Anzeige

Gemalto arbeitet mit LTE-Chiphersteller Sequans Communications S.A. (NYSE: SQNS) zusammen, um die IoT-Konnektivität mithilfe der LTE-M-Technologie zu revolutionieren. 

Die Unternehmen führen auf der Konferenz GSMA Mobility Live! in Atlanta die erste auf Sequans echtem Cat-M1-Chip basierende Cat-M1-IoT-Lösung vor, die ein bisher unerreichtes Niveau an Netzwerkeffizienz und -einfachheit liefert.

Die Lösung verbessert die Energiesparfunktionen erheblich, um die Lebensdauer von IoT-Geräten zu verlängern, und steigert die Leistung in Innenräumen. Sie ist optimal für IoT-Anwendungsfälle bei niedrigen Bandbreitenbereichen geeignet, darunter Alarmanlagen, Asset-Tracking, intelligente Zähler, Smart City-Steuerungen, Wearables und industrielle Sensoren. Neue LPWA-Netzwerktechnologien, wie z. B. LTE-M, werden es Netzbetreibern ermöglichen, deutliche Einnahmen aus den Milliarden von verbundenen Dingen zu erzielen.

Bei der LTE-M-Vorführung wird ein drahtloses Gemalto-Modul genutzt, das eine speziell hierfür entwickelte Cat-M1-Technologie basierend auf dem Monarch-Chip von Sequans verwendet, um eine ganz neue Dimension der IoT-Konnektivität mit geringer Leistung und bei einer geringen Bandbreite zu ermöglichen. Das Modul wird mit Ericssons RBS6000 Multi-Standard-Basisstation verbunden, die mit Cat-M1-Software aufgerüstet wurde. Die Lösung ist in der Lage, von einem einzigen Hardwaregerät aus mehr als zehn LTE-Frequenzbänder zu unterstützen, was eine wahre globale Abdeckung ermöglicht. Die dynamische Energie-Management-Technologie sorgt bei Standard-IoT-Geräten für eine Batterielebensdauer von mehr als zehn Jahren. Exemplare von Gemaltos bevorstehendem drahtlosem LTE-Cat-M1-Modul werden voraussichtlich im vierten Quartal 2016 erhältlich sein.

www.gemalto.com


Weitere Artikel

Messenger

Auf fast jedem Smartphone wird ein Messenger genutzt

Wer ein Smartphone hat, greift fast immer auch auf Messenger-Dienste wie WhatsApp, Signal oder Threema zurück.
Gaming

Gaming zieht sich durch alle Altersschichten

Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen Videospiele. Das meldet der Verband der deutschen Games-Branche – game.
Klima business

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Klimaschutz ist keine Kostenfrage. Auch wenn es alle angeht, muss einer vorangehen. Kyocera hat sich als Unternehmen klimaneutral gestellt und vertreibt seit Jahren nur noch Produkte, deren CO2-Fußabdruck durch eigene oder zertifizierte Klimaschutzprojekte…
TikTok

TikTok will nun auch Online-Händler werden

Das beliebte Videoportal TikTok will außerhalb Chinas zusätzlich zur Online-Handelsplattform werden. Vorbild des von ByteDance betriebenen Portals ist Douyin, das diesen Schritt bereits getätigt hat. Im ersten Betriebsjahr wurden in der Volksrepublik mit…
Tesla Bitcoin

Wegen Umweltbedenken: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs gestoppt.
Toby Alcock Chief Technology Officer der Logicalis Group

Logicalis Group: Toby Alcock wird Chief Technology Officer

Logicalis, internationaler Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, hat Toby Alcock zum Chief Technology Officer der Logicalis Group ernannt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.