Anzeige

Atos OlympiaAtos, weltweiter IT-Partner der Olympischen Spiele, hat die ersten Ausweis- und Akkreditierungskarten für Rio 2016 ausgegeben. Im Laufe der nächsten drei Monate werden 300.000 dieser Karten an Medien, Athleten, Sportfunktionäre und Sponsoren vergeben, damit diese Zugang zu den olympischen Austragungsstätten in Brasilien erhalten und in das Land einreisen können. 

300.000 Ausweis- und Akkreditierungskarten für die Olympischen Spiele

Das von Atos eingesetzte Akkreditierungssystem bietet ein ebenso hohes Sicherheitsniveau, wie es bei Systemen zur Beantragung von Visa und Pässen üblich ist.

Die Akkreditierung ist ein zentrales Element für die Sicherheit der Spiele. Die Karte enthält den Namen, ein Lichtbild der Person und einen Sicherheitsstrichcode. Somit identifiziert jede Karte ihren Besitzer eindeutig und definiert dessen Zugangsrechte. So erhält ein 100-Meter-Sprinter Zugang zur entsprechenden Wettkampfstätte und dem Olympischen Dorf. Ein Journalist hingegen kann das Pressezentrum und die Kantine für Medienmitarbeiter betreten.

Michèle Hyron, Chief Integrator bei Atos für die Olympischen Spiele 2016 in Rio, erklärt: "Als weltweiter IT-Partner und führender Integrator der Olympischen und Paralympischen Spiele stellt Atos die Technologie bereit, die die komplexen Systeme dieser Spiele reibungslos zusammenführt. Durch unsere Arbeit mit dem Rio 2016-Organisationskomitee der Olympischen Spiele und dem brasilianischen Innenministerium liefern wir das Online-System, das den gesamten Akkreditierungsprozess steuert und dabei alle Sicherheitsaspekte beachtet - von der Identifizierung akkreditierter Teilnehmer über das Verwalten der Registrierung bis hin zur Zuteilung von Zugangsrechten und der Kontrolle von Zugangsinformationen."

Registrierung

"Das Akkreditierungssystem sorgt dafür, dass alle Prozesse sicher und verlässlich ablaufen", sagt Francess Lusack, Accreditation General Manager für das Rio 2016-Organisationskomitee. Das Akkreditierungssystem ist in das brasilianische Sicherheitssystem integriert, um die Sicherheit der Spiele zu garantieren. Alle akkreditierten Personen aus dem Ausland können ihre Akkreditierungskarte als Visumsbefreiung vorzeigen, um nach Brasilien einzureisen."

Seit 1992 stellt Atos die IT-Lösungen für die Olympischen Spiele. Bei den diesjährigen Spielen in Rio werden Teile des IT-Systems zum ersten Mal aus der Cloud bereitgestellt - ein großer Fortschritt für die digitale Transformation der Olympischen Spiele.
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Cookies

Droht durch das Cookie-Urteil des BGH ein „Digitaler Lockdown“?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sein Urteil im Fall Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen die Planet49 GmbH gesprochen. Demnach reicht eine bereits vorangekreuzte Checkbox nicht aus, um den Anforderungen an eine Einwilligung beim Setzen von Cookies zu…
Corona App

Bundesregierung sieht keine Notwendigkeit für Gesetz zur Corona-App

Die Bundesregierung will die Einführung der geplanten Corona-Warn-App des Bundes nicht durch ein spezielles Gesetz begleiten. Das geht aus einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, über die der Spiegel am Freitag berichtete.
Coronavirus

Spioniert die kommende Corona-Warn-App heimlich Bürger aus?

Besitzer eines Smartphones von Apple oder mit dem Betriebssystem Android bekommen beim Aktualisieren der System-Software Hinweise darauf, dass Apple und Google die Funktion von offiziellen Corona-Warn-Apps möglich machen wollen.
Twitter

Trumps Feldzug gegen Twitter und Co.

Donald Trump sagt Twitter und Co. den Kampf an: Der US-Präsident unterzeichnete am Donnerstag (Ortszeit) eine Verfügung, mit der er soziale Netzwerke stärker reglementieren will.
Hacker

Hacker überfällt 4280 Webseiten aus über 40 Ländern

Das Check Point Research Team hat einen Kriminellen überführt, der nicht für Geld, sondern aus sportlichem Anreiz 5000 Webseiten knacken wollte. Beinahe hätte er es geschafft.
Richterhammer

BGH-Urteil über voreingestellte Cookies

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Internetnutzer dem Setzen von Cookies künftig häufiger aktiv zustimmen müssen. Eine voreingestellte Zustimmung zum Speichern der Daten auf Smartphones oder anderen Endgeräten ist nach dem Urteil der Richter…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!