Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

Ransomware

SophosLabs beschreibt in aktuellem „Snatch“-Report detailliert das Vorgehen der Hacker und liefert interessante Einsichten in die Cybercrime-Szene. Nicht nur das Verschlüsseln von Daten, sondern auch das gezielte Herausfiltern für spätere Erpressungen in Zusammenhang mit der DSGVO scheint immer beliebter zu werden.

SophosLabs und Sophos Managed Threat Response haben einen Bericht über eine neue Ransomware veröffentlicht, die eine bisher noch nicht bekannte Angriffsmethode verwendet: Die sogenannte Snatch-Ransomware geht mit variierenden Techniken vor und veranlasst unter anderem einen Neustart übernommener Computer im abgesicherten Modus, um verhaltensorientierte Schutzmaßnahmen, die speziell nach Ransomware-Aktivitäten wie das Verschlüsseln von Dateien Ausschau halten, zu umgehen. Sophos geht davon aus, das Cyberkriminelle damit eine neue Angriffstechnik etabliert haben, um fortschrittliche Schutzmechanismen auszuhebeln.

Neben der neuen Angriffstaktik belegt ein weiterer interessanter Fund, dass sich ein anderer Trend fortzusetzen scheint: Kriminelle filtern immer häufiger Daten heraus, bevor die eigentliche Ransomware-Attacke startet. Die entwendeten Daten könnten zu einem späteren Zeitpunkt für Erpressungen, auch in Zusammenhang mit der DSGVO, verwendet werden. Ähnliches Verhalten konnten die SophosLabs zum Beispiel bei Ransomware-Gruppen wie Bitpaymer feststellen.

„Wir gehen davon aus, dass sich derartige Hybride aus Daten-Diebstahl und Ransomware in Zukunft häufen werden“, so Michael Veit, IT-Security-Experte bei Sophos. „Snatch ist ein weiteres Beispiel für eine automatisierte Angriffsmethode, wie sie SophosLabs in seinem Threat Report 2020 beschrieben hat. Sobald Angreifer über Fernzugriffsdienste in ein System eingedrungen sind, nutzen sie das sogenannte Hand-To-Keyboard-Hacking, um möglichst viel Schaden anzurichten.“ Der Snatch-Report beschreibt, wie Hacker versuchen, Zugang via unsicherer IT-Fernzugriffsdienste zu erlangen, beispielsweise über das Remote Desktop Protocol (RDP). Zudem enthält das Dokument zahlreiche Hintergrundinformationen zur Szene, die unter anderem beschreiben, wie die Snatch-Schöpfer versuchen, Kollaborateure in Dark-Web-Foren zu rekrutieren.

Ebenfalls kein Zufall scheint der Name „Snatch” zu sein. In frühen Versionen der Ransomware findet sich im Erpressungsschreiben die Email-Adresse ImBoristheBlade(at)protonmail.com. Dies könnte eine Referenz an den Film „Snatch“ mit Brad Pitt aus dem Jahr 2000 sein, in dem eine KGB-Agentencharakter namens Boris the Blade mit von der Partie ist, der sich durch seine Flinkheit und Zähigkeit auszeichnet. Und auch der von den Hackern im Dark Web genutzte Deckname Bullet Tooth Tony taucht im selben Film auf.

Schutzmaßnahmen gegen Snatch & Co.

  • Proaktives Vorgehen beim Threat Hunting: Hier sollte ein professionelles Sicherheitsteam – im Unternehmen oder in Form eines externen Dienstleisters – eingesetzt werden, um mögliche Bedrohungen rund um die Uhr zu überwachen.
  • Einsatz von Machine beziehungsweise Deep Learning für das verhaltensbasierte Erkennen von Malware am Endpoint.
  • Wo möglich, identifizieren und stoppen von Fernzugriffsdiensten, die aus dem öffentlichen Netz zugänglich sind.
  • Ist ein Fernzugriff zwingend für die Arbeitsprozesse nötig, muss dieser unbedingt via VPN mit Multifaktor-Authentifizierung, Passwort-Prüfung und präzisen Zugangs-Kontrollen geschützt sein.
  • Jeglicher Server mit Fernzugriff sollte mit aktueller Software ausgestattet sein, hinsichtlich Login-Versuchen und Abweichungen überwacht werden und mit einer Endpoint Sicherheitssoftware geschützt sein.
  • Nutzer, die mit Fernzugriffsdiensten eingeloggt sind, sollten für den Rest des Firmennetzwerks nur über begrenzte Rechte verfügen.
  • Administratoren sollten für ihre Accounts die Multifaktor-Authentifizierung nutzen.
  • Unternehmen können öffentliche Netzwerk-Scan-Dienste verwenden, um nach offenen RDP-Ports in ihrem IP-Bereich zu suchen.

