Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

Munich Re, ein weltweiter Rückversicherer, setzt für die Umsetzung seiner Big-Data-Strategie auf SAS: Eine globale Big-Data-Analytics-Plattform von SAS wird von unterschiedlichsten Geschäftsbereichen und Fachabteilungen für Analysen, Prognosen, Simulationen und Mustererkennung genutzt werden.

Beispielsweise automatisiert das System die inhaltliche Erfassung und Analyse von komplexen Vertragstexten und Schadenmeldungen. Durch die erweiterte Nutzung der heute verfügbaren umfangreichen Daten gewinnt Munich Re spürbar an Innovationskraft und Dynamik. Big Data Analytics von SAS dient in diesem Zusammenhang als Motor für neue, maßgeschneiderte Kundenangebote.

Die SAS Analytics Plattform wird für den weltweiten Zugriff bereitgestellt. Sie greift für die Analyse auf unterschiedlichste externe und interne Daten zu. Durch In-Memory-Technologie können auch extrem große Datenmengen interaktiv auf bis dahin unbekannte Zusammenhänge hin analysiert werden. Dank In-Database-Verarbeitung ist es möglich, in der Plattform entwickelte und verwaltete Datenmodelle unmittelbar in der Datenbank auszuführen. Damit finden die Analysen direkt in SAP HANA oder dem Open Source Framework Hadoop statt. Letzteres ermöglicht beispielsweise die Analyse großer, unstrukturierter Textdatenbestände.

SAS hat Munich Re mit einer ganzen Reihe an Argumenten überzeugt: Dazu gehörten unter anderem die Geschwindigkeit der Analysen, die Qualität der Technologie und die Performance des SAS Teams. Nicht zu vergessen die schnelle Umsetzbarkeit in die Praxis.

Munich Re Rückversicherungs-CEO Torsten Jeworrek unterstreicht: „Der wichtigste Erfolgsfaktor unserer Data-Analytics-Aktivitäten ist ein spürbarer Mehrwert für unsere Kunden. Mit den neuen technologischen Möglichkeiten erweitern wir weltweit unsere Fähigkeiten deutlich, Kundendaten mit unseren eigenen Erkenntnissen und unserer Expertise zu verknüpfen.“

Wolf Lichtenstein, SAS CEO für Deutschland, Österreich und Schweiz, freut sich auf die richtungsweisende Zusammenarbeit: „Wir sind stolz darauf, dass wir Munich Re bei einem entscheidenden Schritt der digitalen Transformation unterstützen können. Wer wie Munich Re Geschäftsprozesse konsequent mithilfe von Big Data Analytics industrialisiert, wird einen signifikanten Wettbewerbsvorteil erzielen.“ 

www.sas.de

GRID LIST
Tokyo, Japan, Crosswalk at Shibuya

Cyber Security mal ganz anders: Japan hackt Bürger und Firmen

Der 20. Februar dürfte in die Geschichte des Internets eingehen: Zum ersten Mal überhaupt…
Audi

Neuer Audi-Assistent garantiert grüne Welle

VW-Tochter Audi hat mit "Green Light Optimization Speed Advisory" ("GLOSA") ein System…
Ransomware

Neue Details zur Ryuk-Ransomware

Forscher von McAfee haben neue Details rund um die Ryuk-Ransomware entdeckt, die für die…
Cyber Security Concept

IT-Sicherheit steht zunehmend im Zeichen der Geopolitik

Die DeepSec Konferenz möchte dieses Jahr das Augenmerk auf die Verbindung zwischen…
Data Breach

2,7 Mio. Telefonate des schwedischen Gesundheitsamtes frei zugänglich

Gestern wurde bekannt, dass 2,7 Millionen aufgezeichnete Telefongespräche des…
IoT

Europa zeigt den USA, wie IoT richtig geht

"Die europäischen Unternehmen haben gegenüber den amerikanischen deutlich mehr Erfahrung…
Smarte News aus der IT-Welt