VERANSTALTUNGEN

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

IT kessel.18
11.07.18 - 11.07.18
In Reithaus Ludwigsburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

2018 Kugel Digital 721644490 700

Das neue Jahr ist wenige Tage alt und trotzdem haben Cyberkriminelle bereits tausende neuer Schadprogramme in Umlauf gebracht, um persönliche Daten zu stehlen oder Geldbeträge über Ransomware zu erpressen. 

G Data rät Internetnutzern daher, die eigene IT-Sicherheit jetzt genau zu überprüfen und gegebenenfalls nachzubessern. Hierbei sollten Anwender auf eine aktuelle Sicherheitslösung für das Mobilgerät und den PC setzen, alle verfügbaren Software-Updates einspielen und Daten-Backups erstellen. Cyberkriminelle beißen sich so die Zähne aus. 

Ransomware-Schadprogramme und Banking Trojaner sind nur zwei Malwarearten, mit deren Hilfe Cyberkriminelle auch 2018 Internetnutzer angreifen werden. Anwender sollten daher nicht nur auf die Umsetzung klassischer Vorsätze, wie mehr Sport treiben oder eine gesündere Ernährung setzen, sondern sich jetzt auch um die eigene IT-Sicherheit kümmern.

„Bei ihren guten Vorsätzen für 2018 sollten Internetnutzer den Sicherheitsstatus ihres Computers überprüfen und sofern nötig nachbessern. Anwender sollten dabei auch ihre Mobilgeräte nicht vergessen, ansonsten haben Cyberkriminelle es sehr leicht beim Diebstahl von Kontakten, Fotos oder anderen persönlichen Daten“, erklärt Tim Berghoff, G Data Security Evangelist.

Die wichtigsten IT-Security-Tipps für ein sicheres 2018:

Sicherheitslösung einsetzen

Eine leistungsstarke Security Software gehört zur Grundausstattung jedes PCs und Mobilgerätes. Diese sollte effektiv vor Schadprogrammen und anderen Online-Bedrohungen schützen und regelmäßig durch Updates aktualisiert werden. Ist die Lizenz abgelaufen, sollte sie umgehend wieder verlängert oder erneuert werden.

Alle Updates einspielen

Für das Betriebssystem, und alle installierten Anwendungen auf dem PC und Mobilgerät, sollten die verfügbaren Updates installiert werden. Veraltete Programme, die Hersteller nicht mehr aktualisieren, sollten gelöscht und eventuell durch neue Software ersetzt werden.

Nicht mehr benötigte Online-Benutzerkonten löschen

Ob Bezahldienstleister, soziale Netzwerke, Online-Shops oder E-Mail-Provider, Internetnutzer haben zahlreiche Nutzerkonten im Netz. Um die Möglichkeit von Diebstählen der eigenen Daten zu minimieren lohnt sich es, ab und zu auszumisten und nicht mehr benötigte Zugänge zu löschen.

Passwörter wechseln

Nutzer sollten in regelmäßigen Abständen die Kennwörter für die Online-Benutzerkonten bei Shops oder sozialen Netzwerken ändern und für jedes Portal ein einzigartiges Passwort einsetzen Ein sicheres Passwort besteht aus einer zufälligen Folge von Ziffern und Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung. Beim Verwalten der Passwörter kann ein Passwort-Manager helfen.

Wichtige Daten sichern

Ein Backup sichert alle Daten, wie Familienfotos oder Videos. Durch ein Systemabbild lässt sich außerdem die Festplatte mit allen installierten Programmen sichern. 

gdata.de
 

GRID LIST
High Voltage Sign

Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt aus aktuellem Anlass…
Bitcoin Mining

Ransomware bekommt Konkurrenz durch Kryptominer

In den ersten Monaten des Jahres 2018 lieferten sich Kryptotrojaner und Kryptominer ein…
Fußball WM Pokal

Cyberbedrohung zur Fussball WM

Alle vier Jahre steht sie wieder an, die Fußball-Weltmeisterschaft und viele sind bereits…
Malware Hacker

Malware und kriminelles Netzwerk für Online-Werbebetrug identifiziert

Bitdefender hat einen für Werbebetrug entwickelte Malware entdeckt, die seit 2012 aktiv…
Karsten Glied

Botnetze: Gefährliche Sicherheitslücken in Routern offengelegt

Fälschlicherweise gehen viele davon aus, dass das Schließen von Sicherheitslücken Aufgabe…
Tb W190 H80 Crop Int C643b2c4d7af3e5bf9a53fb7d888e4a0

Jedes Unternehmen kann betroffen sein

Wie bekannt wurde, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security