Anzeige

DatenschutzHRS nutzt Analysetechnik von Vectra Networks, ein Anbieter von Lösungen zur Echtzeit-Erkennung laufender Cyber-Angriffe, zur Optimierung der IT-Sicherheit des internen Netzwerks. Die Sicherheitslösung erweitert das bestehende Sicherheitsportfolio um kontinuierliche Netzwerküberwachung.

So können Anomalien und auffällige Verhaltensmuster im Netzwerk erfasst und eine schnelle Identifizierung der Quellen sichergestellt werden. Die X-Series-Plattform von Vectra Networks wurde vom Kölner Systemhaus Telonic erstmals erfolgreich in Deutschland implementiert.

Datensicherheit und Privatsphärenschutz haben in der zunehmend digitalen und vernetzten Welt immer mehr an Bedeutung gewonnen. Als Hotelportal ist HRS der Schutz der Reisedaten seiner privat und geschäftlich reisenden Kunden ein sehr wichtiges Anliegen. Sämtliche Daten, die HRS zur Verfügung gestellt werden, werden mindestens mit dem 128 Bit SSL Verfahren verschlüsselt und übertragen. Unterstützt der Browser eine stärkere Verschlüsselung, ist diese sogar mit bis zu 256 Bit möglich. Diese Daten werden ausschließlich in Deutschland gehostet und unterstehen den strengen deutschen Datenschutzrichtlinien. Zudem wird das Sicherheitskonzept stetig optimiert und erweitert. So können Kunden auf bequeme Weise ihre Buchung tätigen und auf die Sicherheit ihrer Reisedaten vertrauen.

Auch im internen Netzwerk der HRS, also dem Datenverkehr innerhalb der Zentrale sowie mit den weltweiten Offices, ist Datenschutz und Sicherheit ein entscheidender Faktor. Zusätzlich zu den bestehenden Perimeter- und Endpoint-Security-Lösungen wie Firewall, Sandbox und Security Information and Event Management (SIEM), führte das Kölner Systemhaus Telonic, das im IT-Bereich seit mehr als fünf Jahren mit HRS zusammenarbeitet, die X-Series-Plattform des Herstellers Vectra Networks ein.

Üblicherweise ist ein erheblicher Aufwand notwendig, um ein vollständiges Monitoring des Netzwerks zu gewährleisten. Zudem war das Erkennen von ungewöhnlichen Verhaltensmustern im Netz vornehmlich nur mit Verzögerung möglich. Hier setzt der neue Security-Ansatz an: Diese kann vorinstalliert auf einer Appliance bezogen werden und ermöglicht es anhand von Analysen und Risikopriorisierung, mögliche Angriffe oder ungewöhnliche Datenbewegungen anhand von Netzwerkanomalien schnell und zuverlässig identifizieren und abwenden zu können. Dabei sammelt die Lösung Erfahrungswerte, etwa zu normalen und ungewöhnlichen Vorgängen im Netzwerk und gibt eine Einschätzung des Risikos. Durch diesen „Selbstlerneffekt“ ist die Plattform immer auf dem neuesten Stand, um Anomalien gezielt aufzudecken. Eine grafische Aufbereitung erleichtert es dem IT-Team, die aufgeführten Risiken mit entsprechender Priorität zu bearbeiten.

Gerard Bauer, Vice President EMEA bei Vectra Networks: „Für ein Hotelportal wie HRS spielt die Datensicherheit eine essentielle Rolle. Wir freuen uns, dass wir HRS mit unserer proaktiven und leistungsstarken X-Series-Plattform bei dieser Herausforderung unterstützen können. Auch die Zusammenarbeit mit Telonic ist sehr erfolgreich.“

Andreas Schlechter, Geschäftsführer von Telonic: „Im Gegensatz zu gängigen SIEM-Lösungen werden die Datenbewegungen im Netzwerk in Echtzeit ausgewertet. Damit stellt Vectra Networks eine gute Ergänzung zu vorhandenen Security-Lösungen dar. Das Projekt bei unserem Kunden HRS war nicht nur aufgrund des Umfangs ein besonderes. HRS ist das erste Unternehmen in Deutschland, das die Echtzeit-Analyse von Vectra Networks nutzt.“

www.vectranetworks.com/dach


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

EU - UK

Datenaustausch mit UK – Die Rechtslage in Sachen Datenschutz

Seit dem Austritt Großbritanniens aus der EU wird die Rechtsgrundlage für den gegenseitigen Datenaustausch über den Ärmelkanal neu diskutiert. Derzeit gilt für Firmen im Vereinigten Königreich eine Übergangsfrist, in der sie zusätzlich zu ihren geltenden…
Digitale Identität

Unterschrift per Mausklick: So lässt sich digitale Identität datenschutzkonform anwenden

Die Welt tickt zunehmend digital: Erkennen lässt sich das zum einen am rasanten technologischen Fortschritt und an der Reaktion vieler Unternehmen auf die Corona-Pandemie, in der eine Vielzahl von Arbeits- und Kommunikationsprozessen digitalisiert wurden und…
Datenschutz

Datenschutz im Homeoffice

Laut einer aktuellen Personenbefragung der Hans-Böckler-Stiftung arbeitet derzeit rund ein Viertel der Erwerbstätigen in Deutschland vorwiegend oder ausschließlich im Homeoffice.
Datensicherheit

Apps und Datenschutz 2020 - Ein Jahresrückblick in Zahlen

Das Jahr 2020 hat aufgrund der Corona-bedingten Beschleunigung von Digitalisierungsprozessen und der Umstellung auf Homeoffice-Modelle die Wichtigkeit und Verbreitung von Apps überdurchschnittlich gesteigert.
Valentinstag Betrug

Wie du verhindern kannst, dass Hacker am Valentinstag dein Herz brechen

Der Valentinstag steht vor der Tür und viele Menschen machen sich online auf die Suche nach der großen Liebe.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!