Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

2020

Sophos hat seinen Threat Report 2020 veröffentlicht. Der Bericht gibt einen Überblick über die sich schnell entwickelnde Cyberkrimellen-Landschaft. Die Security-Experten der SophosLabs haben hierfür Veränderungen in der Bedrohungslandschaft der letzten 12 Monate untersucht und identifizieren Trends, die sich voraussichtlich 2020 auf die Cybersicherheit auswirken werden.

Sophos Threat Report 2020 zeigt Schlüsseltrends auf:

  • Kurz und schmerzhaft: Cyber-Angreifer setzen verstärkt auf Ransomware.
  • Still und leise: Bösartige Android-Apps agieren zunehmend als Malware-Makler.
  • Kleine Fehler, großer Schaden: Fehlkonfigurationen machen Cloud-Umgebungen zu beliebtem Angriffsziel.
  • Katz und Maus: Auf Machine Learning basierende Security-Systeme geraten selbst ins Visier der Angreifer.

„Die Bedrohungslandschaft entwickelt sich weiter – rasant, in großem Ausmaß und immer weniger vorhersehbar. Die einzige worüber wir echte Gewissheit haben, ist das, was in diesem Moment passiert,“ sagt John Shier, Senior Security Advisor bei Sophos.

Im Threat Report 2020 hat Sophos daher ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, wie sich die aktuellen Trends in der Cyberkiminalität im kommenden Jahr auf die Welt auswirken könnten. Der Report beschreibt, wie die gegnerische Seite immer unauffälliger wird, wie sie versteht, Fehler besser auszunutzen, ihre Aktivitäten geschickter zu verbergen und wie es ihr gelingt, modernen Erkennungstechnologien auszuweichen. Und zwar in der Cloud, über mobile Apps und in Netzwerken. „Der Threat Report 2020 ist daher weniger als Statusbericht sondern vielmehr als Wegweiser zu verstehen, der Unternehmen helfen soll, besser zu verstehen, was sie in den kommenden Monaten erwartet und wie sie sich vorbereiten müssen,“ so Shier weiter.

Der SophosLabs Threat Report 2020 konzentriert sich auf wenige Kernbereiche, in denen Forscher im vergangenen Jahr besondere Entwicklungen verzeichneten. Von folgenden Bedrohungen erwarten die Sophos-Experten, dass sie bis 2020 und darüber hinaus erhebliche Auswirkungen auf die Cyber-Bedrohungslandschaft haben werden:

Ransomware-Angreifer setzen verstärkt auf automatisierte aktive Angriffe

Diese Angriffe wenden vertrauenswürdige Management-Tools von Unternehmen gegen sie, umgehen Sicherheitskontrollen und deaktivieren Sicherungskopien, um so in kürzester Zeit maximale Auswirkungen zu erzielen.

Unerwünschte Apps rücken näher an Malware heran

Nachdem in diesem Jahr zunehmend Android Fleeceware-Apps, die Abonnements missbrauchen, sowie immer mehr heimliche und aggressive Adware zum Einsatz kamen, zeigt der Threat Report, wie diese und andere potenziell unerwünschte Apps (PUA) – z.B. Browser-Plug-Ins – auch in Zukunft zu Maklern für die Bereitstellung und Ausführung von Malware und dateifreien Angriffen werden.

Die größte Sicherheitslücke für Cloud Computing ist die Fehlkonfiguration

Da Cloud-Systeme immer komplexer und flexibler werden, steigt das Risiko von Bedienungsfehlern durch die Betreiber. In Kombination mit einem generellen Mangel an Transparenz werden Cloud-Computing-Umgebungen so zu einem vorhersehbar beliebten Ziel für Cyberangreifer.

Maschinelles Lernen zur Bekämpfung von Malware wird selbst angegriffen

2019 war das Jahr, in dem sich das Potenzial von Angriffen auf Sicherheitssysteme zeigte, die durch Machine Learning unterstützt werden. Die Forschung hat gezeigt, wie diese Systeme möglicherweise ausgetrickst werden können und wie Machine Learning angewendet werden kann, um sehr überzeugende gefälschte Inhalte für das Social Engineering zu generieren. Gleichzeitig wenden wiederum auch die Verteidiger maschinelles Lernen auf die Sprache an, um bösartige E-Mails und URLs zu erkennen. Es ist zu erwarten, dass dieses fortgeschrittene Katz- und Mausspiel in Zukunft immer beliebter wird.

