Anzeige

IAM

Okta hat seine IAM-Plattform, Okta Platform Services, Okta FastPass sowie Okta Lifecycle Management Workflows erweitert. Des Weiteren wurden strategische Partnerschaften mit VMware Carbon Black, CrowdStrike und Tanium im Bereich Endpoint-Security-Management-Lösungen announced.

Die Ankündigungen auf einen Blick:

  • Okta Platform Services, die den technologischen Kern der Okta Identity Cloud bilden, können nun auch von Kunden und Partnern genutzt werden und ermöglichen dank der serviceorientierten Architektur eine schnelle Entwicklung neuer, innovativer Features. Sie bietet eine unbegrenzte Anzahl von Use Cases für Workforce und Customer Identity, auf die Kunden und Partner durch Out-of-the-box-Lösungen, APIs und Integrationen zugreifen können und  sechs Kerntechnologien umfassen:  Identity Engine, Directories, Integrations,  Insights,  Workflows und  Devices.
  • Okta FastPass ist die erste plattformformübergreifende, passwortlose Lösung für einen intuitiven und sicheren Zugang zu Anwendungen über unterschiedliche Geräte, Betriebssysteme und Endpoints hinweg. Anwender können unabhängig vom Gerät oder Betriebssystem – ohne ein Passwort einzugeben – sicher auf Anwendungen zugreifen.  
  • Okta Lifecycle Management Workflows ermöglicht es Unternehmen, komplexe, unternehmensspezifische Workforce Identity Use Cases ohne Programmieraufwand zu automatisieren. Die Lösung verfügt über eine intuitive Drag-and-Drop-Benutzeroberfläche und unterstützt vorkonfigurierte Integrationsmöglichkeiten zu führenden Cloudlösungen. Eine „If this than that“-Logik ermöglicht es Administratoren, selbst komplexe Identity-Prozesse wie das Mitarbeiter On- und Offboarding zu verwalten und gleichzeitig strenge Zugriffskontrollen durchzusetzen.

 Partnerschaften 

Das Unternehmen gibt zudem strategische Partnerschaften mit VMware Carbon Black, CrowdStrike und Tanium bekannt. Die neuen Integrationspartnerschaften liefern der Okta Identity Cloud eine Vielzahl von Risikosignalen für Geräte. Auf diese Weise können Unternehmen die Überwachung von Risiken im Zusammenhang mit der Benutzeridentität gemeinsam vorantreiben und eine unvergleichbare Zugangssicherheit gewährleisten. Ermöglicht wird dies durch die neue Verify-Anwendung und die Devices Platform Services. Diese Integrationen ebnen den Weg zu verbesserten Risikoanalysen und Zugriffsentscheidungen in einer Zero-Trust-Umgebung. 

www.okta.com


Weitere Artikel

Zugangskontrolle

Leere Büros: Zugangskontrollsysteme als Sicherheitsrisiko

Weltweit sind Büros in der Pandemie verwaist wie sonst nur zwischen den Jahren. Wo sich die physische Anwesenheit nicht vermeiden lässt, arbeiten Mitarbeiter im Schichtsystem oder verstecken ihre Gesichter hinter Schutzmasken.
IT-Führungskraft Cloud

IT-Führungskräfte wollen Cloud-IAM einführen oder ausbauen

ForgeRock gibt die Ergebnisse der Studie zur Akzeptanz von Hybrid-Cloud in Unternehmen bekannt. Aus der Studie geht hervor, dass mehr als 80 Prozent der globalen IT-Entscheidungsträger planen, in den nächsten zwei Jahren cloudbasierte Identity und…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.