Weitere Informationen zur Snatch-Ransomware mit detaillierten technischen Details finden sich im englischen SophosLabs Snatch Report.

www.sophos.de
 

Neuste Artikel

E-Mail Lupe

Archivfunktion des E-Mail-Programms nicht rechtssicher

PSW GROUP klärt über Irrtümer der E-Mail Archivierung auf und zeigt, wie es richtig geht Fulda – Vor allem aus steuerrechtlichen Gründen sind Unternehmen dazu verpflichtet, geschäftliche Korrespondenzen aufzubewahren: Das Finanzamt erhebt den Anspruch, auch…
Marketing Trends 2020

Das sind die Marketing-Trends 2020!

Marketing entwickelt sich stetig weiter. Und für Shopbetreiber ist es wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben, um auch weiterhin die eigenen (und neue) Kunden zu erreichen.
HR 2020

HR und Recruiting: Das wird 2020 wichtig

Geschwindigkeit und Flexibilität – das sind nach Einschätzung der internationalen Personalberatung Robert Walters die entscheidenden Faktoren für erfolgreiche Personalarbeit in diesem Jahr – vor allem, wenn es um das Gewinnen neuer Mitarbeiter geht.
Puzzle

Demant launcht EPOS

Sennheiser Communications A/S, das Joint Venture zwischen Demant A/S und der Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG, hatte bereits angekündigt, dass es sich in einer neuen Konstellation weiterentwickeln wird. Im Jahr 2020 endet nun das Joint-Venture.
Strategiegipfel IT Management

Die IT als Technology Innovator

Über den Weg zur digitalen IT-Organisation und wie digitale Technologien die Struktur, die Rollen und das Verständnis der IT im Unternehmen verändern, spricht CIO Sinanudin Omerhodzic, Chief Information Officer bei der Paul Hartmann AG auf dem Strategiegipfel…
Field Service Management

Field Service Management: Flexibilität als oberstes Gebot

Field Service Management-Lösungen bieten für Unternehmen viele Vorteile – von erhöhter Produktivität bis hin zu mehr Effizienz. Die Implementierung solcher Lösungen ist allerdings auch mit Herausforderungen an Management und Belegschaft verbunden.

Anzeige

GRID LIST
Phishing

Spear-Phishing auf dem Vormarsch

Aktuelle Phishingwellen beweisen es – die Cyberkriminellen sind kreativ. Nun muss man…
Trojaner

Die Emotet-Angriffswelle hält Deutschland weiter in Atem

Stadtverwaltungen, Kliniken und Universitäten hatten in letzter Zeit vermehrt mit…
Telnet

Telnet Leak: 500.000 Anmeldedaten sind öffentlich

Vor wenigen Tagen hat ein Hacker eine Liste mit Telnet-Anmeldedaten für mehr als 500.000…
Ransomware

Remote Access VPNs rücken ins Visier von Ransomware-Angriffen

Die Security-Analysten des Zscaler-ThreatlabZ-Teams analysieren die Vorgehensweise des…
Malware

Malware – eine Erfolgsgeschichte

2020: Regelrechte Malware-Kampagnen versetzen Unternehmen aller Branchen und Größen in…
Hacker

3 Hacker, die Geschichte schrieben

Immer neue Cyberattacken halten uns Tag für Tag auf Trab. Bei der Analyse der Angriffe…