Aus dem Netz ins Netzwerk und weitere Themen

Weitere Bereiche, die im Bedrohungsbericht 2020 behandelt werden, sind die Angriffe, die zunehmend unbemerkt über das Internet auf daran angeschlossene Geräte und Dienste erfolgen, die Rolle des Remote Desktop Protocol (RDP) als eine anhaltend beliebte Einstiegsluke für Angreifer sowie der weitere Vormarsch automatisierter aktiver Angriffe (AAA).

Weitere Informationen:

Alle weiteren Details und Informationen zu den Trends in der Bedrohungslandschaft und zum Verhalten von Cyberkriminellen finden Sie im ausführlichen Report

www.sophos.de
 

Neuste Artikel

New Version

NGINX Controller 3.0 von F5

F5 Networks (NASDAQ: FFIV) hat die neue Generation der Cloud-nativen Lösung zur Bereitstellung von Anwendungen NGINX Controller 3.0 herausgebracht. Die 3.x-Serie steigert die Produktivität und Effizienz, indem sie als erste Multi-Cloud-basierte…
Android Smartphone

Google bietet Android-Support per Twitter an

US-Tech-Gigant Google bietet ab sofort Android-Usern über Twitter Support bei Smartphone-Problemen an. Nutzer müssen lediglich das Hashtag #AndroidHelp verwenden, um das Team von Google schnell zu kontaktieren. Dann erhalten sie Tipps bei Fragen, wie…
E-Scooter

E-Scooter sind leichtes Ziel für Hacker

E-Scooter sind äußerst anfällig für Angriffe von Hackern, die es auf den Diebstahl von wichtigen Daten abgesehen haben. Nutzer der populären Roller können so nicht nur überwacht, sondern auch auf ihrem Weg in die Irre geführt werden. Das ergibt eine Studie…
Blockchain

Für den Blockchain-Durchbruch fehlt es an Rechtssicherheit

Der Digitalverband Bitkom warnt angesichts von zahlreichen offenen Fragen zum Datenschutz vor Verzögerungen beim Einsatz der Blockchain-Technologie in Deutschland. Zugleich erhofft sich Bitkom vom morgigen Roundtable zum Thema Blockchain und Datenschutz im…
Tb W246 H150 Crop Int 0df0170134ea655be38d7bc66a9a7ec1

Das neue plentymarkets Produkt für große Händler

Nach der Einführung von plentymarkets PLUS schafft die plentysystems AG mit ENTERPRISE nun ein Produkt für große Händler. Neben dem Geschäftsmodell ist die Bereitstellung in einer eigenen Cloud-Umgebung das primäre Unterscheidungsmerkmal.
Hacker Spam

Malware-Angriffswelle: Was Sie über Emotet wissen sollten

Schon seit längerem sind Emotet-Angriffe das Werkzeug der Wahl von Cyberkriminellen, die über Spam-Mails Erpressungen im großen Stil automatisieren. In Deutschland warnt das BSI vor der tückischen Schadsoftware – zu den Opfern der gehäuften Angriffe zählten…

Anzeige

GRID LIST
Hacker Spam

Malware-Angriffswelle: Was Sie über Emotet wissen sollten

Schon seit längerem sind Emotet-Angriffe das Werkzeug der Wahl von Cyberkriminellen, die…
KI Hacker

KI in der Cybersicherheit – Überblick und Status Quo

Die KI-basierte Erkennung und Reaktion auf Bedrohungen im Netzwerk ist die zeitgemäße…
Phishing

Spear-Phishing auf dem Vormarsch

Aktuelle Phishingwellen beweisen es – die Cyberkriminellen sind kreativ. Nun muss man…
Trojaner

Die Emotet-Angriffswelle hält Deutschland weiter in Atem

Stadtverwaltungen, Kliniken und Universitäten hatten in letzter Zeit vermehrt mit…
Telnet

Telnet Leak: 500.000 Anmeldedaten sind öffentlich

Vor wenigen Tagen hat ein Hacker eine Liste mit Telnet-Anmeldedaten für mehr als 500.000…
Ransomware

Remote Access VPNs rücken ins Visier von Ransomware-Angriffen

Die Security-Analysten des Zscaler-ThreatlabZ-Teams analysieren die Vorgehensweise des…