Anzeige

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und die Deutsche Telekom AG arbeiten ab sofort im Bereich Cloud Computing eng zusammen. Das gaben die beiden Unternehmen auf der CeBit in Hannover bekannt.

Demnach werden KPMG und Telekom ab sofort gemeinsam ihre Kunden bei der Auswahl maßgeschneiderter Cloud Computing-Lösung beraten. KPMG bringt dabei langjährige Erfahrung insbesondere zu Fragen der Cloud Compliance, Cloud Strategie und Transformation ein. Die Telekom stellt als erfahrener Provider ihre komplett redundanten Rechenzentren für entsprechende Cloud-Lösungen zur Verfügung und berät in Fragen der technischen Umsetzung.

Christian Rast, Chief Solution Officer bei KPMG: “Gerade in Deutschland bestehen zahlreiche Bedenken hinsichtlich Datensouveränität, Datenschutz und –sicherheit. Durch den Cloud Monitor von KPMG wissen wir, dass drei Viertel aller deutschen Unternehmen Cloud Services nur von Anbietern beziehen möchten, die ihre Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreiben. Deshalb freut es uns, dass wir jetzt mit der Telekom einen Partner gefunden haben, der über langjährige Erfahrung im Betrieb von Cloud Services aus deutschen Rechenzentren verfügt – sowohl Public, Private und auch Hybrid. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, Cloud-Transformationen compliant umzusetzen.“ 

www.kpmg.com/de


Weitere Artikel

Datenschutz

Die Potenziale der Datenwirtschaft freisetzen

Die EU stellt nächsten Monat mit dem Data Act die Weichen für Europas technologische Zukunftsfähigkeit. Ein Kommentar zum morgigen Europäischen Datenschutztages von Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung.
Home Office

80 Prozent wünschen sich im Home Office mehr Cybersicherheit

Acht von zehn Mitarbeitern beklagen mangelnde Hilfestellungen des Unternehmens für die Arbeit von Zuhause. Nach einer Studie des Sicherheitsunternehmens Kaspersky sind mobile Arbeitnehmer vielfach auf eigene Schutzvorkehrungen angewiesen.
Corona Smartphone

RKI: Verbesserung der Corona-Meldesoftware SurvNet erforderlich

Bei der von Gesundheitsämtern genutzten Software zur Meldung von Corona-Fällen sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) Verbesserungen erforderlich. Dabei geht es «neben der Behebung von aktuellen Problemen in der Software auch um Verbesserungen der…

Klarnamenpflicht: Facebook unterliegt am BGH

Facebook muss es nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) hinnehmen, dass seit langem angemeldete Nutzer Pseudonyme auf der Plattform gebrauchen. Eine Pflicht zur Verwendung des sogenannten Klarnamens sei unwirksam, entschied der dritte Zivilsenat am…
Data Privacy Day

Der Datenschutz in Europa

Anlässlich des Data Privacy Day am kommenden Freitag (28.01.2022), teilt John Smith, EMEA CTO bei Veracode, einige Gedanken zum Thema Datenschutz in Europa.
Facebook

Facebooks Gratis-Web "Free Basics" ist gar nicht gratis

Facebooks Plan, in Entwicklungsländern wie Indonesien, den Philippinen und Pakistan mit lokalen Mobilfunkanbietern zusammenzuarbeiten, um Menschen einen kostenlosen Internetzugang zu ermöglichen, ist offensichtlich nach hinten losgegangen. Laut Recherchen des…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.