Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Firewall

Proofpoint, Inc., kündigte drei Neuerungen bei der anwenderbezogenen IT-Sicherheit an: Targeted Attack Protection (TAP) Isolation für den Schutz bei persönlicher Webmail- und Webnutzung, Enhanced Threat Detection sowie neues Threat Response Python Scripting.

„Außergewöhnliche Effektivität beim Schutz vor Bedrohungen erfordert ständige Innovation – und heute hat Proofpoint seinen Vorsprung in dieser Hinsicht ausgebaut", erklärte Ryan Kalember, Senior Vice President of Cybersecurity Strategy bei Proofpoint. "Technologisch sind diese anwenderzentrierten Innovationen ein bedeutender Schritt vorwärts für Proofpoint und unsere Kunden. Wir helfen Sicherheitsteams dabei, ihre Unternehmen proaktiv vor den aktuellen Bedrohungen der heutigen Zeit zu schützen, neue Endgeräte hinzuzufügen und die Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, persönliche E-Mails sicher zu nutzen und im Internet geschützt zu surfen.“

Diese jüngsten Neuerungen, basierend auf jahrelanger Forschung, unterstreichen die Bemühungen von Proofpoint den Angreifern von heute immer einen Schritt voraus zu sein.

TAP-Isolierung von Proofpoint sichert persönliche Webmail und Webnutzung

Angreifer sind unerbittlich bei der Verfolgung ihrer Opfer. Wenn sie ihre Ziele über Firmen-E-Mail-Konten nicht erreichen können, nutzen sie den zweithäufigsten Angriffsvektor, die persönlichen E-Mail-Konten. Aus diesem Grund hat die persönliche Nutzung des Internets durch Mitarbeiter in der Vergangenheit erhebliche Sicherheits-, Produktivitäts- und Datenschutzprobleme für die Sicherheitsinfrastruktur eines Unternehmens bedeutet.

TAP Isolation schafft daher eine Isolierung von Webinhalten, um betrieblichen Anwendern einen sicheren und anonymen Zugriff auf Webmail und Webnutzung zu ermöglichen und gleichzeitig Endgerät sowie Unternehmensnetzwerk zu schützen. Basierend auf dem Cloud-Service von Proofpoint ist es für die IT-Abteilung sehr einfach, die Lösung zu implementieren, zu verwalten und zu unterstützen. Gleichzeitig wird dadurch die Benutzerzufriedenheit erhöht. Die Funktionen erfüllen auch die Compliance-Anforderungen, indem sie es Arbeitgebern ermöglichen, einen gefilterten, anonymen und sicheren Internetdienst für die persönliche Webmail- und Browsernutzung gemäß den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung einzurichten.

Enhanced Threat Detection verbessert Schutz vor Credential Phishing und bietet erweiterte Malware-Erkennung

Diese neueste Innovation zur Erkennung von Bedrohungen baut auf Proofpoints branchenführender TAP- Plattform auf, um die bestmöglichen Erkennungsraten für alle Bedrohungsarten zu erzielen: URLs, Anhänge, Malware und Phishing. Proofpoints "Kombinierter"-Ansatz innerhalb von TAP, der maschinelles Lernen, statische Analyse sowie Verhaltens- und Netzwerk-/Protokollanalyse kombiniert, maximiert sowohl die Effektivität als auch die Sichtbarkeit für den Kunden.

Neue TAP-Sandbox-Umgebungen verfügen zudem über eine verbesserte Phishing-Erkennung, die eine größere Vielfalt an Phishing-Angriffen abfangen kann. Darüber hinaus geht damit eine Beschleunigung der Scan- und Veröffentlichungszeiten einher. Im Bereich der Malware-Erkennung integriert die Lösung neue Funktionen zur Speicherprüfung und verbessert das maschinelle Lernen, um somit die Malware-Erkennung zu vertiefen und gezielte Angriffe zu stoppen.

Proofpoint Threat Response mit neuen Python-Skripten

Um Unternehmen bei der schnellen Erweiterung und effizienten Unterstützung von Orchestrierung und Automatisierung in einem breiten Ökosystem von Geräten zu unterstützen, können Anwender von Proofpoint Threat Response jetzt ihre eigenen Konnektoren in einer Python-Scripting-Umgebung erstellen. Dadurch wird es Sicherheitsteams ermöglicht, jedes Netzwerkgerät mit einer entsprechenden API mit dem Proofpoint-Threat-Response-System zur Analyse zu verbinden. Das neue Threat-Response-Auto-Pull-Quarantäne-Dashboard bietet zudem den Benutzern Details über alle durchgeführten Aktionen und einen Überblick über E-Mails, deren Absender und vieles mehr.

www.proofpoint.com/us/product-family/advanced-threat-protection

GRID LIST
Tafel mit Aufschrift Ransomware und Stetoskop

Erneuter Ransomware-Fall in deutschen Krankenhäusern

Nach einem erneuter Ransomware-Fall in deutschen Krankenhäusern bleibt die Gefahrenlage…
Abstrakt - hohe Geschwindigkeit

Cybersicherheit - Schnelligkeit zahlt sich aus

Ransomware hat sich weitestgehend aus den Schlagzeilen verabschiedet, richtet aber…
Hacker Gruppe

Hacker-Gruppe Turla versteckt Malware in Zensur-Umgehungssoftware

Der russischsprachige Bedrohungsakteur ,Turla‘ hat sein Portfolio an Bedrohungswerkzeugen…
Hacker Zug

Visual und Audible Hacking im Zug – eine unterschätzte Gefahr

Was nützt die beste Firewall oder die ausgefeilteste IT-Sicherheitsschulung, wenn…
Tb W190 H80 Crop Int 0f5cc7f2c0b98f58e1eb57da645ab116

Facebook greift Banken mit digitaler Weltwährung an

Ihrer Zeit voraus zu sein und auf der grünen Wiese radikal neue Geschäftsmodelle zu…
Bluekeep

Wird Bluekeep zu WannaCry 2.0?

Vor etwas mehr als einem Monat entdeckte Microsoft die Sicherheitslücke Bluekeep, die die…