IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Secured AccessDer One Identity Safeguard bietet Sicherheit für privilegierte Konten und unterstützt Firmen so bei der digitalen Transformation.

  • Safeguard 2.0 von One Identity gestattet erstmals einen Cloud-basierten Freigabe-Workflow. „Approval Anywhere“ erlaubt es Sicherheitsverantwortlichen Passwortanfragen von jedem Gerät aus freizugeben
  • Gehärtete, vorkonfigurierte Appliance bietet mehr Sicherheit und erleichtert gleichzeitig die Bereitstellung
  • Die Lösung verwaltet sowohl On-Premises-Anwendungen als auch SaaS-basierte und gewährleistet derart die Sicherheit von privilegierten und gemeinsam genutzten Konten in aktuellen hybriden Cloud-Umgebungen

One Identity, Anbieter für Identity- und Access Management (IAM) Lösungen, stellt eine neue Version von One Identity Safeguard vor, einer Lösung zur Verwaltung privilegierter Konten. Safeguard 2.0 enthält eine Reihe von neuen Funktionen, die dem Nutzer mehr Flexibilität bieten und die Lösung redundant auslegen. Dabei werden sowohl On-Premises-Anwendungen als auch Cloud-basierte Applikationen integriert, was den Sicherheitslevel auch für hybride Umgebungen deutlich verbessert. Safeguard 2.0 schützt und automatisiert die Verwaltung von privilegierten und gemeinsam genutzten Konten. Dies ist ein wesentlicher Baustein, um potenzielle Datenschutzverletzungen zu verhindern, dem Missbrauch von Anwendungen vorzubeugen und gleichzeitig der Vielzahl von regulatorischen Anforderungen und Compliance-Richtlinien zu entsprechen.

Privilegierte Konten, die praktisch jede Komponente innerhalb einer IT-Infrastruktur regeln, setzen sensible Daten einem potenziellen Risiko aus. In Firmen wächst die Notwendigkeit den Zugriff auf privilegierte und gemeinsam genutzte Konten, einschließlich der Unternehmenskonten in den sozialen Medien zuzulassen. Geraten diese Anmeldeinformationen in die falschen Hände, ist die Rufschädigung nur eine der möglichen ernsthaften Folgen.

Ein sicheres Management muss die Cloud einschließen, auf jedem Gerät verfügbar sein und dem Kunden auf einer gehärteten, vorkonfigurierten Appliance zur Verfügung gestellt werden. Sie erst minimiert das Risiko und vereinfacht die Installation sowie die Wartung. Alles Funktionen, die One Identity Safeguard bereitstellt.  
 

 
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet