auch selbst treffen können (Stichwort: Künstliche Intelligenz). Die detaillierte Auswertung und Visualisierung führt zu einem durchgängigen "Dialog" mit den Daten. Die SAP BusinessObjects Cloud bietet die Technologie für Reporting, Analyse, Planung und Simulation. itelligence-Experten zeigen, wie sie mit dieser Technologie im Unternehmen einen digitalen Kern erstellen, der zu jeder Zeit die jeweils richtige Information liefert.

Best Practice #2: Microsoft HoloLens

Microsoft HoloLens ist eine Mixed-Reality-Technologie, auf der die Anwender Geschäftsprozesse für eine bislang unbekannte Wertschöpfung aufbauen. itelligence erklärt, wie die holographischen Computer in die SAP Cloud Platform, in SAP 3D Visual Enterprise Viewer und SAP S/4HANA integriert werden und welche Servicemodelle möglich sind.

Techniker erhalten das 3D-Modell einer Maschine, das sie mit Hilfe von Gesten nach und nach in die einzelnen Komponenten zerlegen. Haben sie den Aufbau einer Maschine am digitalen Modell verstanden, verfügen sie schneller über ein Verständnis für die wirkliche Maschine. Sie erkennen auch die Ursachen von Defekten schneller und beheben sie.

Best Practice #3: Automatisiertes Hochregallager

itelligence-Spezialisten haben das Modell eines Hochregallagers mit Sensorik ausgerüstet. Anhand des Modells erklären sie, wie ein Hochregallager-System Informationen über alle laufenden Aktionen liefert und die jeweiligen Zustände detailliert beschreibt. Ziel ist, dass das "digitale Hochregal" sich nicht nur selbst steuert, sondern auch ständig optimiert. Auch über die Unternehmensgrenzen hinweg tauscht das System ständig Daten aus. Zum Beispiel kontrollieren die Systeme des Herstellers sämtliche Funktionen und schicken vorausschauend Servicetechniker für Wartung und Instandhaltung zum Kunden.

Die Expertenvorträge der itelligence AG während der Hannover Messe Industrie:

11th German-Japanese Economic Forum Wolfgang Möller, Global Director Discrete Industry & Internet of Things, itelligence AG, erklärt die Zeitenwende, die das Internet of Things markiert. Die Zukunft der Industrie sind maximal integrierte Produktionsstätten, Equipment-Netzwerke, vorausschauende Analysen, vernetzte Produkte und Dienstleistungen jeglicher Art. Auf Basis der IoT-Plattform SAP Leonardo gestaltet itelligence zukunftsorientierte Prozesse. Die beginnen im Sensor und reichen über Datenintegration, Datenhaltung, Transformation bis zur Integration in die Prozess- und Produktionslandschaften.

Halle 3, Business Forum 1,
Mittwoch, 26. April 2017, 15.20 - 15.45 Uhr

Die itelligence AG ist weltweit vertreten und koordiniert global die SAP-Lösungen innerhalb der NTT-DATA-Gruppe. itelligence ist eines von 32 Unternehmen, das den "Gold Partner"-Status für SAP Hybris erreicht hat. itelligence-Spezialisten teilen ihre SAP-Expertise beim Vortragsprogramm der SAP SE auf der HMI.

Mobiles Szenario für Inbetriebnahme und Serviceprozesse mit SAP Asset Intelligence Network Die Inbetriebnahme- und Serviceprozesse mit dem SAP Asset Intelligence Network, SAP Hybris Cloud for Customer (Service), Bluetooth und Beacon sind die Edge-Komponenten zur Übertragung von Sensor- und Anleitungsinformation auf den itelligence mobile device InfoCollector.

Halle 7, Stand B04

Microsoft HoloLens: Mixed Reality in SAP-gestützten IoT-Szenarien Microsoft HoloLens ist eine faszinierende Mixed-Reality-Technologie mit einem großen Business Impact. itelligence-Experten erklären, wie die holographischen Computer in die SAP Cloud Platform, in SAP 3D Visual Enterprise Viewer und SAP S/4HANA integriert werden und welche Servicemodelle möglich sind.

itelligencegroup.com
 

GRID LIST
Übernahme

SolarWinds erweitert nach Übernahme von 8MAN sein Portfolio

SolarWinds gibt nach der Übernahme von 8MAN heute die Einführung von SolarWinds ARM…
Datenlöschung

Werden Daten in den Unternehmen sicher gelöscht?

Wie gut ist das Vernichten von Daten innerhalb eines Unternehmens geregelt? Spätestens…
Kryptowährungen

Top 10 der Kryptowährungen - Bitcoin und dann lange nichts

Rund 111 Milliarden US-Dollar sind alle Bitcoins laut coinmarketcap.com zusammengenommen…
Spam

Neue Spam-Welle infiziert Rechner

Nach einer relativen ruhigen Phase startet Emotet eine neue Spam-E-Mail-Kampagne. Darin…
KI

„Strategie Künstliche Intelligenz“ der Bundesregierung

Zur Diskussion über die „Strategie Künstliche Intelligenz“ der Bundesregierung, die das…
Detlef Krause

Neuer Area Vice President Germany bei ServiceNow

ServiceNow gibt heute die Ernennung von Detlef Krause zum neuen Area Vice President…
Smarte News aus der IT-Welt