VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Ping Identity, Anbieter von Identitäts-basierter Sicherheitssoftware, und Microsoft wollen gemeinsam Integrationen bereitstellen, die den Nutzen von Azure Active Directory, der Identity and Access Management as-a- Service-Lösung von Microsoft, erweitern. 

Die Lösungen von Ping Identity dienen dabei als Brücke, über die Azure Active Directory-Kunden von jedem beliebigen Gerät aus per sicherem Remote-Zugriff und Single Sign-on (SSO) auf noch mehr On-Premise-Web-Anwendungen zugreifen können.

Viele Unternehmen, einschließlich 85 Prozent der Fortune-500, setzen Azure Active Directory (Azure AD) ein, um ihre Anwenderidentitäten zu verwalten und sicheren Zugriff auf Tausende von SaaS-Cloud- und On-Premise-Anwendungen bereitzustellen. Azure AD verarbeitet täglich über eine Milliarde Authentifizierungen in mehr als neun Millionen Verzeichnissen. Problematisch kann es jedoch sein, auch ältere oder individuelle On-Premise-Anwendungen einzubinden. Dafür werden Ping und Microsoft Anfang 2017 eine integrierte Lösung aus PingAccess und dem Application Proxy von Azure AD bereitstellen, dank der sich der SSO-Zugang auch auf diese Anwendungen erweitern lässt. Das Ergebnis ist nahtloses und sicheres Single Sign-on für alle Anwendungen und alle Benutzer auf allen Geräten und Clouds. Ein VPN ist nicht erforderlich.

Technologiespezialisten vereinfachen und erweitern gemeinsam Cloud-Initiativen

Azure AD Premium-Kunden können die Integration nutzen, um bis zu 20 Apps ohne zusätzliche Kosten einzubinden – darüber hinaus lassen sich entsprechende PingAccess-Lizenzen erwerben. Kunden, die sich für diese integrierte Lösung entscheiden, können per Azure Active Directory Connect auch PingFederate als zusätzliche Authentifizierungsoption auswählen, zusammen mit Password Sync und Active Directory Federation Services (ADFS).

„Diese Kooperation zweier führender Anbieter im Bereich Identity wird die digitale Transformation in Unternehmen und die Vernetzung ihrer Anwender mit mobilen, Web-, On-Premise- und IoT-Anwendungen beschleunigen“, kommentiert Andre Durand, CEO und Gründer von Ping Identity. „Ping bietet Microsoft Azure AD-Kunden erstmals die Möglichkeit, Web Single Sign-on direkt in ihrer Systemsteuerung zu konfigurieren.“

„Microsoft und Ping Identity bieten Microsoft Azure AD-Kunden den sicheren, nahtlosen Zugriff auf viele On-Premise-Anwendungen, die sie für ihre Arbeit benötigen“, kommentiert Alex Simons, Director Program Management, Microsoft Corp. „Das Angebot trifft bei gemeinsamen Kunden bereits auf großes Interesse, die sicheres und konsistentes Single Sign-on für ihre Business-Anwendungen umsetzen wollen.“

 

GRID LIST
Security

BSI und ANSSI veröffentlichen gemeinsames Cyber-Lagebild

Zur Verbesserung der Cyber-Sicherheit in Deutschland und Frankreich sowie auch auf…
Tb W190 H80 Crop Int 751dca2cb9d65f351bdcfe588285b665

it-sa 2018 mit deutlich mehr Ausstellungsfläche

Auf der diesjährigen it-sa präsentieren die beteiligten Unternehmen ihre…
Tb W190 H80 Crop Int Fb1d1e93d44faa704f50e39d35400653

Compuware erwirbt XaTester und geht Partnerschaft mit Parasoft ein

Compuware gab eine Produktübernahme, Verbesserungen für Topaz for Total Test und eine…
Tb W190 H80 Crop Int A21a82950cfbb0ceb8ec8d33e38bb870

Clavister tritt der Allianz für Cyber-Sicherheit bei

Deutschland wird zunehmend zum Ziel internationaler Hackerangriffe. Um den…
KI

Sattelberger kommentiert KI-Strategie der Bundesregierung

Die gestern veröffentlichten "Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche…
Passwort

Amazon und Co versagen beim Passwortschutz

Führende Internetseiten wie Amazon und Wikipedia versagen, wenn es darum geht, ihre…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security